Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
CycoRacer
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von CycoRacer » Do 10. Okt 2019, 11:29

Derzeit habe ich ja die Cane Creek Thudbuster LT Sattelstütze im Einsatz, auf deren Komfort ich nicht mehr verzichten möchte. Gleichzeitig trauere ich immer noch der Luftpumpe in der Originalsattelstütze nach.

Ich frage mich, ob es nicht möglich ist, die Dahon Sattelstütze zu modifizieren und den Kopf der Cane Creek dort einzusetzen. Ich hatte den Kopf der Cane Creek Sattelstütze ja schon mal aus dem Trägerrohr raus. Das funktioniert also schon mal.

Die Frage ist nun, wie ich den Kopf der Dahon Sattelstütze ohne Schaden für die Luftpumpe aus dem Trägerrohr bekomme. Vielleicht ist ja auch das Absägen des Kopfes eine Option?

Gibt es hier Ideen, wie ich das am geschicktesten angehen kann?

Gruß
Reimund

EmilEmil
Beiträge: 1929
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von EmilEmil » Do 10. Okt 2019, 15:00

Beim Absägen verkürzt man erstmal die zur Verfügung stehende Höhe der Sattelstütze. Das würde ich generell für negativ halten.
Als nächstes würde ich mal die Durchmesser der zu koppelnden Teile bestimmen (Innen-Außen; wenn Innen nicht möglich: Eine Wanddicke messen, verdoppeln und den Durchmesser errechnen. Nach meinen Messungen liegen die Wanddicken bei 27,2 {mm]-Durchmesser Sattelstützen bei 2,5 [mm]. Bei den 33,9 [mm]-Durchmesser Sattelstützen kann die Wanddicke geringer sein.
Wenn der Knauf (der obere Teil) der Sattelstütze ins Rohr der Sattelstütze "eingesteckt" wurde, ist das bei den neueren (nicht älter als 20 Jahre ?) eingeklebt und hatte vor der Fügung eine leichte Spielpassung. Bei ca. 120 [Grd C] sollte der Kleber so weich sein, daß man die Teile separieren kann (Mit Muskelkraft ?). Behutsame Einspannung (Schonbacken ?) und Schwarzbrot-Frühstück mal voraus gesetzt.
Alternativ würde ich mal recherchieren , ob nicht eine am Markt käufliche Rahmenpumpe (Druck-Zylinder außen 23,0 [mm] ?) von unten in das Sattelstützenrohr eingeschoben und befestigt werden kann. Für 4 Wanddicken (2 x Griffwanddicke plus 2x Rohrwanddicke) stehen da 10,9 [mm] zur Verfügung. Ist knapp, aber evtl. geht es ? Eine weitere Option wäre noch eine Minipumpe.

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 846
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von Ch.Bacca » Do 10. Okt 2019, 15:59

Theoretisch gibt es zwei Möglichkeiten:
1.
Das Cane-Creek-Oberteil auf die Postpump setzen. Wie das gehen kann, hat Emil schon erläutert. Dazu von mir noch der Hinweis, dass das oben dicht sein muss.

2.
Das Postpump-Innenleben in die Cane-Creek-Stütze bauen. Dazu muss unten der Abschlusskrempel (Kappe, Anschlag) übernommen werden und die Innendurchmesser müssen gleich sein (mit unbekannter Genauigkeit). Schwierigkeit dabei: die Kappe hat ein unmögliches Gewinde. Der Anschlag wäre nur ein Gewinde (oder zwei?) an der richtigen Stelle.

Ich wollte mal die Pumpe in die originale Tern-Stütze bauen, weil ich das Schwarz behalten wollte und die Postpump kürzer ist. Das Pumpen-Innenleben in der Tern-Stütze funktionierte testweise einwandfrei.

Motte
Beiträge: 5467
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von Motte » Do 10. Okt 2019, 17:00

Ist keine Antwort auf deine Frage – jedenfalls keine direkte…
Hast Du in Gedanken mal so eine Reparatur mit der Sattelstützpumpe durchgespielt?
Bei mir war das Ergebnis, dass ich sie sofort raus geschmissen habe und eine gute Minipumpe nutze. Heute würde ich vielleicht die Mikro Floor Pump von Lezyne mitnehmen https://ride.lezyne.com/collections/hand-pumps - die ist viel bequemer als meine Minipumpe, wenn auch größer im Packmaß. Leider scheint meine Minipumpe unkaputtbar zu sein :roll:

Warum? Ich nehme in der Regel das Laufrad raus, wenn ich den Schlauch und die Decke raushole um sie zu überprüfen/reparieren.
Dazu stelle ich mit dem Andros meine Lenkerhörnchen nach oben – je nach Wetter und Untergrund kommt eine Tüte über den Sattel – und dann stelle ich das Rad auf den Kopf und entferne in aller Gemütsruhe das Laufrad. Dabei ruht es (ziemlich stabil) auf den Lenkerhörnchen und dem Sattel.

Genau das geht natürlich nicht mehr, wenn man dann die Sattelstützpumpe braucht.

