Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Tern Verge Tour (SH 27)

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
Leinetal
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Aug 2016, 16:48
Faltrad 1: Samson (Fa. Urban)
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hannover

Re: Tern Verge Tour (SH 27)

Beitrag von Leinetal » Mi 17. Aug 2016, 14:18

Hallo Udo,

danke fürs Nachmessen! Damit ist das normale Spartan Rack für mich leider keine Option. Den Abbildungen nach hatte ich das schon so vermutet.

Viele Grüße
Bernd

Leinetal
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Aug 2016, 16:48
Faltrad 1: Samson (Fa. Urban)
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hannover

Re: Tern Verge Tour (SH 27)

Beitrag von Leinetal » Mi 28. Sep 2016, 13:46

Motte hat geschrieben:Die 55er Big Apple sehen nach 2500 Km noch aus wie neu. Ursprünglich wollte ich ja den 55er Big Ben dort montieren. Bis jetzt hatte ich aber noch keine Situation, wo ich mir mehr Profil gewünscht hätte - die neuen BA haben ja ein ausgeprägteres Profil als die Vorgängerversion.
Hallo Udo,

wie machen sich denn die fetten 55er Big Apple an den schmalen Felgen? Machen die Reifenflanken das gut mit? Und sitzten die Reifen auch bei Mindestdruck wirklich sicher auf der Felge oder wird das Fahrverhalten sehr schwammig? (Es sind doch die Kinetix Comp mit 17er Maulweite verbaut?)

Zum Hintergrund meiner Frage: Meine Partnerin steht kurz vor der Anschaffung eines Tern Verge Tour (Modelljahr 2016). Ich bin bezüglich der 17er Felgenmaulweite skeptisch, da eine 55er-Reifenbreite außerhalb der Bandbreite laut ETRTO-Spezifikation liegt (die in meinen Augen schon sehr großzügig gefasst ist).

Viele Grüße, Bernd

Motte
Beiträge: 4972
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Tern Verge Tour (SH 27)

Beitrag von Motte » Mi 28. Sep 2016, 16:06

Die sitzen gut und es fährt sich problemlos damit. Ich fahre die mit 2,5 bis 3 Bar. War auch schon mal ne Weile mit knapp 2 Bar unterwegs - das hat aber kein schlechtes Fahrverhalten bewirkt.
Tacho zeigt jetzt 3400 Km.

Ja, sind 17er Felgen. Sind in der Tat - laut Tabelle arg grenzwertig. (19er wären besser gewesen - da wollten sie wohl sparen und die Standard Teile verbauen). Sie wölben sich jetzt aber auch nicht übermäßig nach außen.


Bei meinem Tern Link mit 50er BA hatte ich das Vorderrad getauscht (weil ich noch eins mit SON Dynamo hatte). Beim Wechsel (von 17er Felge auf 23er) ist mir dann der sehr viel höhere Federungskomfort deutlich aufgefallen.

Gruß

Udo

Motte
Beiträge: 4972
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Tern Verge Tour (SH 27)

Beitrag von Motte » Mi 28. Sep 2016, 19:12

Was mir auf der heutigen Heimfahrt noch dazu eingefallen ist.
Die Felgen sind nicht die optimalen - nach der Tabelle. Wenn ich vorher die Wahl hätte, würde ich breitere wählen. Wenn ich eine sehr lange Tour (über Tausende von Kilometern) mit schlechter Wegstrecke und viel Gepäck vor mir hätte, würde ich auf eine andere Felge "umspeichen" lassen.

Auf der anderen Seite sind diese Felgen bewährte Hochprofilfelgen mit Doppelkammer für V Brakes - also mit stabiler Seitenwand. Wenn man nun die BA nicht mit übermäßigem Druck fährt und insgesamt nicht zu hohe Lasten auflädt - dabei spielt das Fahrer(innen) Gewicht ja eine große Rolle, dann würde ich mir da in Normalsituationen und gemäßigten Ferntouren keine großen Sorgen machen.

Leinetal
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Aug 2016, 16:48
Faltrad 1: Samson (Fa. Urban)
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hannover

Re: Tern Verge Tour (SH 27)

Beitrag von Leinetal » Do 29. Sep 2016, 15:38

Hallo Udo,

danke für Deinen Erfahrungsbericht und deine Einschätzungen, das ist für mich sehr hilfreich!

