Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Zeigt her, die Falträder! (Bilder)
Bob406
Beiträge: 160
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Tern Verge Duo
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von Bob406 » So 15. Dez 2019, 15:03

Liebe Foristen!

Der Nikolaus war fleißig. Ebenso die Arbeiter in Orbeas Fabrik in Portugal, wo das Velo extra auf Bestellung gefertigt und dann an den nächsten Fachhändler geliefert wurde.

Aus den im Mini-Velo-Faden beschriebenen Gründen wollte ich ein Faltrad mit festem Rahmen und genau das habe ich bekommen. Und es fährt sich prima: alles schön steif, den Lenker konnte ich gut auf meine Größe und Lieblingsposition einstellen. Da ich ja sonst hauptsächlich mit dem Verge Duo fahre, habe ich es auch mal genossen, im höchsten Gang etwas schneller zu fahren. Mit der Nexus 8 war ich ja früher schon zig-tausend Kilometer unterwegs und sie fühlt sich sehr vertraut an.

Noch einiges zum Fahrrad:
  • Scheibenbremsen mit Hydraulik. Erstere schonen die kleinen Felgen. Letztere finde ich nicht nötig, aber was soll's. Was ich noch lernen muss ist bei den kleinen Bremspads, die schwer zu sehen sind, erkennen, wann wechseln nötig ist.
  • Der Rahmen scheint mir recht leicht zu sein. Hier hat Orbea wohl auf Knowhow aus dem Rennbereich zurück gegriffen und sehr gut mit dem Stadt- und Lastenrad-Konzept kombiniert. Durch die Form und Größe lässt es sich auch prima tragen, obwohl es natürlich deutlich schwerer ist, als ein reines Rennrad wäre.
  • Radstand ist ca. 5 bis 10 cm länger als beim Tern Link (vor der T-tuned Welle, falls diese das Link überhaupt betrifft). Laut Orbea ist der Radstand wie bei einem großen Velo und entsprechend das Fahrgefühl auch etwas weniger wendig. Durch die kleinen Räder passt es aber selbst mit dem großen Korb noch gerade so in unseren Aufzug. Der entscheidende Vorteil, gerade wenn das Gefährt mit Kiloweise Einkäufen beladen ist.
  • Lack sieht auch sehr hochwertig aus: brilliantes blau mit mattem Finish. Ist zwar nur Optik, aber eben auch Liebe zum Detail.
  • Der riesige Korb vorn ist genial für meine Liebste, da sie beim alten Velo den multifunktionalen Gepäckträger sowieso nur durch einen Korb blockiert hat. Solange sie damit fährt, werden wir es auch so lassen, aber falls ich das Fahrrad mal für längere Zeit ausborge, bastele ich mir einen Klickfix an die sehr solide Korbhalterung. (Scheinbar gehen Bolzen da durch, so dass sich alles mögliche anbringen lässt. Viel stabiler und flexibler als bei der Brompton-/Dahon-Lösung. Terns neue Velos haben ja mittlerweile vorne auch stabileres.)
  • Lichtanlage ist endlich auch mal ab Werk recht gut. Beim Tern C7i hatte ich vorher noch die Leuchte ersetzt und auch gleich über dem Vorderrad positioniert, weil die Leuchten eher für diese Position gemacht sind als unten an der Gabel. Jetzt passt dafür beim Tern nichts mehr an den vorderen Gepäckadapter. Beim Katu hingegen passt die Lampe prima unter den Korb. Ein Beweis, dass 20 Zoll Nichtfalter tatsächlich konstruktive Vorteile haben können und Orbeas Designer diese sogar ordentlich ausgenutzt haben! Endlich mal gute Konkurrenz zum Deutschen Isy, die sich diese Liebe zum Detail gleich das Doppelte kosten lassen.
Hier ein erstes Foto-Album.

Einige Modifikationen haben auch schon stattgefunden:
  • Den mitgebrachten Chainglider hat mir der freundliche Verkäufer sogar gleich selbst angebracht. Leider ist die Kette dafür wohl etwas zu breit. Scheinbar hat Orbea auch bei der Kette auf Heavy-Duty gesetzt mit einer Single-Speed-Kette obwohl eine schmalere 8-fach Kette normalerweise auch reicht. Hier werde ich vielleicht auch bald noch tauschen.
  • Damit ich darüber auch im Faltradforum schreiben darf, habe ich Faltpedale montiert. Ich bin schon so daran gewöhnt, schon beim Anhalten und Absteigen mit dem Fuß die Pedale einzuklappen, weil es beim Schieben und Tragen weniger Anstoßen gibt. Außerdem ist es der erste Schritt zum "Flachpack" Velo.
  • Einige andere Änderungen würde ich gern noch machen, aber für den aktuellen Einsatz sind sie nicht nötig: Klickfix vorn und ein Faltlenker würden es zum richtigen Faltvelo machen. Eine Idee, die ich sehr spannend finde, aber die gerade von unserer Nutzung noch nicht gebraucht wird.
So, jetzt nutze ich den Sonnenschein für die erste Radtour und kaufe zum ersten Mal einen Fahrrad-Fahrschein für die S-Bahn – ganz ungewoht für mich alten Faltradler, aber ich mache es mit Freude!
Zuletzt geändert von Bob406 am Mo 16. Dez 2019, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.

bcmobil
Beiträge: 64
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 09:15
Geschlecht: m
Status: Suchender
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von bcmobil » So 15. Dez 2019, 16:40

Der Bilder Link führt ins nichts

CycoRacer
Beiträge: 1064
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von CycoRacer » So 15. Dez 2019, 17:50

Bob406 hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 15:03
[*] Damit ich darüber auch im Faltradforum schreiben darf, habe ich Faltpedale montiert.
:idea: Das war natürlich ein genialer Einfall :mrgreen:

Schönes Rad! Viel Spaß damit.

