Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Es muss nicht immer gleich die Werkstatt sein. Do-It-Yourself!
puch_martin
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich

Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von puch_martin » Mo 11. Sep 2017, 21:52

Hi,

Nachdem ich mit einem komplett Neuaufbau (siehe hier: klick) nicht so recht weiter gekommen bin, hab ich den einfachen Ausweg genommen und mir ein billiges gebrauchte Dahon Vitesse gesucht das ich jetzt nach meinen Vorstellungen umbauen werde. Laut meinen Infos müßte es ein Vitesse D7 sein (also die billig-Version mit 7 Gang Neos Schaltwerk und verstellbarer Lenksäule).

Ist meine erstes 'echtes' Faltrad und hat mich sofort begeistert. Bei meiner ersten Ausfahrt war ich aber etwas enttäuscht von der Steifigkeit. Überall liest man dass die modernen Falträder 'normalen' Fahrrädern schon sehr nahe kommen...aber ehrlich gesagt... das Teil fährt sich wie eine Gummikuh :).
Meine Kritik bezieht sich hauptsächlich auf Lenker/Lenksäule (die ja bei meinem Modell sehr 'einfach' sind) - also werd ich mit meinen Umbauten wohl hier beginnen.
Und schon hätte ich ein paar Fragen:

Lenksäule: Möchte Die Lenksäule auf ein einteiliges Modell ändern:
  • Die FNHON wird oft erwähnt - habe aber bisher keinen Lieferanten gefunden
  • Das Vitesse ist ja innenfaltend: Kann ich das auf aussenfalten ändern mit einer anderen Lenksäule? (Fahre nur ~10min mit dem Zug und muss nur schnell & schlampig falten)
Lenker: Ein Riser-Bar ist ja bei innenfaltend nicht möglich!? Gibt es Tipps für steife gerade Lenker?

Schaltung: Werde auf Singlespeed umbauen mit einem Spacer-Kit. Hat schon wer den Litepro Kettenspanner ausprobiert?

Bremsen: Optisch/ Preislich würden mir die Litepro gefallen. Habe aber schon einige negative Berichte über die Qualität gelesen (würde mich bei dem Preis auch nicht wundern). Also doch lieber die guten alten Avid?

Felgen: Wenn ich mich für ein Schaltungskonzept entschlossen habe (eventuell Sturmey Archer Duomatic) werd ich dann auf z.B. Kinetix Comp. umbauen.

Danke für eure Tipps
martin

Pibach
Moderator
Beiträge: 8028
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von Pibach » Mo 11. Sep 2017, 23:03

Also ich denke das kommt günstiger, einen Rahmen zu kaufen und den aufzubauen. Da Du am Vitesse eh auf Alugabel umbauen wirst und sowieso neue Sattelstütze und Lenksäule, bleibt ja nicht übrig vom alten Rad, außer der Rahmen. Den Rahmen am besten dann mit horizontalen Ausfallenden. Ein Vitesse D3 z.B. müsste zudem 120mm Hinterbauweite haben, das kommt angenehm schmal.
FNHON Lenksäulen findest Du bei Taobao/China. Manchmal bei ebay. Rechtfaltende gibt es aber auch von Dahon in EU, dann nicht so große Längenauswahl. Und im Forumsmarkt gibt es 2 FNHON.

puch_martin
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von puch_martin » Mi 13. Sep 2017, 10:49

Hi!

War eher ein Zeit- als Preis-Problem. Jetzt habe ich ein funktionierendes Rad und kann schön langsam einzelne Bauteile wechseln. Beim Komplettaufbau brauche ich erfahrungsgemäß recht lange :). Auch wusste ich noch nicht ob ich mit einem Singlespeed klarkomme und wollte zuerst herumprobieren
Ein D3 hatte ich auch kurz überlegt (wegen den Ausfallenden) - aber die kommen bei uns leider immer ohne Bremssockel hinten - und ich wollte V-brakes.

Lenksäulen:
Suche eine fixe kurze Lenksäule mit mehr Vorwärtswinkel (12°?) (nach dem was ich bisher im Forum gelesen habe sollte die normale Teleskoplenksäule vom D7 6° haben) und außenfaltend (muss pro tag 2 mal falten und das innenfalten ist mir zu umständlich - vor-allem wenn die Lenksäule kurz ist -> überachsig).
Die Dahon Jetstream Lenksäule könnte da passen oder? Bei den Angeboten im Netz steht leider nichts über Länge und Winkel.

