Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Downtube Räder auf Kickstarter

ORi, Oyama, Pacy, Hercules, Strida, doppelganger ...
berlinonaut
Beiträge: 1722
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von berlinonaut » Sa 12. Aug 2017, 11:57

Downtube (https://downtube.com) ist eine amerikanische Faltradmarke, die der Mathematikprofessor Yan Lyansky nebenher betreibt, schon seit ca. 2004. Die Räder gibt es nur im Direktvertrieb, in Deutschland sind sie nahezu unbekannt. Preislich sind sie sehr günstig, sowohl absolut wie auch für das Gebotene und Yan stellt auch regelmässig heraus um wie viel besser das Preis-Leisungsverhältnis seiner Räder durch den Wegfall der Margen von Distribution und Händler sei gegenüber z.B. Tern und Dahon. Gelegentlich schiesst er argumentativ etwas über's Ziel hinaus, auch seine Ansichten zum Carbon Footprint seiner Firma kann man bestenfalls als "eigenwillig" bezeichnen: https://downtube.com/blog/green-compani ... e-compare/

Nichtsdestotrotz hat er einige recht interessante Modelle im Portfolio (z.B. 16" mit Zahnriemen und 8-Gang-Nab für 699$) und den Berichten bei bikeforms.net zufolge scheinen die Räder ziemlich brauchbar zu sein. Die Verkaufszahlen sind in den letzten Jahren ziemlich nach oben gegangen.

Gerade hat er eine Kampagne auf Kickstarter gestartet (https://www.kickstarter.com/projects/10 ... =discovery) - vermutlich mit dem Ziel die Bekanntheit zu erhöhen und auch die Bestellmengen - soweit ich informiert bin lässt er sich die Räder periodisch aus Asien liefern und je mehr er bestellt desto billiger wird es natürlich. Die Kampagne selbst finde ich ziemlich missraten - so gut wie keine Informationen ausserhalb der Videos, insgesamt völlig verzettelt und unübersichtlich und Aussagen wie "we produce the best folding bikes" sind wohl zumindest ausserhalb des amerikanischen Kulturraums nicht unbedingt vertrauensbildend in Kombination mit den niedrigen Preisen und der an einigen Stellen ziemlich ökonomischen Komponentenauswahl und ebensolchen Detaillösungen...

Die Räder scheinen auf den ersten Blick eigene Modelle zu sein, nicht der gängige "ein Rad unter 20 Markennamen"-Modus der sonst in der Billigliga vorherrscht und insgesamt durchaus mit Verstand zusammengestellt. Über die Konstruktion und Tests etc. erfährt man nichts - keine Ahnung, wie er das als de facto Ein-Mann-Unternehmen im Nebenerwerb macht.

Trotzdem: Ein 16"-Falter mit Alfine-11 und Gates-Riemenantrieb für 899$ ist ganz und gar nicht schlecht (nicht nur im Vergleich mit dem Dahon Curl), ebenso wenig ein vollgefedertes 9-Gang 20"er für 359$ oder ein 24er für 499$. Dass man für das Geld keine handpolierten Räder erwarten kann ist offensichtlich, "Baumarkträder" scheinen es aber auch keine zu sein... Hierzulande leider trotz der niedrigen Kampagnenpreise leider nicht attraktiv: 299$ Versandkosten nach Deutschland und on top noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer sorgen dafür.

alterfalter2
Beiträge: 1247
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von alterfalter2 » Sa 12. Aug 2017, 23:41

@berlinonaut

..interessanter Beitrag! Ich hatte mich vor Jahren mit Yan Lyanski und seinen Downtube Modellen befaßt und war ganz angetan von seiner Idee. Kurze Zeit später hatte ich die Chance ein fast ungenutztes Downtube 9FS in Brimingham über eBay.co.uk durch Sofortkauf zu
erwerben, das ich dann persönlich abholte und dort damit einen Kurzurlaub von 10 Tagen machte, incl. Radtour mit der Folding Society. Wie erwartet bewährte sich das Rad gut und begeisterte durch die Vollfederung auf teilweise holprigen Pfaden entlang des Grand Union Canals von Birmingham nach London. Ich nahm es anschließend in der Bahn von London nach Hamburg mit, den Zug hatte ich schon vorher gebucht für € 69.
Das Rad kam ohne Kotschützer, ich hatte mir aber welche in Stratford on Avon anbauen lassen, die vom Pashley Picador Dreirad passen ausgezeichnet. Mit Carradice Limpet System am Vorderrad und SQR Taschenhalter für die Camper Long Flap kam ich gut mit meinem Gepäck klar,
die Tasche zum Verpacken des Rads hing am Oberrohr. Bilder gibt's bei flickr.
Die Ausstattung ist untere Mittelklasse, aber ausreichend, 9-gang Schaltung von Sunrace schaltet präzise, Federung ist gut. Ich mag das Rad sehr, es hat einige pfiffige Lösungen und ist auch gut für hoch gewachsene Menschen.
Allerdings würde ich es nicht im Regen stehen lassen, die Stahlteile rosten leicht.
Einen ausführlichen Test gibt es bei der Folding Society www.foldsoc.co.uk. Da hatte ich zuerst etwas über das Rad erfahren.
Sehr schade, daß es nicht günstig auch hier angeboten wird. Im UK gibt es einen Importeur http://velochocolate.co.uk/index.html, manchmal hat man Glück und erwischt ein Gebrauchtes über ebay.co.uk oder Gumtree, die sind dann meist nicht teuer.