Gruß
Reimund

Zauberfaltrad
Beiträge: 166
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von Zauberfaltrad » Mo 16. Dez 2019, 08:25

Ein Fahrrad-Fahrschein für die S-Bahn? Warum faltest Du das Faltrad nicht zusammen und nutzt es als Gepäck? ;-)
P.S. Der Link funktioniert nicht.

yasin
Beiträge: 76
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von yasin » Mo 16. Dez 2019, 09:10

Weil man den Orbea nicht falten kann. Ist ein Kompaktrad und kein Faltrad. ;)

Bob406
Beiträge: 160
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Tern Verge Duo
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von Bob406 » Mo 16. Dez 2019, 19:07

Habe den Link zu den Fotos korrigiert und gleich noch ein paar neue hineingepackt.

Ch.Bacca
Beiträge: 905
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 16. Dez 2019, 19:28

Moin,

danke für den Bericht!

Trotz des langen Radstands wirkt der Abstand Sattel/Lenker relativ kurz. Wieviel ist denn das zwischen Mitte Patentklemmung zu Mitte Lenkerklemmung?

Zauberfaltrad
Beiträge: 166
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von Zauberfaltrad » Mo 16. Dez 2019, 20:07

Bin ich blind oder warum glaube ich, dass dieses Faltrad sich nicht falten lässt? Klärt mich bitte auf. :D

Bob406
Beiträge: 160
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Tern Verge Duo
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von Bob406 » Mi 18. Dez 2019, 20:26

Zauberfaltrad hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 20:07
Bin ich blind oder warum glaube ich, dass dieses Faltrad sich nicht falten lässt? Klärt mich bitte auf. :D
Wie oben geschrieben: die Pedale falten :D

Ich wollte auch gern hier darüber berichten, weil ich die Anschaffung eines professionellen Packesels (genauer gesagt Pack-Katze) jetzt mein Faltrad von den schweren Lasten befreien kann, die es besser als jedes 26er Fahrrad tragen konnte.

Daher werde ich jetzt endlich mal ein wirklich leichtes und einfaches Faltrad zum Pendeln und für Tagestouren bekommen, welches nur eine Tasche am Klickfix oder Brommiblock trägt und mir dadurch die Rücken frei hält (noch ein Wortspiel, haha!).

Praktischerweise habe ich habe dazu den Gepäckträger des Faltrades einfach abgebaut und ans Einkaufsrad angebaut:

Bild

Ein Problem gelöst und gleich zwei neue geschaffen: dem Falter fehl nun der Halter des Rücklichts; und Katus Schutzblechstreben passen nicht mehr ran!

Bild

Immerhin kann ich auf dem Katu (mit übrigens 4,5 cm längerem Radstand als das Tern Verge Duo) jetzt meine Packtasche 2 cm weiter vorne einhaken ohne dass die Füße dran schrubbeln, wodurch sie stabiler sitzt und auch unten einhaken kann. Das stoppt dann hoffentlich den Abrieb, der untem am Packi schon so viel Material entfernt hat, dass nach nochmal (oder nochmal) so viel Zeit die Strebe abbrechen würde.

Vielleicht fragt ihr Euch, warum ich für ein angebliches Cargo-Bike so einen kurzen Gepäckträger montiere. Natürlich hatte ich auch den Tern Mega-Cargo-Rack in Betracht gezogen. Aber schaut Euch mal an, wie der bei einem 20-Zoller übersteht:

Bild Bild

Da mein Schnurri schon jetzt nur gerade so in den heimischen Aufzug passt, will ich nach Hinten keinen Raum verschenken.

Und Teile-Suche im Internet ist ein echt frustrierendes Geschäft: vieles findet man nicht über Google, sondern muss einzelne Seiten abklappern. Andere (wie Kurbelix) erscheinen in den Google Top Ten für "20 Zoll Gepäckträger" und dann liefern sie sieben Seiten mit jeweils 20 Modellen, meistens für 26/28er Velos, die man auch nicht nach der Größe filtern kann.

Bob406
Beiträge: 160
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Tern Verge Duo
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unser neues Shnurgarst (Orbea Katu)

Beitrag von Bob406 » Mi 18. Dez 2019, 21:02

Ch.Bacca hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 19:28
Trotz des langen Radstands wirkt der Abstand Sattel/Lenker relativ kurz. Wieviel ist denn das zwischen Mitte Patentklemmung zu Mitte Lenkerklemmung?
62 cm +/- 1 cm, da ich den Sattel nicht zum Messen entfernt habe.

Das ist in der Tat etwas kurz und ich habe daher am ersten Abend schon den Lenker etwas nach vorn geneigt. Kann jetzt noch den Sattel etwas nach hinten rutschen. Das ist viel leichter als den Lenker neigen, weil letzteres Anpassung der beiden asymmetrischen Handstützen, beider Bremshebel und des Schaltfensterchens erfordert.

Antworten

Social Media