Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Ausgewiesene Radwege in NRW

Mit dem Faltrad um die Welt.
Antworten
Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Ausgewiesene Radwege in NRW

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 30. Aug 2019, 10:04

Ruhrtalradweg: Teilstück von Olsberg nach Arnsberg

Wertung:
Kann man auslassen.

Motivation:
Wir wollten einen Teil (ca. 40 km) des Ruhrtalradwegs abradeln. Die Regionalbahn hat z.Zt. Schienenersatzverkehr von Olsberg nach Winterberg. Auf das Gehampel mit den Bussen hatten wir keinen Bock, sind mit dem KFZ zum Bahnhof Alsberg (ausreichend Parkplätze vorhanden), die Falter gefaltet und mit der Regionalbahn nach Olsberg gefahren (ca. 30 min, €10,30).

Streckenbeschreibung:
Nur wenige, kurze Abschnitte in der Natur, noch weniger direkt am Ruhrlauf. Überwiegend laute Hauptverkehrsstraßen, teils ohne Radwege. Unvermittelt endende Radwege, die dann auf der anderen Straßenseite weiter gehen. Mitunter dauerte es Minuten, bis sich eine Lücke im Straßenverkehr auftat. Ein paar steile, aber kurze Stücke. Ortsdurchfahrten, Gewerbegebiete.

Fazit:
Da radel ich lieber in Hamburg den Alsterlauf bis in die Innenstadt. Das bietet auf einem Drittel der Strecke mehr Natur und ist verkehrstechnisch entspannter.

Hoffentlich ist der Rest des Ruhrtalradwegs ansprechender! Falls ja, sollte man von Olsberg nach Arnsberg mit der Bahn abkürzen.
Dateianhänge
Vorbereitung.jpg
Vorbereitung am Bahnhof Alsberg
Zuletzt geändert von Ch.Bacca am Do 19. Sep 2019, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ruhrtalradweg

Beitrag von Motte » Fr 30. Aug 2019, 15:08

Kennst Du diese Karte?
https://opentopomap.org/#map=13/51.36498/8.35012

Guck dir mal die Höhenlinien in der Gegend um Bestwig an. Wo hättest Du als Radwegplaner denn den Weg hin gelegt? Im Sauerland knubbelt sich halt alles in den Tälern. Eisenbahn, Häuser, Gewerbe, Fluss und neuerdings die Radfahrer. (die kamen halt zuletzt und müssen nehmen, was übrig bleibt)

Der Lennetalradweg ist anders. (Beginnt ebenfalls in Winterberg) Da wirst Du ständig links und rechts auf Wirtschaftswege der Holzwirtschaft in die Hügel (mit zum Teil irren Steigungen) geführt, damit Du als Radfahrer nicht auf oder neben der Autostraße fahren muss. Nur sind diese Wege (in der Wegführung) ja zum Holzeinschlag und Abtransport gedacht - und mäandern so in die Landschaft. :mrgreen:
Das ging uns so auf den Keks, dass wir im unteren Bereich dann lieber auf der Straße weiter gefahren sind.
Und die "Holzstege " im Uferbereich - vor Arnsberg (hinter Meschede) sind doch eigentlich wieder ganz heimelig.

Erst dort, wo Flüsse schiffbar sind, findet man Betriebswege; die mittlerweile oft für den Radverkehr frei gegeben sind. Dann bist Du auch stets dicht am Fluss und hast gut gepflegte Wege. (Hinter Winterberg sieht man z.B. die Lenne auch nur gelegentlich - die ist da halt von Weiden und Sumpfflächen umgeben)

EmilEmil
Beiträge: 1890
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ruhrtalradweg

Beitrag von EmilEmil » Fr 30. Aug 2019, 15:22

Gut, daß der Ruhrradweg im Tal langgeht. Nicht auszudenken, wenn er z B. über den Gemeinheitskopf (552 [m]) geführt worden wäre. ;)

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ruhrtalradweg

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 2. Sep 2019, 17:46

Ihr habt ja Recht - vielleicht war meine Erwartung zu hoch gesteckt. Die Steigungen sind da noch nicht mal das Problem.

