Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Antworten
superfalter
Administrator
Beiträge: 2643
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von superfalter » So 3. Feb 2013, 21:22

...also heute habe ich bei einem Platten erneut feststellen müssen, daß diese AntiPlatt Gummieinlagen totaler Mist sind. Die scharfen Kanten selbst bei den breiten Ausführungen schneiden den Schlauch auf. Verdammt. Echt nicht empfehlenswert. Lieber gleich die "Plus" Modelle von Schwalbe nehmen bei denen die Gummieinlagen schon im Reifen drin sind.
Habt ihr gleiche Erfahrungen gemacht ?

Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von Harry » So 3. Feb 2013, 22:46

Kam der Platten von der Panneneinlage? Längs der Einlage, oder quer, an der Stelle, wo du gekürzt hast?

superfalter
Administrator
Beiträge: 2643
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von superfalter » So 3. Feb 2013, 23:32

längs !

alterfalter2
Beiträge: 1303
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von alterfalter2 » Mo 4. Feb 2013, 02:11

@ superfalter
"Habt ihr gleiche Erfahrungen gemacht ?"

..nee, Platten bekommt man nur, wenn man sich ungeschickt anstellt. Seit es diese Einlagen gibt, fahre ich sie auf etlichen Falträdern mit größter Zufriedenheit - sind erheblich besser, als jeder "unplattbare" Reifen, weil wiederverwendbar und erheblich leichter.
Die besten Erfahrungen habe ich mit "Mr Tuffy" Einlagen gemacht - die sind hier schwer zu bekommen, gibt es eher in England und USA. Wichtig ist beim Zuschneiden, daß man die rund geschnittenen Enden - zugegebenermaßen mühsam - dünn schleift, so daß keine harten Kanten mehr vorhanden sind. Außerdem ist hohe Sorgfalt beim Einlegen der Einlage in die Decke und beim Plazieren des Schauches nötig. Die Enden sollten ein Stück weit überlappen, die Einlage genau mittig in der Decke liegen. Mit das Wichtigste ist der Reifendruck: immer mit höchstmöglichem Druck fahren, damit sich Schutzeinlage und Schlauch nicht gegeneinander bewegen können, dann funktioniert das auch exzellent. Ohne diese Einlagen könnte ich mit dem Moulton (AM2) in Hamburg nicht fahren, es liegt einfach zu viel Glas auf der Straße und für diese Reifengröße gibt es keine unplattbaren Reifen. Also fahre ich dieses Rad seit 1992 mit Pannenschutzstreifen. Nicht, daß ich nicht auch schon einmal einen Plattfuß durch die Einlage gehabt hätte.. :)
Das lag aber dann an meiner Nachlässigkeit bzgl. des korrekten Reifendrucks oder schlampiger Montage.
Ich kann diese Sache nur empfehlen - ein pannensicherer (unplattbarer) Reifen ist schwer und teuer. Wenn er abgefahren ist, muß man ihn --> samt Einlage <-- entsorgen.

Viel Erfolg!
Gruß TIL

vmax
Beiträge: 924
Registriert: Do 18. Nov 2010, 15:57
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Oldenburg

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von vmax » Di 5. Feb 2013, 16:53

Hallo Til!
""Ohne diese Einlagen könnte ich mit dem Moulton (AM2) in Hamburg nicht fahren, es liegt einfach zu viel Glas auf der Straße""

Kann es sein das ich dich vor ca. 4-5 Jahren in HH an der Binnenalster in nähe der Kennedybrücke, die du dort gerade unterquertest mit deinen Moulton
gesehen habe??

Du währest dann der drahtige Herr mit BJ 1952.....könnte das sein? Ich erinnere mich noch das du echt schnell unterwegs warst :D

Pibach
Moderator
Beiträge: 8119
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von Pibach » Di 5. Feb 2013, 18:04

Komisch, ich hab quasi nie Platten auch nicht ohn Anti-Platt.
Kann doch nicht sein, dass ich da immer Glück hab bzw. in HH so viel mehr Scherben liegen als in Berlin? Wobei Scherben auch selten zu Platten führen.
Neulich ist mir allerdings ein Ventil hops gegangen, ich staunte nicht schlecht, das sollte eigentlich nie kaput gehen. War mein 2. Platten auf 5.000 km...

Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von Harry » Di 5. Feb 2013, 22:28

Pibach hat geschrieben:Komisch, ich hab quasi nie Platten auch nicht ohn Anti-Platt.
Kann doch nicht sein, dass ich da immer Glück hab bzw. in HH so viel mehr Scherben liegen als in Berlin? Wobei Scherben auch selten zu Platten führen.
In dem Fall soll der Platten ja durch die Einlage entstanden sein, was sehr merkwürdig scheint. Ich wollte mir auch solche Einlagen drunter legen, da sie ja deutlich leichter sein müssen als "Plus Reifen" mit entsprechender Pannensicherheit. Aber da ich schon längere Zeit keine Panne mehr hatte... irgendwann mal

Was die Scherben angeht, hast du recht. Ich bin schon oft ungewollt, da nicht mehr vermeidbar, durch Scherbenhaufen gefahren (mit normalen BA und Kojak) ohne dass was passiert ist. Am Ende sind es immer die klitzekleinen Glassplitter, die sich durchbohren. Ohne Lupe sind die nicht sichtbar, vom Rad aus schon gar nicht.

Rone
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von Rone » Mi 6. Feb 2013, 00:23

Zum Thema Antiplatt findet sich haufenweise was im Usenet bei de.rec.fahrrad: Es gibt wohl funktionierende Antiplattbänder, aber auch welche, die den Schlauch längs aufschneiden. Ich persönlich finde so Krams überflüssig.

Zu Peters "Behauptung": Richtiger Reifendruck und regelmäßiges Absuchen der Laufflächen nach aufgesammelten Steinen und Scherben verlängern die Laufleistung zwischen zwei Platten ungemein. Meine Platten sind meist auch schleichende durch aufgesammelten Draht.

alterfalter2
Beiträge: 1303
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: AntiPlatt Einlagen = Plattmacher !

Beitrag von alterfalter2 » Mi 6. Feb 2013, 01:14

@ Pibach
"Kann doch nicht sein, dass ich da immer Glück hab bzw. in HH so viel mehr Scherben liegen als in Berlin? Wobei Scherben auch selten zu Platten führen."

..dann freue Dich über Dein Glück und daß Du im sauberen Berlin und nicht in Hamburg fährst. Die 17" Wolber Decken für das Moulton waren schon sehr dünn und anfällig, auch für kleinste Glasteilchen, die sich mit der Zeit durchgebohrt haben. Am Ende eines Reifenlebens waren die Decken so perforiert, daß bereits der Pannenschutzstreifen durchlugte und die Decke trotzdem noch hielt - wurde dann sofort gewechselt. Mir nützen die Panneschutzeinlagen sehr und ich fahre sie über etliche Jahre - ist immer noch der Erstkauf.

Gruß TIL

Antworten

Social Media