Kettenspanner:
So ein Teil klick wird wohl nicht auf die Neos-Halterung passen (Feder-Gegenhalter)? Also ein anderes Ausfallende besorgen für normale Umwerfer?

grüße
martin

Pibach
Moderator
Beiträge: 8028
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von Pibach » Mi 13. Sep 2017, 13:23

Innen- überachsig falten ist nicht umständlich. Oder hast Du Gepäckträger/Schutzblech?
Die Jetstream ist kurz und hat viel Vorwärtswinkel, ja. Harry hatte die genau vermessen (Suchfunktion).

puch_martin
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von puch_martin » Di 19. Sep 2017, 12:42

Pibach hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 13:23
Innen- überachsig falten ist nicht umständlich. Oder hast Du Gepäckträger/Schutzblech?
Gebäckträger hab ich schon abmontiert - aber Schutzbleche brauche ich leider. Mit Gefühl geht das falten schon - aber nur wenn man die den Lenker dreht (Bremsgriffe nach unten) und auch dann steht der Schaltgriff schon am Reifen an. Dann kommt noch Licht und Glocke dazu... für meine Zwecke wäre mir daher außenfaltend lieber.

Die Jetstream scheint mir dann doch zu kurz (angeblich 23 cm). Würde gerne die neue Fnhon 3D ausprobieren - die gibts mit 305mm.
Finde aber nicht heraus welche rechtsfaltend sind bzw. welchen Winkel sie haben. Link - Kann mir da wer weiterhelfen?

Motte
Beiträge: 4840
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von Motte » Di 19. Sep 2017, 13:01

Wenn Du eh auf Single Speed gehst.....


Ob Dir das gefällt, weiß ich ja nicht; aber unauffälliger und platzsparender kann eine Glocke nicht sein. http://cesur.de/Gazelle-Teile/Klingeln- ... anguage=de

puch_martin
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von puch_martin » Di 19. Sep 2017, 14:59

Motte hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 13:01
Ob Dir das gefällt, weiß ich ja nicht; aber unauffälliger und platzsparender kann eine Glocke nicht sein. http://cesur.de/Gazelle-Teile/Klingeln- ... anguage=de
:) kannte ich auch noch nicht.
Heute bekomme ich Licht & Glocke - mal sehen wie sich das ausgeht...

Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von Ch.Bacca » Di 19. Sep 2017, 17:48

Ich hab die Glocke hängend:
http://faltradforum.de/download/file.php?id=3222
Da ist der linke Daumen direkt am Hebelchen der Glocke.

Leider geht das mit der B'Twin Bell 300 nicht, weil die nicht passend hinzudrehen ist, wie die ganz einfachen Glocken. Mit der Bell 300 kann man richtig Krach machen, weil die beim Drücken und Loslassen jeweils läutet.
( https://www.decathlon.de/fahrradklingel ... 77653.html )

Pibach
Moderator
Beiträge: 8028
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von Pibach » Di 19. Sep 2017, 22:43

puch_martin hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 12:42
Link - Kann mir da wer weiterhelfen?
Du kannst das leicht an den Bildern sehen. Das Logo zeigt immer nach vorne. Die V-Klemme ist auch immer vorne. Die Achse immer hinten (damit es nie versehentlich aufklappt). Je nachdem, ob die Achse rechts oder links hinten ist, faltet die Lenksäule also nach rechts oder links. Diese also z.B. nach links:
Bild
Ob die Bilder wirklich dem tatsächlichen Produkt entsprechen, kann ich aber nicht garantieren ;)

puch_martin
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich

Re: Mein erstes Dahon - und schon viele Fragen

Beitrag von puch_martin » Mi 20. Sep 2017, 08:35

Danke, das hilft mir schon weiter.
Leider gibt es die Fnhon nur linksfalten. Hätte eine von Litepro gefunden Link - die gibts rechtsfaltend.
Hat die schon wer ausprobiert? Wie siehts da mit der Qualität aus?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast