Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

minimal bike aus Carbon

die leichtesten Teile und Falter
Antworten
superfalter
Administrator
Beiträge: 2680
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

minimal bike aus Carbon

Beitrag von superfalter » Do 20. Dez 2018, 10:10

http://www.minimal.bike/

ich frage mich manchmal was die "Entwickler" so reitet, daß die solche Produkte bauen ?
Okay Carbon und bischen leicht. Aber sonst ?

Motte
Beiträge: 5204
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von Motte » Do 20. Dez 2018, 19:18

Gibt ja auch Menschen, die ihre 2 Km Weg zur Arbeit mit nem Audi R8 zurück legen. Irgendwer wird es schon kaufen und damit zur Eisdiele hoppeln. ;)

Ch.Bacca
Beiträge: 581
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von Ch.Bacca » Do 20. Dez 2018, 19:21

Die wollen nur spielen.

Erinnert irgendwie an eine Lockheed F-117. Vielleicht ist das der (einzige) Antrieb, so etwas zu machen? Als Accessoire hätte es eine gewisse WGT-Tauglichkeit. Dafür ist es aber eigentlich zu teuer.

spargelix
Beiträge: 323
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton S2
Faltrad 2: Brompton SL5
Faltrad 3: Dahon Jetstream XP
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von spargelix » Do 20. Dez 2018, 19:34

Oh, ein Upright Troytec.

Zauberfaltrad
Beiträge: 98
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von Zauberfaltrad » Do 20. Dez 2018, 23:29

Motte hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 19:18
Gibt ja auch Menschen, die ihre 2 Km Weg zur Arbeit mit nem Audi R8 zurück legen. Irgendwer wird es schon kaufen und damit zur Eisdiele hoppeln. ;)
Oder gar auf einen R8 verzichten und eben mit diesem Carbon-Bike zur Arbeit fahren. Wäre nicht nur eine leichte Alternative sondern eine, die der Gesundheit und der Umwelt zugute kommt. ;)

Somit kann es auch Carbon sein.Ich brauche es bei einem Faltrad aber nicht!

Viele Grüße
Zauberfaltrad

Motte
Beiträge: 5204
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von Motte » Do 20. Dez 2018, 23:59

Das Beispiel hab ich ohne Neid auf diese „Gruppe“ erfunden. Im Grunde mach ich auch nix anderes, wenn ich vom Bahnhof zum Arbeitsplatz (1,5 Km) mit meinem Rohloff- Birdy fahre. „Vernünftig“ im Sinne von wirtschaftlich ist das auch nicht. Höchstens umweltschonender als ein R8. Aber ich will ja auch kein „Vulkanier“ werden – schon wegen der Ohren. ;)

EmilEmil
Beiträge: 1711
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von EmilEmil » Fr 21. Dez 2018, 13:38

Gegen den Carbon-Werkstoff (Genauer Carbon-Verbund-Konstruktion) ist eigentlich nichts einzuwenden, außer daß er bei großer Dehnung (ca. 2 %) einfach bricht, und die Kosten evtl.. Für die Personen, die "andere" Materialien kennen, ist das ein spröder Werkstoff, z B. ähnlich wie Federstahl. Ein solcher Werkstoff ist anderen, duktilen Werkstoffen (Aluminium-Knetlegierungen, Hoch-legierten Stahl-Legierungen wie CrMo-Rohre oder Karosserie-Stahl (Tiefziehstähl) mit großer Bruch-Dehnung (> 20 %)) dann unterlegen, wenn es, wie im Crash-Fall, um Rest-Tragfähigkeiten geht).
Wer aufmerksam größere Radrundfahrten verfolgt, findet immer Beispiele für den finalen Bruch von Carbon-Teilen. Nicht ohne weiteres feststellbare Anrisse durch Schock-Belastung, meist bei vorhergehender falscher "Rangiererei" (Z B. der radtypische Umfaller ) hervorgerufen, führen häufig zum Dauerbruch. Lenker, Vorbauten und Sattelstütze sind dafür prädestiniert. Ein Bruch der Sattelstütze ist eigentlich (bei schneller Reaktion) nur unkomfortabel, weil die Situation durch Wiegetritt beherrscht werden kann. Bei längerem Heimweg bedeutet das einige Pausen.
Ein Bruch der beiden anderen "Kandidaten" kann wegen unvermeidlichen Stürzen zu schweren Verletzungen führen. Die Anwender von Carbon arbeiten arbeiten häufig mit sehr großen Sicherheitszahlen, um bei Belastung nicht in die Nähe der "letalen" Dehnung zu kommen. Der Gewichtsvorteil ist dann futsch und übrig bleibt nur ein Eisdielenposer-Merkmal (Es war schon immer etwas Besonderes, einen teuren Geschmack zu haben :D :mrgreen: :D ).
Für dieses Rad sehe ich da darüberhinaus schwarz, da der Konstrukteur scheint's eine Vorliebe für "Kragträger-Konstruktionen" hat. Nebenbei, es sieht IMHO einfach nur Chaize aus.
Am Folding*Star fahre ich derzeit eine Carbon-Sattelstütze (400 [mm] Länge) aus dem fernen China (Kosten: Knapp 10 € inklusive Versand. Zum Ausprobieren kann man das mal riskieren. Die ausgeguckte Aluminium-Stütze hätte das 3-fache gekostet.

