Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Dahon K3

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
Pibach
Moderator
Beiträge: 8365
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Dahon K3

Beitrag von Pibach » Fr 1. Mär 2019, 02:56

Dahon hat in der 14" Klasse einen Nachfolger des Dove. Das Dahon K3.
Im Unterschied zum Dove jetzt steiferes Hinterbaudreieck. Die schmale 85mm Hinterbaubreite ist geblieben. Allerdings nicht mehr mit horizontalen Ausfallenden sondern vertikale. Dahon quetscht eine 3 Gang Kettenschaltung auf die schmale Achse. Wahrscheinlich die bekannte von Mialo, umgelabelt. Daneben gibt es die neue Hauptrahmenversteifung, das "Deltec"-Kabel. Ansonsten faltet es wie gehabt Lenker mittig und unterachsig und wird damit schön kompakt. Und dank des schlanken Hintebaus auch ziemlich schmal. Schön leicht, 7,8kg.

Patrick hat es im Laden (Quelle). Sonst kann man das wohl in EU noch nicht kaufen.

Videos (China. Edit: ne, Japan!):




Pibach
Moderator
Beiträge: 8365
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon K3

Beitrag von Pibach » Fr 1. Mär 2019, 08:49

Interessanter Weise gibt es nur auf Dahon Japan eine Produktseite zum K3 - sonst noch nicht. Diese Struktur versteht wohl niemand.

spargelix
Beiträge: 350
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: x
Faltrad 2: xx
Faltrad 3: xxx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: xxx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon K3

Beitrag von spargelix » Fr 1. Mär 2019, 17:03

Zur Schaltung:
Das Ding wird wohl unter verschiedenen Markennamen gehandelt.
Ich finde die Schaltung sehr interessant; leider habe ich keine näheren Infos zur Kranzmontage bzw. zur HR-Nabe gefunden - es sollte halt auf's Brommi passen.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8365
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon K3

Beitrag von Pibach » Fr 1. Mär 2019, 22:56

spargelix hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 17:03
Ich finde die Schaltung sehr interessant; leider habe ich keine näheren Infos zur Kranzmontage bzw. zur HR-Nabe gefunden - es sollte halt auf's Brommi passen.
Das ist ne spezielle Kassette mit integriertem Freilauf, wird in die Nabe geschraubt. Sieht so aus:

Bild
Bild
Bildquelle

Soweit ich weiß hat das Mialo entwickelt (gibt es auch unter dem LitePro Label). Passt also zu nichts anderem. Die Nabe ist 85mm breit, passt nicht ins Brompton, zu schmal. Fürs Brommi gibt es aber Naben mit normalen Kassetten, für bis zu 3 Standard Steckritzel. Das kleinste was geht ist dann aber 11 Zähne. Mialo kann 9 Zähne. Und ist viel leichter. Das Konzept spart ca 100g ein.

spargelix
Beiträge: 350
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: x
Faltrad 2: xx
Faltrad 3: xxx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: xxx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon K3

Beitrag von spargelix » Sa 2. Mär 2019, 01:19

Danke für die Aufklärung / den link.

Das ist ja noch schärfer als die Capreo.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8365
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon K3

Beitrag von Pibach » Sa 2. Mär 2019, 03:58

spargelix hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 01:19
Das ist ja noch schärfer als die Capreo.
Genau.
Die ist ideal abgestimmt auf den Bedarf der Kleinstfalträder, also 14" und ggf. 16". Bisher war sowas ja nur schlecht umsetzbar mit Kettenschaltung, weil als kleinstes Ritzel nur 11 Zähne auf die Standard Kassetten draufpassen. Die Capreo löst zwar dieses Problem, ist in der Achsweite aber unnötig breit. Die großen Ritzel sind ja eh bei den kleinen Reifen nicht in einer sinnvollen Übersetzung, daher kann man die auch weglassen. 3 sinnvolle Gänge auf die 85mm Achse zu kriegen ist schon stark. Zudem ist die Lösung auch noch besonders leicht. In Asien sind diese Kleinstfalträder auch sehr erfolgreich. Hier in Europa sind die Menschen etwas größer, da bräuchte man nen Stück längeren Radstand (insbesondere für mehr Sattel-Lenker-Abstand). Gibt aber leider außer diesem Dahon K3, den 2 FNHON Rahmen, und dem FSIR Spin keine anderen Rahmen mit 85mm breitem Hinterrbau - und die sind auch nicht länger.

Ich finde das K3 löst auch viele andere bisherige Schwächen der Dahon Räder sehr schön. Für kleine Nutzer im Urbanen Umfeld eine top Mobilitätslösung.

Offenbar wird das aber in Japan produziert und ist daher ziemlich teuer.
Noch würde ich daher zu den FNHON oder Spin Rahmen tendieren. wobei die leider nicht den stabilen Hinterbau aufweisen. Und ich denke die Deltec bringt auch bisschen was.

Ich suche ja nach nur Rahmen, weil der FSIR Spin gebrochen ist und ersetzt werden muss.

EmilEmil
Beiträge: 2166
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dahon K3

Beitrag von EmilEmil » Sa 2. Mär 2019, 11:28

Pibach hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 03:58
…………….
Ich finde das K3 löst auch viele andere bisherige Schwächen der Dahon Räder sehr schön. Für kleine Nutzer im Urbanen Umfeld eine top Mobilitätslösung.
…………...
Und ich denke die Deltec bringt auch bisschen was.

Ich suche ja nach nur Rahmen, weil der FSIR Spin gebrochen ist und ersetzt werden muss.
So,so der FSIR Spin-Rahmen ist gebrochen. Im FSIR Spin Erfahrungs-Report steht davon noch Nichts. Wenn so die Lösung "der bisherigen Schwächen der Dahon-Räder" aussieht, na dann Prost! Und ewig feiern die Faltradler Aschermittwoch...….(AltWeiberFastNackt und Rosenmontag vorher gab es aber auch nicht :D :mrgreen: :D ).
Trotzdem Dank an @Pibach für die Details über die 3-Gang-Schaltung. Ich habe 9,13,17 Zähne gezählt. Das gibt einen Übersetzungs-Umfang von 189 % (Dreigang-Getriebenabe hat 186 %). Die Gangsprünge sind von 1>2: 31% und von 2>3 44%. Ein mittleres Ritzel mit 12 Zähnen wäre wahrscheinlich harmonischer. 44% sind ein viel zu großer Sprung selbst für die reduzierten Anforderungen an eine 3-Gang-Schaltung.
Und max. Entfaltungen, die mit 5,xx [m] anfangen, sind schon für einen Reha-Rentner (Ich bin auch Rentner, aber bislang ohne Reha :D ) ziemlich schlapp. Kettenblätter für eine angemessene Entfaltung mit siebzig und mehr Zähnen mögen mit gewissen Lebensaltern korrespondieren, sind wegen Kosten und Gewicht eigentlich ein Albtraum.
Zu @Pibachs Lieblings-Idee der schmalen Klemmweite von Naben: Für Getriebenaben im Prinzip kontraproduktiv, und für Kettenschaltungsnaben lächerlich, wenn sie mit Schaltwerken kombiniert werden, die seitlich so weit herauskragen, daß man die passende Charakterisierung "Ausfallende-Geschwür" als vornehme Britische Untertreibung werten muß. Was nutzt es mir beim Faltmaß, wenn die Klemmweite um 20 [mm] reduziert ist, aber das Schaltwerk außen 40 [mm] über das Ausfallende raushängt ? Eine Beschädigung des Schaltwerks ist vorprogrammiert (Wer demnächst per Flieger unterwegs ist, kennt vorher den genauen Zeitpunkt !).
Eine 3-Gang Getriebenabe würde mindestens die Forderung nach einem übergroßen Kettenblatt etwas einbremsen. Leider sind von den weltweit 3 Anbietern von 3-Gang-Naben nur noch 2 ? übrig. Mögliche Fortschritte (Besserer Wirkungsgrad durch Nadellagerung der Planetenräder oder Gewichts-Reduzierung durch andere Werkstoffe (Nabenhülse aus Leichtmetall u.a.) sind da kaum noch zu erwarten.
Und der beste (alle ?) Anbieter kommt aber auch mit einer seitlich herausragenden Schaltbox, die unter meine Klassierung als Ausfallende-Geschwür fällt (Ich betone das, damit nicht wieder jemand mir unterstellt, daß ich eine spezielle Brille aufhabe oder aufsetze !).
"Deltec" bringt schon etwas ohne Zweifel. Aber die Konstruktion kann auch ohne eine Seilabspannung hinreichend steif gemacht werden. Bei Flügeln von Flugzeugen hat man sich schon vor Jahrzehnten von der Seilabspannung der Tragflächen verabschiedet. Für das Zusammenfalten von Falträdern ist das ein zusätzliches Zeit-Handikap. Ich würde eine Konstruktion immer ohne so etwas durchführen.