Karsten
Beiträge: 657
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von Karsten » Do 10. Okt 2019, 17:23

Motte hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 17:00
Ist keine Antwort auf deine Frage – jedenfalls keine direkte…
Hast Du in Gedanken mal so eine Reparatur mit der Sattelstützpumpe durchgespielt?
Bei mir war das Ergebnis, dass ich sie sofort raus geschmissen habe und eine gute Minipumpe nutze. Heute würde ich vielleicht die Mikro Floor Pump von Lezyne mitnehmen https://ride.lezyne.com/collections/hand-pumps - die ist viel bequemer als meine Minipumpe, wenn auch größer im Packmaß. Leider scheint meine Minipumpe unkaputtbar zu sein :roll:

Warum? Ich nehme in der Regel das Laufrad raus, wenn ich den Schlauch und die Decke raushole um sie zu überprüfen/reparieren.
Dazu stelle ich mit dem Andros meine Lenkerhörnchen nach oben – je nach Wetter und Untergrund kommt eine Tüte über den Sattel – und dann stelle ich das Rad auf den Kopf und entferne in aller Gemütsruhe das Laufrad. Dabei ruht es (ziemlich stabil) auf den Lenkerhörnchen und dem Sattel.

Genau das geht natürlich nicht mehr, wenn man dann die Sattelstützpumpe braucht.
Anschließe mich.
Die Sattelpumpe is' ne nette Idee, aber taugt den ganzen tag nix.
Gruß Karsten

CycoRacer
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von CycoRacer » Do 10. Okt 2019, 20:04

Motte hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 17:00
Dazu stelle ich mit dem Andros meine Lenkerhörnchen nach oben – je nach Wetter und Untergrund kommt eine Tüte über den Sattel – und dann stelle ich das Rad auf den Kopf und entferne in aller Gemütsruhe das Laufrad. Dabei ruht es (ziemlich stabil) auf den Lenkerhörnchen und dem Sattel.
Genau das geht natürlich nicht mehr, wenn man dann die Sattelstützpumpe braucht.
Nun, ich entferne sofort in aller Gemütsruhe mein Laufrad :mrgreen: . Die Schritte,die du noch alle vorher machen musst entfallen bei mir, denn ... :shock: ... ich habe ja meinen 1.4 kg schweren Zweibeinständer mit Extremspannweite, der wie eine Bodenverankerung wirkt, wenn er einmal ausgefahren ist, unabhängig davon ob da ein Laufrad fehlt oder nicht. Und dann kann ich bequem zur Sattelstütze greifen.

Habe im Moment so einen extremen Basteldrang, ich hoffe das legt sich bald wieder :) .

Gruß
Reimund

EmilEmil
Beiträge: 1929
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von EmilEmil » Do 10. Okt 2019, 20:37

Mir ist die Lösung mir dem Sattel als Griff und der Pumpe als fest verbautem Teil des Sattelrohrs einfach etwas zu sehr "um die Ecke" gedacht. Da bin ich sehr nahe bei der Einschätzung von @Motte und @Karsten.
Aber der Idee, die Luftpumpe innerhalb des Sattelstützrohrs *) zu verstauen, kann ich schon aus Verlier- und Diebstahl-Gründen etwas abgewinnen. Optisch wäre das auch sehr gefällig. Eine Luftpumpe, die man frei bewegen kann, ist nun mal sehr vielseitig einsetzbar.
Alle meine Räder haben 27,2 [mm]- oder 25,4 [mm]-Durchmesser Sattelstützrohre, so daß es prinzipiell vom Bauraum ausgeschlossen ist, so etwas zu verwirklichen. Bei 33,9 [mm]-Durchmesser sollte es möglich sein, eine Marktübliche Pumpe da eizubauen (Leicht modifiziert ?).
Wenn jemand Basteldrang hat und eine etwas andere Lösung für das Pumpen-Verstau-Nichtverlier-und- Diebstahl-sicherer-Problem finden möchte, sollte man ihn darin bestärken und Unterstützung anbieten. Mit meiner Unterstützung kann @CycoRacer auf jeden Fall rechnen.
Auf ans Werk !
*) Edit: Eine längere Pumpe ist bei längeren Sattelstützen auch möglich !

MfG EmilEmil
Zuletzt geändert von EmilEmil am Fr 11. Okt 2019, 08:51, insgesamt 2-mal geändert.

Ch.Bacca
Beiträge: 846
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von Ch.Bacca » Do 10. Okt 2019, 20:57

Gibt's schon: "Topeak Ninja"

EmilEmil
Beiträge: 1929
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von EmilEmil » Do 10. Okt 2019, 23:24

Gut, daß es so etwas schon gibt (Ja sogar für "27,2"). Natürlich kann ich ein Sclaverand-Ventil (Rennrad) nicht gebrauchen. Mal sehen, ob man das auf Schrader-Ventil (Auto) umstricken kann. Danke !
Edit: So, wie es, ohne so ein Teil in der Hand gehabt zu haben, aussieht, ist ein einfaches "Umstricken" auf Auto-Ventil nicht möglich.

MfG EmilEmil
Zuletzt geändert von EmilEmil am Fr 11. Okt 2019, 08:19, insgesamt 2-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5467
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Umbau der Dahon Sattelstütze möglich?

Beitrag von Motte » Fr 11. Okt 2019, 08:16

Hat es vor etlichen Jahren auch als Zubehör für`s Birdy gegeben. Welche Marke das war, weiß ich nicht mehr. Bei mir scheidet das aus, weil ich immer mehrere unterschiedliche Räder in Gebrauch habe.
An Reimunds mobile Hebebühne Typ "Ursus" hatte ich neulich gar nicht gedacht. :mrgreen:

Antworten

Social Media