Viele Grüße, Bernd

Motte
Beiträge: 4972
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Tern Verge Tour (SH 27)

Beitrag von Motte » Mo 4. Dez 2017, 10:52

Aktueller Stand:

Wir haben nun den Dezember 2017 und das Rad hat seinen 2. Geburtstag (März) längst hinter sich.
Noch knapp 300 Km, dann hab ich 7000 Km (im Allwettereinsatz) damit zurück gelegt.

Die 55er Big Apple Reifen sind neuen Big Apple Plus gewichen.
Schutzbleche sind auch neu - SKS P 65. Damit bleibt das Rad weitgehend sauber.
Da sich die Kette für mein Rahmenschloss bei einer Tour durchs Gelände unbemerkt davon geschlichen hat, hab ich die Gelegenheit genutzt auf ein AXA Victory Schloss nebst Kette umzurüsten. Das Trelock Schloss ist ans Tern Link gewandert.
Der SQ Lab 602 Sattel ist einem Terry Fisio GTC gewichen, den ich angenehmer finde.

Es gab keine Ausfälle und keine Defekte (bis auf mehrere Plattfüße – die der Grund für den Reifenwechsel waren). Beide Laufräder laufen nach wie vor rund.
Es ist seit Oktober 2017 Kette No. 2 drauf.
Bremsbeläge (der Avid BB 7) sind noch die ersten und werden wohl noch eine ganze Weile halten.

Ich hab – wie geplant – die wenigen schlechten Tage des vergangenen Winters dazu genutzt die Züge zu erneuern und ein klein wenig anders zu verlegen. (um die volle Bewegungsmöglichkeit beim Andros Stem nutzen zu können).
Und bei dieser Gelegenheit die Bremszüge auf die höherwertigen Jagwire KEB SL , sowie die Avid FR 5 Bremshebel auf „Speed Dial 7“ aufgerüstet.
Im Herbst 2016 ist eine neue Lichtanlage dran gekommen, mit der „IQ-X„ als Frontleuchte und dem „Toplight Line Plus“ (beide von B&M) als Rücklicht. Die Frontleuchte ist super – endlich keine störenden Lichtfinger mehr. Richtig hell ist sie ohnehin. Persönlich gefällt sie mir besser als der „Luxos B“ (von B&M) am Birdy obwohl sie etwa gleich hell sind und ein ähnliches Leuchtbild haben. Das des Luxos ist aber deutlich „fleckiger“.
Um auch meine Kühlbox (zum Einkaufen von TK-Ware) mitnehmen zu können, hab ich mir zusätzlich einen „Monsterkorb“ (Basil Cento S) https://www.basil.com/de/basil-s-cento- ... hwarz.html gekauft. In den passt fast alles, was die Ortlieb HR Taschen von der Größe her nicht mehr „packen“.

Hier mal ein Foto: Bild

Ich muss gestehen, dass das Verge Tour zu meinem Lieblingsfaltrad geworden ist. Wenn ich von meinen Rädern nur eines behalten dürfte, würde ich heute dieses wählen. Auch wenn sich das Birdy leichter trägt und besser unterwegs zu verstauen ist. Das Verge punktet einfach beim Fahrverhalten, bei der Laufruhe, der universelleren Möglichkeit umfangreiches und schweres Gepäck mitzunehmen. Es ist damit gleichermaßen für den Alltag und lange Fahrten zu gebrauchen. Zum Pendeln mit zahlreichen Falt- und Trageeinlagen würde ich es jedoch nicht empfehlen. Da gibt es bessere Kandidaten. Ähnlich wie ein Timor, Bernds oder Bike Friday Llama ist es ein Rad, das man auch falten kann. Und das dann nicht so viel Platz braucht.
Sollte die Dualdrive eines Tages mal den Geist aufgeben, wird es zum Verge Tour Rohloff umgebaut. Da ich mit der Dualdrive aber sehr zufrieden bin, hoffe ich, dass sie noch lange hält.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Tern Verge Tour (SH 27)

Beitrag von berlinonaut » So 14. Jan 2018, 18:38

Bin gerade über zwei Reviews zum Verge Tour gestolpert - vielleicht sind die ja interessant für die hiesige Bevölkerung ;-)

http://www.14degrees.org/tern-verge-s27 ... ad-review/

http://www.cyclepeter.com/verge-s27h-fo ... le-review/
(das ist auch ein ansonsten interessantes Radreiseblog mit grandiosen Reisefotos)

Antworten