Wir sind ja auch um den Rursee (ohne "h") herum. So wie da hab ich mir den Ruhrtalradweg vorgestellt.

Wenn wir das nächste Mal ein Stück des Ruhrtalradwegs nehmen, werden wir deutlich weiter unten ansetzen. Da geht anscheinend mehr am Lauf entlang.

Nebenbei: Das Lennegedöns sind wir vor ein paar Tagen zufällig auch entlang gekommen. Das wär mit dem Rad gar kein Vergnügen gewesen.

Motte
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ruhrtalradweg

Beitrag von Motte » Mo 2. Sep 2019, 21:31

Ach - phasenweise ist der Lenne - Radweg sehr schön. Vor allem im oberen Teil. :)

So spontan fallen mir da als heimelige Wege mit Flussblick ein:

Ruhrtalradweg ab Fröndenberg abwärts.
Sehenswert:
Kettenschmiedemuseum (Fröndenberg)
https://freu-dich-auf-froendenberg.de/
Hohensyburg (oben beim Denkmal - schicker Blick auf das Ruhrtal)
Muttental – Zeche Nachtigall
https://www.lwl.org/industriemuseum/sta ... nachtigall
Burg Hardenstein (Mit Fähre zu erreichen)
https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Hardenstein
Hebezeug Museum Witten- Heven
https://museen.de/hebezeug-museum-witten.html
Biergarten Haus Herbede ;)

Der Diemelradweg
https://www.diemelradweg.de/
Der „Nordkanal“ am Niederrhein
https://www.radregionrheinland.de/roi-d ... al/details

Der Fuldaradweg (aufwärts) ab Kassel, Richtung Gersfeld (Rhön).
https://www.fuldaradweg.de/

Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ruhrtalradweg

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 4. Sep 2019, 09:21

Jo, danke! Das nächste Mal also ab Fröndenberg abwärts.
Motte hat geschrieben:
Fr 30. Aug 2019, 15:08
Kennst Du diese Karte?
https://opentopomap.org/#map=13/51.36498/8.35012
Jo! OTM, ORS, OSM benutze ich abwechselnd, je nachdem, was ich genau wissen will. Nur die Radfahrerkarte benutze ich fast nie. Die finde ich furchtbar in der Darstellung.
Lennetalradweg ... ständig links und rechts auf Wirtschaftswege der Holzwirtschaft in die Hügel (mit zum Teil irren Steigungen) geführt, damit Du als Radfahrer nicht auf oder neben der Autostraße fahren muss. ...
Als ich letztes Jahr im Bergischen herumgeradelt bin, hab ich auch Teile des Dhünnradwegs mitgenommen. Da gibt's eine Stelle in der Nähe des Dhünnstausees, die in eine Richtung nicht fahrbar ist. Bei dem Höhenprofil hab ich bergauf die Straße bevorzugt. Ich frag mich, was die Planer da geritten hat.

Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Dhünn-Runde

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 18. Sep 2019, 19:25

Letztes Wochenende sind meine Freundin und ich eine leicht abgewandelte Dhünn-Runde (der Radweg am Rhein ist z.Zt. gesperrt) gefahren und am Tag davor etwas planlos von Köln-Höhenhaus zum Wildpark Odenthal.

Die Dhünn-Runde ist m.E. deutlich besser gemacht als der Ruhrtalradweg.

Vielleicht sollte ich diesen Fred umbenennen in "Ausgewiesene Radtouren in NRW" oder so ähnlich ...

Zum Wildpark Odenthal:
Entgegen vieler Bewertungen, die man dazu im Internet findet, haben wir durchaus Wild gesehen. Rotwild, Damwild und eine Bache mit Frischlingen.
Dateianhänge
Pelztiere.jpg
Zuletzt geändert von Ch.Bacca am Do 19. Sep 2019, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ruhrtalradweg

Beitrag von Motte » Mi 18. Sep 2019, 20:37

Gut/schlecht? - ist halt immer die Frage, was man so erwartet.
Ich bin zweimal den Ruhrradweg von Winterberg bis Hagen/bzw. Duisburg gefahren (das Stück Hagen-Duisburg gehört zu meinem Wochenendarsenal - das fand ich dann nicht mehr so prickelnd)