MfG EmilEmil

Pibach
Moderator
Beiträge: 8202
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von Pibach » Fr 21. Dez 2018, 14:34

Also auch in allen MTB Segmenten haben sich Carbonrahmen und Teile längst durchgesetzt und sind im Vergleich auch einiges leichter.

Dieses hier erinnert etwas an die Triace Carbon Minibikes - nur häßlicher.

Einen leichten und sehr einfachen Minimalfalter fände ich ja nach wie vor sehr wesentlich für deren Markterfolg in der urbanen Mobilität, als Bindeglied zu anderen Mobilitätsdienstleistungen wie ÖPNV und Ride Sharing. Dieses Potenzial wurde aber von den Faltradherstellern weitgehend verschlafen. Bis auf das überteuerte Hummingbird vielleicht. Nun übernimmt diese Nische die eScooter-Welle...

EmilEmil
Beiträge: 1711
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: minimal bike aus Carbon

Beitrag von EmilEmil » Fr 21. Dez 2018, 16:40

Pibach hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 14:34
Also auch in allen MTB Segmenten haben sich Carbonrahmen und Teile längst durchgesetzt und sind im Vergleich auch einiges leichter...……..
Einen leichten und sehr einfachen Minimalfalter...…. Dieses Potenzial wurde aber von den Faltradherstellern weitgehend verschlafen. ……….. Nun übernimmt diese Nische die eScooter-Welle...
Ein Vergleich mit Berücksichtigung der Dauerhaltbarkeit wäre mit Sicherheit aufschlußreich !
Ein leichter und bezahlbarer Falter (Vollausgestattet, Berg- und Langstrecken-tauglich, der Rahmen hält 50 000 [km]) stände bestimmt auf dem Wunschzettel vieler Radler. Leicht und bezahlbar wäre 10.XX [kg} und 1000 €. Nur, um eine Hausnummer zu nennen.
Auf breiter Front durchgesetzt hat sich Carbon gar nicht, sondern bedient ein relativ schmales Premium-Segment der MTB-Schiene (An sich schon ein kleines, aber lautstarkes, finanziell einflußreiches Segment der Radl-Käufer (Fahrer)), aber auch von Radrennern und anderen. Eisdielenposer sind darunter und Wettbewerbsfahrer, die ihre Sportgeräte gestellt kriegen. Das gegenwärtige UCI-Mindestgewicht von 6,8 [kg} wird derzeit locker unterboten, wobei man für Carbon-Rahmen und -Gabel in der Summe auf knapp 1,1 [kg] kommt. Sogar die schwereren Scheibenbremsen drücken dieses Mindestgewicht nicht nach oben. Ein ebenfalls ausdimensionierter Alu-Rahmen hat da etwa 500 [g] zusätzlich. Über den vielfachen Preis für den Carbon-Rahmen will ich lieber schweigen. Aber Zahlen wären noch nie Herrn Pibach's Stärke.
Er folgt lieber seinen nebulösen verinnerlichten Eingebungen. Die Schlafmützigkeit der Faltrad-Hersteller hat Tradition und besteht in der Gegenwart fort, da hat der Herr P. mal recht (Zufall oder Glück, wahrscheinlich beides :lol: ). Und seine neueste Vorliebe die "Scooter-Welle " paßt zu ihm. aber nicht zum Thema. Aber was wäre unsere Welt ohne diese Eingebungen.
Evtl. sollte ich mal nachfragen, wie es mit seinen Erfahrungen mit Radl-Komponenten aus Carbon steht ? Da bin ich auf Seiten-lange Berichte gespannt !

MfG EmilEmil

Antworten

Social Media