Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Folding*Star 20" Faltrad-Prototyp

ORi, Oyama, Pacy, Hercules, Strida, doppelganger ...
EmilEmil
Beiträge: 2169
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Folding*Star 20" Faltrad-Prototyp

Beitrag von EmilEmil » So 29. Sep 2019, 18:30

Der Folding''Star bekam vom Fitness-Rad nun den Sattel (Selle Italia Flite) und die Carbon Sattelstütze (400 [mm]) aus China. Die Sattelstütze hat nun keinen Knick (4 [Grd] Knick) mehr. Das Rad ist um ca. 200 [g] leichter geworden sein; der Sattel (Selle Italia Flite) ist aber relativ hart und deshalb für mich nur mitten in der Saison (oder auf Kurzstrecke) fahrbar (Ein Hinweis: Sehr harte Sättel wie die obligatorische Carbonschale ohne jede Polsterung werden mit einer gepolsterten Radhose gefahren. Das "eingesparte" Gewicht wandert in die Ausrüstung des Radlers !).
Bild
Der ältere Sattel (Incl. Stütze) des Folding*Stars ist nun am Fitness-Rad verbaut. Bei Gelegenheit wird das abgeknickte Rohrstück ( ca. 90 [mm]) abgeschnitten. Das Fitness-Rad (26") kommt mit einer 310 [mm] Sattelstütze gut aus.

MfG EmilEmil

EmilEmil
Beiträge: 2169
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Folding*Star 20" Faltrad-Prototyp

Beitrag von EmilEmil » Mo 14. Sep 2020, 16:17

14.09.2020
Der Folding'Star hat nun 9306 [km] unter meiner Regie gelaufen und alle bisher angedachten und durchgeführten Modifikationen haben sich bewährt. Nicht zuletzt wurde der bei Km-Stand 4676 aufgetretene Sitzrohrbruch repariert. Auch die in diesem Zusammenhang durchgeführte Konstruktion der Doppelklemme (Sitzrohr/Sattelstütze) hat sich bewährt.
Ebenso hat nach dem Fiasko mit den Marathon-Racern (4 Schlauchschäden in 10 Tagen !) die Umrüstung auf die Mow Joe Reifen die Bewährungsprobe bestanden und ein breiter Reifen (Breite 50 [mm] wird bleiben. Die Produktion der Reifen Mow Joe von Schwalbe wurde allerdings eingestellt. Vor Kurzem wurde ein Nachteil bzgl. der Entfaltung der nun breiteren Reifen (50 [mm] vs 40 [mm]) beseitigt: Nämlich der größere Reifenumfang: Dieser stieg von 1,55 [m] auf 1,61 [m] und daher stieg die größte Entfaltung von ca. 8,45 [m] auf ca. 8,91 [m]. Mit dem Einbau eines kleinen Kettenblattes von 32 Zähnen statt 34 Zahnen konnte die kleinste Entfaltung auf etwa das ursprüngliche Maß mit den Marathon Racern gesenkt werden.
Der gemessene Reifen-Umfang (U) beträgt 1,61 [m]. Mit meiner Formel:
U = (Felgen-Durchmesser plus 2 x Reifenbreite plus 2 x Korrektur (= Abstand(Innerer Reifen-Torus-Durchmesser zu Felgen-Durchmesser)) x Pi ergibt sich:
U = (406 + 2 x 50 +2 x 3,25) x PI = 1,61 [m]
Entwicklungsgeschichte Entfaltungen: Variation des kleinen Kettenblattes (36Z,34Z,32Z) und der Reifenbreite (40 mm, 50 mm). Der Übersetzungs-Umfang stieg von 510 % auf 540 % und jetzt auf 575 %.
Da ist nun eine bekannte Getriebenabe aus dem Teuro-Bereich deutlich abgehängt.
Mit einem 1-fach Umwerfer von einem 54-er Kettenblatt auf ein 32-er zu schalten (Delta-Z = 22 Zähne), ist schon Rekord-verdächtig. Mit 54/32 = 1,69 ist der Überschneidungs-Bereich der Entfaltungen etwa 50 % der Getriebenaben-Übersetzung (340 %). Das ist sicher ausreichend, um eine hektische Umschaltung IKoimpensationsschaltung) der Kettenblätter zu vermeiden. Es ist nach bisher einigen 100 [km] genauso angenehm wie zuvor und macht keine Probleme. Der Umwerfer-Käfig wurde dafür 2x verlängert. Die erste Verlängerung war gut für das 36-er und 34-er Kettenblatt (Die war auch notwendig, um den bei kleinen Laufradgrößen größeren Winkel zwischen Kettenstrebe und Sitzrohr zu berücksichtigen !), die zweite ist gut für das 32-er KB (oder noch kleiner ?).
Im ersten Bild kann man die Schweißstellen erkennen (Die erste (linke) Naht wurde vorsorglich beim Schweißen der 2. etwas verbessert). Die rechte Naht ist neu.

Bild

Bild

Die Nabenübersetzungen Uint (Hersteller-Angabe) sind:
Gang1 = 0,542 ; Gang2 = 0,621 ; Gang3 = 0,727 ; Gang4 = 0,858 ; Gang5 = 1,000 ; Gang6 = 1,172 ;
Gang7= 1,375 ; Gang8 = 1,611 ; Gang9 = 1,844 ;
Die Entfaltungen (KB1 32 Z/KB2 54 Z) sind : Formel: E1 = U x Üint x KB1/Ritzel bzw E2 = U x Uint x KB2/Ritzel (Mit U = 1,61 [m] Reifen-Umfang).
Das Ritzel ist ein 18-er (18 = Zähnezahl). Die Entfaltungen sind:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
E1(32 Zähne) [m] : 1,55 ; 1,78 ; 2,08 ; 2,46 ; 2,86 ; 3,35 ; 3,94 ; 4,61 ; 5,28
E2(54 Zähne) [m] :...........................2,62 ; 3,00 ; 3,51 ; 4,14 ; 4,83 ; 5,66 ; 6,64 ; 7,78 ; 8,91
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Am Übergang von E1 bei 2,46 [m] zu E2 bei 2,62 [m] ist ein Entfaltungssprung von 2,46 zu 2.62, also
2,62/2,46 = 1,07 oder 7 % festzustellen, der für eine bestimmte Steigung schon einen eigenständigen Gang darstellen kann. Das Gangspektrum wäre dann von 12 auf 13 effektive Gänge angestiegen.
Die Übersetzungsbandbreite ist von 540 % auf 575 % gestiegen. Die ursprünglich im Fokus stehenden 600 % werden damit nur noch knapp verfehlt. Möglich wäre z. B. noch ein 30-er Kettenblatt ohne den Umwerfer noch einmal modifizieren zu müssen. Da wäre die kleinste Entfaltung 1,43 [m], die Bandbreite 623 %. So kleine Entfaltungen brauche ich aber nicht. Außerdem würde der Kettenspanner von seiner Kapazität nicht mehr mitspielen. Da könnte man natürlich ein Schaltwerk als Kettenspanner einsetzen. Wenn schon ein Schaltwerk hinten vorhanden ist, kann dort auch (eigentlich noch besser !) geschaltet werden. Das ist schon lange eine Lieblings-Idee meinerseits. Leider gibt es bei der i-Motion 9 für ein 2. Ritzel zu wenig Platz. Aber die i-Motion 9 ist schon seit einiger Zeit Geschichte. Die Produktion wurde eingestellt.
Alternativ eine Alfine 11 z.B. mag ich aber wegen der großen Nachteile nicht verbauen.

MfG EmilEmil

Antworten

Social Media