Gruß TIL
Zuletzt geändert von alterfalter2 am Mo 14. Aug 2017, 10:37, insgesamt 2-mal geändert.

berlinonaut
Beiträge: 1722
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von berlinonaut » So 13. Aug 2017, 09:29

alterfalter2 hat geschrieben:
Sa 12. Aug 2017, 23:41
Downtube 9FS (..)
Die Ausstattung ist untere Mittelklasse, aber ausreichend, 9-gang Schaltung von Sunrace schaltet präzise, Federung ist gut. Ich mag das Rad sehr, es hat einige pfiffige Lösungen und ist auch gut für hoch gewachsene Menschen.
Allerdings würde ich es nicht im Regen stehen lassen, die Stahlteile rosten leicht.
Einen ausführlichen Test gibt es bei der Folding Society www.foldsoc.com. Da hatte ich zuerst etwas über das Rad erfahren.
Sehr schade, daß es nicht günstig auch hier angeboten wird. Im UK gab es mal einen Importeur (Southampton ?), manchmal hat man Glück und erwischt ein Gebrauchtes über ebay.co.uk oder Gumtree, die sind dann meist nicht teuer.
Das 9FS ist ja genau das Rad, das es in der Kickstarter-Kampagne für 359$ gibt (und normal für 559$) - das ist schon wirklich preiswert. Bloss werden dann, bis es hier in .de ist daraus

Kaufpreis 359$ (322€)
Shipping 299$ (268 €)
Zoll 87,88€
EUSt 135,96
______________
gesamt 627,69€

Für einen brauchbaren vollgefederten 9-Gang Falter ist das ja im Prinzip immer noch ok (und vor allem konkurrenzlos), selbst in Anbetracht der mittelprächtigen Komponenten. Ein Schnäppchen ist es aber nicht mehr unbedingt. Wenn man aber bedenkt dass grob die Hälfte davon Versandkosten aus Amerika, Steuern und Einfuhrabgaben sind und in den ursprünglichen 322€ ja schon die Marge des Herstellers, dessen Logistik- und Servicekosten etc. und der Versand von Asien nach Amerika drin sind mag man sich gar nicht vorstellen, was denn der wahre Warenpreis von z.B. diesem Rad in Aisien ist - das sind mit Sicherheit unter 200€, sprich weniger als 1/3 des Endpreises hierzulande. Und die Firma, die es wirklich gebaut hat hat immer noch dran verdient genau wie die Hersteller der Teile und Komponenten. Lustiger- bzw. tragischerweise ist das ja mit jedem Hühnerei und jedem Liter Milch aus dem Supermarkt nicht anders (und auch bei vielen anderen Dingen inclusive Fahrrädern), da fällt es uns nur nicht so auf. ;)

Einen Markt in Deutschland für das Rad in der Ausstattung via Einzelhandel zu dem Preis verkauft (wenn wir der Einfachheit halber mal annehmen, die Versandkosten wären dann drastisch günstiger und das Gesparte würde Handelsmarge) sehe ich aber nicht wirklich - da wirken die Komponenten zu abschreckend im Vergleich zum Bling-Bling der Konkurrenz. Zumal Yan vermutlich bei den Preisen bei Kickstarterkampagne einen erheblichen Teil seiner Marge geopfert haben wird - normalerweise verlangt er für das 9FS ja 200$ mehr und sein Ziel bei der Kampagne ist ja "economy of scales", also über grössere Mengen bessere Einkaufspreise bzw. niedrigere Kosten für's Normalgeschäft zu erreichen. Zum Normalpreis von 559$ kämen hierzulande dann 858 € raus incl. Versand und Abgaben (ist immer noch 40 € günstiger als der niedrigste Strassenpreis für ein Dahon Jetstream P8 nach Idealo). Wird also wohl eine Rarität bleiben hierzulande und falls man eines haben will ist die Kickstarterkampagne dann doch nicht so unattraktiv.

