Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Kinetix Pro Laufräder

Es muss nicht immer gleich die Werkstatt sein. Do-It-Yourself!
derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kinetix Pro Laufräder

Beitrag von derMac » Do 3. Apr 2014, 16:30

Phil hat geschrieben:Die Nippel sind jedenfalls mit einem entsprechenden Werkzeug problemlos spannbar, also eine Verklebung konnte ich bei meinen Raedern nicht erkennen.
Pibach hat geschrieben:Geht schon, auch ohne Zentrierständer. Ist aber ziemliches Gefummel und dauert ne ganze Weile.
Ich habe aber ein Rolf Prima, also das "Original". Und da sind so rote Punkte auf den Nippeln die sehr nach Schraubenkleber aussehen. Aber wir werden sehen. Der Höhenschlag sieht bei mir nach einer gleichmäßigen Unwucht aus, also auf einer Seite etwas nachlassen und auf der anderen Spannen sollte das beheben und die Spannung am Ende wieder halbwegs gleichmäßig sein lassen. Die Gleichmäßigkeit ist da bei meinem Rad wirklich außergewöhnlich gut, hilft aber bei großem Höhenschlag auch nix.

@Pibach: Dass es bei dir ging bedeutet ja nicht, dass es immer geht. Das hängt auch von der Qualität der Felge ab. Und bei den großen Abständen zwischen den Speichenlöchern bekommst du Höhenschläge, die durch eine unsymmetrische Felge verursacht werden, nur ganz schlecht weg und hast dann ganz schnell sehr unterschiedliche Speichenspannungen. Aber die misst du ja eh nicht.

Mac

Phil
Beiträge: 97
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 13:02
Faltrad 1: Strida LT
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1969
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Niederbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kinetix Pro Laufräder

Beitrag von Phil » Do 3. Apr 2014, 16:31

Pibach hat geschrieben:
Phil hat geschrieben: Da muss man vermutlich auf einem Niveau arbeiten, welches ich als Laie mit billiger Werkzeugausstattung niemals erreichen kann.
Geht schon, auch ohne Zentrierständer. Ist aber ziemliches Gefummel und dauert ne ganze Weile.
Also ich arbeite schon mit einem Zentrierstaender, aber nicht mit Messuhren, Speichenspannungsmessgeraet usw..
Den Hoehenschlag bei 14 Speichen zu korrigieren hatte ich zwar ueberlegt, es aber in Anbetracht der moeglichen starken Wechselwirkung und der Gefahr stark unterschiedlicher Speichenspannungen dann unterlassen. Wenn ich sowas mache, dann moechte ich tatsaechlich nachmessen und sichergehen, dass ich das Rad nicht kaputtmache. Wenn ich z.B. bei nur einem Speichenpaar die Spannung massgeblich erhoehe, habe ich kein gutes Gefuehl dabei.
Da muesste man meiner Meinung nach einen Ausgleich um das gesamte Rad herum vornehmen, und das war mir zu heikel, denn die Speichenspannung war soweit ich das eben feststellen konnte ab Werk relativ gleichmaessig. Nichts was ich aendern wollte.
Seitenschlag hingegen war in den Griff zu bekommen.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8202
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kinetix Pro Laufräder

Beitrag von Pibach » Do 3. Apr 2014, 19:02

derMac hat geschrieben: Dass es bei dir ging bedeutet ja nicht, dass es immer geht. Das hängt auch von der Qualität der Felge ab. Und bei den großen Abständen zwischen den Speichenlöchern bekommst du Höhenschläge, die durch eine unsymmetrische Felge verursacht werden, nur ganz schlecht weg und hast dann ganz schnell sehr unterschiedliche Speichenspannungen. Aber die misst du ja eh nicht.
ja, mag sein.
Hab wegen der vielen Speichenbrüche ja ettliche Male eingespeicht. Und schließlich alle 4 Laufräder neu, kompletti von scratch. Hab dabei nicht den Eindruck gehabt, dass da eine der Felgen groß unrund ist. So in der Größenordnung von 0,5mm hab ich alle Höhen- und Seitenschläg gut rausbekommen. Die Speichenspannung kann man auch ganz gut fühlen, mehr als +/- 10% ist da der Fehler wohl nicht. Also Schätzometer, genau weiß ich das natürlich nicht - und würde das bei einem Neuen LRS auch nicht unbedingt testen. Bin jedenfalls erstmal ganz happy, dass meiner hält.

Antworten

Social Media