Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Bernds Faltrad Neuaufbau

Zeigt her, die Falträder! (Bilder)
christoph_d
Beiträge: 9
Registriert: So 18. Aug 2019, 09:22
Faltrad 1: Bernds
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1982
Status: Suchender
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von christoph_d » Do 22. Aug 2019, 21:43

Hallo,

gestern kam mein Bernds an und die Bestandsaufnahme und die Planung für den Neuaufbau kann beginnen.
IMG_20190822_213246-1150x900.jpg
Der etwas verbastelte alte Riemenantrieb läuft mittlerweile zumindest im lastfreien Betrieb. Als nächstes werden das Elastomer, Reifen und die Pedale getauscht, der Schaltzug getauscht und dann wird die Funktion getestet.

Am Ende soll das Rad voll ausgestattet sein mit Licht, Schutzblechen, Gepäckträger... Ob es bei der Viergangnabe mit Rücktritt bleibt, muss ich nach den Tests entscheiden.

Viele Grüße

Christoph

Motte
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von Motte » Do 22. Aug 2019, 23:24

Klingt gut. Ist es die Nexus 4 Gang? (mit geräuschlosem Freilauf?)

Die hatte ich als Freilaufnabe inkl. Zahnriemen an meinem ersten Faltrad. Und war jahrelang damit zufrieden. Hat sogar für Ausflüge in den Taunus gereicht. Erst als ich anfing mit dem Falter längere Reisen zu unternehmen, war mir das an Übersetzung auf Dauer zu wenig.

Mit Rücktritt hingegen könnte ich selbst mich so gar nicht mehr anfreunden....

Elluk
Beiträge: 1
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 21:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von Elluk » Fr 23. Aug 2019, 08:57

Der Rücktritt spart aber die Züge, was die Faltung erleichtert...
...und sieht auch aufgeräumt aus.

Karsten
Beiträge: 654
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von Karsten » Fr 23. Aug 2019, 10:32

Elluk hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 08:57
Der Rücktritt spart aber die Züge, was die Faltung erleichtert...
...und sieht auch aufgeräumt aus.
Moin,
Rücktritt spart bei mir keine Züge, weil ich an allen Laufrädern auch Felgenbremse hab, aber reichlich Bremsgummi.
Rücktritt arbeitet ja verschleißfrei. Und ist im Innerorts-Verkehr meine Hauptbetriebsbremse.
Die anderen Bremsen innerorts zusätzlich, z.b. natürlich bei Gefahrenbremsung. Was ich durch defensive und Vorrausschauende Fahrweise zu Vermeiden trachte.
Längere Bergabsstrecken, die Rücktritt überfordert, gib's hier um LÜneburg kaum.
Daher halten meine Bremsbeläge mehrere Jahre.

Gruss Karsten

Motte
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von Motte » Fr 23. Aug 2019, 11:12

Der eine isst gern Fisch, der andere geht gern in die Kirche….. ;)

Im Sommer in der Stadt ist das sicher Geschmacksache was einem wichtig ist und wo genau die Schmerzgrenze verläuft. Grundsätzlich lassen die handbetätigten Bremsen im Notfall eine schnellere Reaktion zu.

Meine eigene Erfahrung:
Mich würde der Rücktritt beim Anfahren nerven, weil die Pedalen nicht immer optimal gestellt werden können.
Dann finde ich persönlich es schwierig komplett unterschiedliche Bremssysteme an den eigenen Rädern zu haben. Bei unterschiedlichen Schalthebeln/Schaltungen kommt man eventuell nicht so schnell weg wie geplant und muss u.U. absteigen.
Beim Bremsen steht oft mehr auf dem Spiel. Der Griff nach dem nicht vorhandenen Bremsgriff oder der reflexhafte (Rück) Tritt in die Freilaufnabe kommt da gar nicht gut.
Gar nicht so sehr bei klirrender Kälte – aber bei Temperaturen um 0 Grad ist mir früher öfter mal der Bremszug nach hinten eingefroren. Bergab ist das nicht prickelnd bei Glatteis nur noch vorn bremsen zu können. Da sind hydraulische Bremsen oder der gute alte Rücktritt besser (Frostschutz einfüllen hilft aber auch – wenn man vorher dran denkt).