Auf der anderen Seite ist das 9FS eigentlich ein direkter Konkurrent zum Birdy World Sport (https://www.r-m.de/de/faltrad/world-bir ... /#17B06_01). Das hat Schutzbleche, aber dafür nur eine 8-Gang Kettenschaltung (statt 9-Gang) und ebenfalls nicht gerade ein imageträchtige Komponenten. Und es kostet 1399.-€ Liste. Vielleicht ist es im Detail etwas hochwertiger (wäre meine Vermutung), vielleicht nicht - kann ich nicht beurteilen. Da wäre auf jeden Fall noch reichlich Luft preislich für das Downtube 9fs - vielleicht gäbe es also doch einen Markt...

alterfalter2
Beiträge: 1247
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von alterfalter2 » Mo 14. Aug 2017, 00:04

@ berlinonaut

..das ist alles richtig, was Du schreibst - schade, daß man die seltenen Räder hier nicht kaufen kann.
..aber neu http://velochocolate.co.uk/index.html und gebraucht in England:
https://www.gumtree.com/p/bicycles/fold ... 1260268641

Vlt möchtest Du eines oder jemand aus dem Forum? Das Angebot ist verlockend, wenn ich nicht schon eines hätte, wäre es schon weg ;)

Link zum Test der Folding Society: http://www.foldsoc.co.uk
----> Test Report - The Downtube IX FS

Gruß TIL

Raffineur
Beiträge: 253
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P16
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von Raffineur » Mo 14. Aug 2017, 10:46

Ich bin ja erklärtermaßen ein Anhänger vollgefederter Falträder. Das 9FS ist, nicht nur gemessen an seinem Preis in den USA, sicher nicht schlecht. Nur wäre es mir zu hecklastig und die Sitzposition zu aufrecht. Längere Touren würde ich damit jedenfalls nicht unternehmen wollen. Bin mit meinem Dahon am Wochenende zweimal 100 km geradelt und wäre um eine noch flachere Sitzposition froh gewesen.

alterfalter2
Beiträge: 1247
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von alterfalter2 » Mo 14. Aug 2017, 10:57

@ Raffineur

Hier gibt es Fotos zu Downtubes mit Rennlenker, wenn man etwas weiter herunterscrollt. Ich komme damit gut zurecht ;) Es gibt Leute, die fahren damit den AlpeD´Huez. http://velochocolate.blogspot.de

Gruß TIL

alterfalter2
Beiträge: 1247
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von alterfalter2 » Mo 14. Aug 2017, 10:57

@ Raffineur

Hier gibt es Fotos zu Downtubes mit Rennlenker, wenn man etwas weiter herunterscrollt. Ich komme damit gut zurecht ;) Es gibt Leute, die fahren damit den AlpeD´Huez. http://velochocolate.blogspot.de

Gruß TIL

..Doppelpost - bitte löschen..!
Zuletzt geändert von alterfalter2 am Mo 14. Aug 2017, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.

Raffineur
Beiträge: 253
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P16
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von Raffineur » Mo 14. Aug 2017, 11:17

Downtubes mit Rennlenker
Das ist natürlich eine Möglichkeit. Würde nur gerne wissen, welche Auswirkungen ein Rennlenker auf das Faltmaß hat.
Schade, daß die Bilder der Nacktradler z.T. zensiert waren :lol:

alterfalter2
Beiträge: 1247
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von alterfalter2 » Do 17. Aug 2017, 11:55

@ Raffineur
"Würde nur gerne wissen, welche Auswirkungen ein Rennlenker auf das Faltmaß hat."

Das kann so schlimm nicht sein - den Rennlenker kannst Du mittels Schnellverschluß aus dem Lenkrohr ziehen,
wenn Du das Rad faltest. Dann hängt er an den Zügen und Du könntest ihn mit einem Spanngummi am gefalteten Rad befestigen. Das ist sicher nicht rekordverdächtig für Radschnellfaltwettbewerbe, könnte aber funktionieren.

Gruß TIL

Motte
Beiträge: 4872
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Downtube Räder auf Kickstarter

Beitrag von Motte » Do 17. Aug 2017, 13:28

Gibt zur Not ja auch teilbare Rennlenker.
(unter anderem für die Gruppe der Rohloff Fahrer mit Reiserad)

Da ist dann nur der Preis (meist jenseits 100 Euro) bedenklich. Denn die Downtube Räder wird man ja wohl auch kaufen, weil man nicht so viel Geld ausgeben will.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast