Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Zeigt her, die Falträder! (Bilder)
yasin
Beiträge:321
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von yasin » Mi 26. Mai 2021, 17:46

Jepp, sehr gefragt sind auch Ebikes mit "Akku" an der Trinkflaschenhalterung. Also ein "Abus Bordo" Akku. Läuft :-D

Prinzipiell wurde mein Dahon schon des öfteren als ein E-Bike gehalten (auch vor dem nachrüsten). Einfach weil optisch vergleichsweise viel Schalt- und Bremszüge mehr das Gesamtbild einnehmen, als ein fullsize Rad. Nach dem Motto "das müssen doch Stromkabeln sein". :-)

Ch.Bacca
Beiträge:1214
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 26. Mai 2021, 19:19

yasin hat geschrieben:
Mi 26. Mai 2021, 17:46
... Also ein "Abus Bordo" Akku. ...

Stimmt, den "Bordo-Akku" hab ich auch schon gehabt und längst wieder vergessen. ;-)

EmilEmil
Beiträge:2329
Registriert:So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1:20" Falter
Faltrad 2:24" Falter
Faltrad 3:FittiCROSSO
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von EmilEmil » Do 27. Mai 2021, 10:00

Der "typische" Radler fährt ja mittlerweile ein IIIhhh-Baik und kann sich nicht vorstellen, daß man auch als Hobby-Radler eine 20 % Steigung ohne Unterstützung hochfährt. Schon Steigung Null % mit mehr als 30 [km/h] ist für ihn nicht machbar, weil die Unterstützung wegfällt und die IIIhhh-Baiks in ihrer Konzeption auf eine unsportliche Hollandradlerin (De-dulle-Griet-Haltung, "Ick fahr jemütlich, wa" ! oder Ä.) ausgerichtet sind.
Wenn man von der Mehrzahl der E-Bikes ausgeht, ist eine Schaltung, die mit großer Bandbreite auf Befahren von Steigungen und Gefällen ausgelegt ist, nicht vorhanden. Da der Mensch ja eine grundsätzlich skeptische Begabung besitzt ("Was ich mir nicht vorstellen kann, gibt es auch nicht !"). Vom "Gibt es auch nicht" ist es nur ein kleiner Schritt zum "Braucht man auch nicht".
Der (Die) Hersteller baut(en) dann auch keine leichten Trekkingräder oder Falträder mehr. Das bißchen Mehrgewicht haut doch der IIIhhh-Motor weg.....(Trau keinem E-Bike unter 20 ! ("Kilogramm" fehlt)).
Damit ist eine düstere Fahrrad-Zukunft angedeutet: Das I-Baik wird das Fahrrad, wie es bisher bekannt ist (60 Millionen Räder können nicht über Nacht verschwinden !), in seinem Aussehen (Leichtbau-Konstruktion !) total verändern. Eine ähnliche Entwicklung gab es in den 1950-er Jahren, als aus einem Motor-Fahrrad (Hatte einen Verbrennungs-(Hilfs-)Motor mit eigener Kette und Pedale mit eigener Kette) Mopeds wurden, bei denen die Pedal-Kette dann wegfiel und die Pedale nur noch zum Starten des Motors und als Raststützen dienten. Nur war damals das Moped eine eigene (neue) Fahrzeug-Gattung, die keinen Einfluß auf die Fahrrad-Entwicklung genommen hat. Die Mopeds wurden ca. 20 Jahre später durch die motorisierten Rostlauben ersetzt.
Für die zukünftige Fahrrad-Entwicklung sehe ich einigermaßen schwarz und für die Faltrad-Entwicklung ebenso oder sogar noch schwärzer. Ein Faltrad (StVZO- und Praxis-gerecht mit Kotflügeln, Gebäckträger, Bereifung für viele Fahrbahnen, Ergonomie und 370 % Übersetzungs-Bandbreite ) unter 11 [kg] zu einem angemessenem Preis wird es wohl nicht geben.
Was es geben wird, gibt schon heute: Da muß man sich nur auf der Baumarkt-Schiene umsehen. Ich mag das gar nicht näher beschreiben. In den letzten 10 Jahren gab es da überhaupt keinen Fortschritt, eher noch Rückschritt. Schöne Neue Welt !

MfG EmilEmil

yasin
Beiträge:321
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von yasin » So 13. Jun 2021, 15:52

Noch ein Nachtrag zu den O-Ringen die ich bemängelt hatte. Ich habe hier nicht weiter recherchiert und wollte kommende Woche Mal im Baumarkt oder so stöbern.

Ich habe übrigens diesbezüglich nur hier im Thread darüber berichtet und ratet Mal was aus heiterem Himmel Freitag im Briefkasten war.

https://photos.app.goo.gl/Ms66Frjw3EV5s8cL6

Genau. Pavel schickt mir einfach so neue, bessere und dehnbarere Ringe. Diese sind deutlich flexibler. Pavel verfolgt im Internet die Resonanz und kennt uA auch diesen Thread. Pavel und das Team von Vekkit haben wohl keine Probleme mit den Ringen, aber die eine oder andere Mail hat sie wohl erreicht. Für mich war das "Problem" nicht groß genug um da Mal nachzufragen.

Ich kann hier den perfekten Service und die Kommunikation nur wiederholen.

Grüße
Yasin

@pavel
Thanks a lot again for your perfect service. Unfortunaly this board is actually not maintained and never will do so in the future. But you can email me when ever you want. Maybe some users will be create a new board. We will see.

yasin
Beiträge:321
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von yasin » So 13. Jun 2021, 15:57

Bild

Ch.Bacca
Beiträge:1214
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von Ch.Bacca » So 13. Jun 2021, 16:13

yasin hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 15:52
... und wollte kommende Woche Mal im Baumarkt oder so stöbern. ...

Da würde ich keine allzu große Auswahl erwarten. Ich hab für solche Fälle das Glück eine Dichtungsfirma in der Nähe zu haben. Da bin ich schon mal mit O-Ringen hin und wollte neue haben. Da konnte ich mir das Material sogar aussuchen bzw. mir was empfehlen lassen, je nach dem, welches Medium abgedichtet werden soll.

yasin
Beiträge:321
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von yasin » So 13. Jun 2021, 20:58

Ja das stimmt schon, viel hätte ich im Baumarkt auch nicht erwartet. Muss aber eh mal hin und vielleicht hatte ich was zweckentfremdet. Also diese neuen hier die ich jetzt habe, sind weicher und deutlich dehnbarer. Die alten konnte man nicht so sehr dehnen und wurden schnell rissig. Diese hier sind auch etwas gepudert. Vielleicht Latex? Auf jedenfall fand ich die Aktion einfach Klasse.

yasin
Beiträge:321
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von yasin » Mo 14. Jun 2021, 20:18

Ganz vergessen zu erwähnen. Das Portfolio wurde erweitert und die Vekkit Motoren gibt es mittlerweile auch als Hinterrad Ausführung für 8-10fach Shimano und SRAM Kassetten mit 135mm Einbaubreite. Zusätzlich gibt es auch Gepäckträgertaschen wo der Akku reinkommt, wenn man keinen Klickfix Adapter nutzen möchte.

yasin
Beiträge:321
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mariner D8 mit Vekkit Ebike Kit

Beitrag von yasin » Fr 10. Sep 2021, 13:27

Ein kleines Update nach ca 3800km mit dem Vekkit Kit: -> Nichts neues !

- Alles funktioniert wie es soll
- Keine Defekte
- Keine Geräusche
- Keine Ausfälle

Die Lenkersteuerung hatte mal den Dienst quittiert. Ließ sich nicht einschalten und wenn es mal an war, schaltete es sich (nachdem alle 3 Stufen wie von Geisterhand durchgeschaltet wurden) wieder selbstständig ab.
Pavel meinte, das die Sensoren zwar natürlich wasserdicht sind, das aber bei Platzregen oder bei Fahrten im Dauerregen es sein "kann", das Feuchtigkeit ins Innere wandert. In diesem Fall einfach mal 2-3 Tage im trockenen lagern, dann läuft es wieder. Ansonsten bin ich ja den letzten Winter komplett durchgefahren ohne Probleme, es muß schon wirklich starker Regen sein. Wenn kein übermäßiges aussetzen im nassen der Fall war, würde man sofort per UPS einen neuen erhalten.

Ich habe da kein Stress gemacht, einfach im Wohnungsflur abgelegt und ohne Lenkersensor dann für eine Woche weggefahren, lässt sich ja auch am Controller schalten oder über Smartphone. Als ich wieder zurückkehrte, ging es dann wieder.

Dann hatte ich mir ja noch einen Brooks Flyer (nicht aged) vor 8 Wochen gegönnt. Dieser war für mich von Anfang an sehr bequem und ist mittlerweile auch gut eingeritten. Einer meiner besten Entscheidungen, so bequem hätte ich es nicht erwartet. :-D

Grüße
Yasin

Antworten

Social Media