MfG EmilEmil

Pibach
Moderator
Beiträge: 8365
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon K3

Beitrag von Pibach » Sa 2. Mär 2019, 15:06

EmilEmil hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 11:28
So,so der FSIR Spin-Rahmen ist gebrochen. Im FSIR Spin Erfahrungs-Report steht davon noch Nichts.
Ich hab den ja verkauft. Und vermute einen User Error. Der FSIR Rahmen hält ja nur über die Sattelstütze. Wenn man die zu weit rauszieht, oder vergisst eine Klemme zu schließen, fehlt dem die Abstützung. Außerdem ist das auch ein sehr kräftiger Radler im knapp 3 stelligen kg Bereich. Weiters weiß ich aber nicht. Nur dass jetzt ein neuer Rahmen gesucht wird...

Pibach
Moderator
Beiträge: 8365
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon K3

Beitrag von Pibach » Sa 2. Mär 2019, 15:12

EmilEmil hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 11:28
Ich habe 9,13,17 Zähne gezählt.
Die gibt es in ganz unterschiedlichen Zähne-Konfigurationen:
Bild

Pibach
Moderator
Beiträge: 8365
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon K3

Beitrag von Pibach » Sa 2. Mär 2019, 16:52

EmilEmil hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 11:28
Was nutzt es mir beim Faltmaß, wenn die Klemmweite um 20 [mm] reduziert ist, aber das Schaltwerk außen 40 [mm] über das Ausfallende raushängt ?
Schaltwerk Abstand und Hinterbauweite haben ja nichts miteinander zu tun. Am besten, wenn beides möglichst schmal ist. Wobei ich ein Freund von Singlespeed bin. In einigermaßen flachen Städten ist das vergleichbar performant - hab ich eingehend verglichen. Ansonsten ist bei so kurzem Hinterbau eine schmale Nabe auch wesentlich, sonst schlägt man mit der Hacke an.
"Deltec" bringt schon etwas ohne Zweifel. Aber die Konstruktion kann auch ohne eine Seilabspannung hinreichend steif gemacht werden. Bei Flügeln von Flugzeugen hat man sich schon vor Jahrzehnten von der Seilabspannung der Tragflächen verabschiedet. Für das Zusammenfalten von Falträdern ist das ein zusätzliches Zeit-Handikap. Ich würde eine Konstruktion immer ohne so etwas durchführen.
Ohne das life gesehen zu haben finde ich es schwierig ein Urteil abzugeben. Ich hab das auch erst für einen Aprilscherz gehalten. Aber einerseits scheint es beim Slingshot fold tech und ein paar weiteren Bikes zu klappen. Und andererseits gibt es durchaus viele Konstruktionen, die mit solchen Abspannseilen arbeiten. Von Zelten, Sendemasten, Traghallen bis zu Brücken.

Antworten

Social Media