Wenn man mangels Befestigungsmöglichkeit gar nicht umrüsten kann - stellt sich die Frage ohnehin nicht. Dann bliebe nur die schwere "Trommelbremse" (Rollenbremse) als Alternative.

EmilEmil
Beiträge: 1890
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von EmilEmil » Fr 23. Aug 2019, 13:59

"Rücktritt immer, Fortschritt nimmer !" Zitat "Walter Honecker" :D :roll: :D
Hoch lebe die Deutsche Rückschritt-Oma und ihr Enkelsohn,
"es wird schon wer'n" sagt dazu Tusnelda Palaver-Mohn !
Man kann die Rückschritt-Ausstattung besonders bei der Pedelecco-Bewegung nur begrüßen !
Anders ist deren Kaninchen-artige Vermehrung gar nicht mehr zu stoppen...……..Verrückt,verückt wie die Märzhasen ! :mrgreen: :lol: :mrgreen:
Viel Spaß beim Neuaufbau !

MfG EmilEmil

christoph_d
Beiträge: 9
Registriert: So 18. Aug 2019, 09:22
Faltrad 1: Bernds
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1982
Status: Suchender
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von christoph_d » Fr 23. Aug 2019, 17:07

Hallo,

Persönlich bin ich auch kein großer Fan, von Rücktrittbremsen, aber die Schwinge gibt nicht viel mehr her. Hinten ist aber eh nur Hilfsbremse und daher sehe ich das als eher untergeordnetes Thema.

Viele Grüße

Christoph

Karsten
Beiträge: 654
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von Karsten » Fr 23. Aug 2019, 17:27

Motte hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 11:12
Der eine isst gern Fisch, der andere geht gern in die Kirche….. ;)
(...)
:D :mrgreen:
Danke, you made my Day!
Gruß Karsten

christoph_d
Beiträge: 9
Registriert: So 18. Aug 2019, 09:22
Faltrad 1: Bernds
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1982
Status: Suchender
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von christoph_d » So 25. Aug 2019, 18:29

Hallo,

heute ging es etwas weiter mit ein paar gekauften Teilen, ein paar Sachen aus der Kiste in Garage und einem selbstgeschnitzen Adapterklotz.

Das Rad hat jetzt zwei Felgenbremsen, was die Antriebsauswahl deutlich erweitert.
IMG_20190825_172438-1024x1820.jpg
Der Sattel und der Schaltzug sind getauscht, die Zugführung ist verbessert und Schutzbleche sowie Gepäckträger sind provisorisch montiert. Hier muss ich das Montagematerial nochmal anpassen.
IMG_20190825_172357-1024x576.jpg




Viele Grüße

Christoph

Karsten
Beiträge: 654
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bernds Faltrad Neuaufbau

Beitrag von Karsten » Mo 26. Aug 2019, 01:53

christoph_d hat geschrieben:
So 25. Aug 2019, 18:29
Hallo,

heute ging es etwas weiter mit ein paar gekauften Teilen, ein paar Sachen aus der Kiste in Garage und einem selbstgeschnitzen Adapterklotz.

Das Rad hat jetzt zwei Felgenbremsen, was die Antriebsauswahl deutlich erweitert.

IMG_20190825_172438-1024x1820.jpg

Der Sattel und der Schaltzug sind getauscht, die Zugführung ist verbessert und Schutzbleche sowie Gepäckträger sind provisorisch montiert. Hier muss ich das Montagematerial nochmal anpassen.

IMG_20190825_172357-1024x576.jpg





Viele Grüße

Christoph
Moin,
/So/ eine Bremse (so aus dem letzten Jahrtausend) wäre für mich ü-ber-haupt keine Option.
Über solche Dinger hab' ich mich 1/2 Fahrradleben lang geärgert und emfand die ersten Cantilever-Bremsen im Vergleich als einen der wichtigsten Fortschritte in der Fahrradtechnik.
Aber, wie Motte oben so treffend bemerkte.... ;)
Gruß Karsten

Antworten

Social Media