Beide Male hatte ich keine schlechte Erinnerung an "dein" Stück. Das hängt aber auch damit zusammen, dass ich das Stück Winterberg - Olsberg zuvor genossen hatte und im weiteren Verlauf viele Gegenden aus anderen Zusammenhängen kenne. z.B. die Bruchhausener Steine oder den Hennesee etc. Und allein die Landschaft (als Essener) schon genieße. Wenn man dann wie in Oeventrop am Flugplatz durch diese komische Mausefalle fährt (dem Schutzgitter für die Abwurfzone der Schleppleine) - dann finde ich das originell. Ebenso zu schauen, wo Kyrill seine Schneisen in die Wälder geschlagen hat.
Oder das R-Cafe in Neheim - direkt an der Ruhr. https://r-cafe.de/

Meine Eltern hatten früher eine Schallplatte im Schrank https://www.bing.com/videos/search?q=si ... &FORM=VIRE die mir dann auch wieder prompt einfiel.

Ich selbst finde den Niederrhein oder das Münsterland "total" langweilig und sause lieber durch Mittelgebirge. Anderen wird es genau umgekehrt ergehen.

So eine Sammlung von faltradtypischen Ausflugtipps fände ich gut. Am liebsten welche die man mit der Bahn ansteuern kann. Da sind die Seen im Süden des bergischen Landes leider schwierig. Die meisten Bahnlinien dort sind längst aufgegeben.


Ich fand diese Schweine in Zons (Kölner Zollfeste am Rhein) ja umgänglicher. Und nein, der mit dem orangenem Hemd zählt nicht dazu. ;)
Schweine in Zons.JPG

Motte
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ausgewiesene Radwege in NRW

Beitrag von Motte » Do 19. Sep 2019, 21:55

Im Sinne des neuen Themas erweitere ich dann gleich mal meinen Beitrag und baue die Schweine in eine kleine gemütliche ÖPNV taugliche Rheintour ein.

Start wäre dann in Neuss HBF.
Neuss ist mit S- Bahn und RE gut zu erreichen. Die Innenstadt mit den Stadttoren ist eine Besichtigung wert. https://www.neuss.de/tourismus/stadtportrait

Von Neuss aus geht es rheinaufwärts Richtung Zons, immer am Rhein entlang – weite Teile direkt auf dem Rheindeich. Zons ist eine alte Zollfeste und besitzt noch seinen alten Stadtkern. Mit vielen schuckeligen Lokalen und Konditoreien. Und dem Schweinedenkmal hinterm Stadttor. http://www.zons-am-rhein.info/

Direkt hinter Zons kann mit der Rheinfähre http://www.faehre-zons.de/ auf die andere Seite übersetzen und fährt zurück Richtung Düsseldorf. Diesmal ein Stückchen vom Rheinufer entfernt durch Streuobstwiesen – da auf dieser Seite (bewirtschaftete) Sandstrände sind, kann man nicht direkt am Ufer fahren. Dafür erreicht man nach kurzer Zeit meine kleine Datscha, die ich als Parkplatz für meine Falträder erbaut habe.
Datscha.JPG


Nee – ist natürlich Schloss Benrath.
https://www.schloss-benrath.de/
Von hier kann man nach Düsseldorf/Duisburg weiter den Rhein abwärts fahren – oder mit der S1 ab Benrath – Richtung Düsseldorf/Duisburg etc..
Eine schöne Alternative wäre ab Zons ebenfalls mit der Fähre rüber und weiter rheinaufwärts nach Köln radeln. (Auf der Zonser Seite käme sonst der Chemiepark Dormagen – das muss man mögen. Ich würde davon abraten). Und mit dem Zug oder besser noch mit der KD (Köln Düsseldorfer Schifffahrtslinie) https://www.k-d.com/de/anlegestellen/koeln/ zurück nach Düsseldorf.

Eine Karte oder Navi braucht man eigentlich nicht – ist alles gut ausgeschildert. (Schaden kann es natürlich nie eines dabei zu haben)

Antworten

Social Media