Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Tern Link D8, HVV-Version

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Di 8. Nov 2016, 15:18

Und jetzt mit Hörnchen für noch bequemere Haltung auf langen Strecken:
Lenker.jpg
Stört beim Falten weniger als befürchtet.

Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 5. Dez 2016, 00:06

Angeregt durch diesen Thread (viewtopic.php?f=39&t=4596) habe ich mir einen gebrauchten Rollentrainer für kleines Geld zugelegt. Ich spielte schon lange mit dem Gedanken, mir irgendeine Möglichkeit für Trockentraining bei Sauwetter hinzustellen. Ergometer sind mir aber zu groß, zu schwer, zu teuer. Rollentrainer hatte ich bislang noch gar nicht auf dem Schirm. Wenn ich ihn nicht brauche, schiebe ich den unter das Bett...
Rollentrainer.jpg
Meine Freundin hat mir angedroht, mir das Teil wieder wegzunehmen, falls ich zu fit werde...

Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 6. Jan 2017, 00:15

Hier mal eine Übersicht, was meine Freundin und Ich so in Köln 2016 für Touren gemacht haben. Fast alles auf der "Schäl Sick" :mrgreen: Sie mit ihrem neuen Tourenrad und ich mit dem Tern. Zu den Oster-Touren auf Fehmarn, wo sie mit dem Falter gefahren ist und ich mit dem schlicht-aber-nicht-einfach-Rad, gab es noch keine Aufzeichnungen.
Radtouren Koeln.jpg
Karte mit der Software "Viking" und Openstreetmap-Daten (Mapnik) erzeugt.
Nächstes - äh - dieses Jahr radeln wir mehr linksrheinisch.

Übrigens: um die gleichen Höhenmeter zu machen wie bei mir in Nordstormarn vom Bahnhof nach Hause, muss man von Köln schon nach Bergisch-Gladbach radeln. Ansonsten ist es in Köln viel flacher als hier. :roll:

Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Tern Link D8 - mein erster Sturz

Beitrag von Ch.Bacca » Di 23. Mai 2017, 19:13

Am Sonnabend in Köln eine schöne Tour gemacht. Heute auf dem Heimweg vom Bahnhof nach hause aufgemault.

Bevor ich geschnallt habe, wieso der Radweg plötzlich so anders aussieht, lag ich schon auf der Nase:
aufgemault.jpg
Da hat es wohl zuvor beste nordstormarner Ackerkrume in einem Regenguss auf den Radweg gespült. Die Straße war komischerweise trocken. Das Zeug ist wie Schmierfett.

Außer Dreck an den Klamotten und am Rad hat nur die linke Kurbel etwas abbekommen. Nach zwei Kilometern hab ich das Eiern des Pedals kaum noch gemerkt. Die Kurbel müsste ich richten können. Das Pedal werde ich bald erneuern, auch wenn es noch intakt erscheint.

spargelix
Beiträge: 255
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton
Faltrad 2: Dahon Jetstream
Faltrad 3: noch'n prima Faltrad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von spargelix » Di 23. Mai 2017, 20:56

Gut, daß Dir nix Schlimmes passiert ist.

Danke für das Bild mit den sehr gut erkennbaren Reifenlinien.

Sieht so aus, als wäre das Hinterrad als erstes abgeschmiert - jedenfalls im unmittelbaren Sturzvorgang.

War bei meinen Stürzen oder Faststürzen jedenfalls auch so. Tramgleise, Gullideckel, etc. Das Vorderrad kann noch gelupft werden, aber das Hinterrad zieht quer.

Ohren steif halten und durch!

Gruß vom spargelix

Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Di 23. Mai 2017, 21:43

spargelix hat geschrieben:
Di 23. Mai 2017, 20:56
...
Sieht so aus, als wäre das Hinterrad als erstes abgeschmiert - jedenfalls im unmittelbaren Sturzvorgang.
...
Sehe ich auch so, aber der instabile Zustand hat sich vorher Vorne angekündigt. Es ist mir schon häufiger aufgefallen, dass kritische Untergründe sehr direkt Vorne zu spüren sind. Das ist auch so geblieben, seit ich mich viel sicherer auf dem Rad fühle. Mittlerweile kann ich mit dem Rad sehr langsam fahren, ohne herumzueiern, was anfangs gar nicht gut ging.

Ob die Sensibilität an dem (zu?) geringen Nachlauf liegt?

Die Kurbel ist schon wieder gerichtet...

EmilEmil
Beiträge: 1477
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von EmilEmil » Mi 24. Mai 2017, 14:56

Gut, daß der Sturz glimpflich abgegangen ist :D
"Ob die Sensibilität an dem (zu?) geringen Nachlauf liegt?"
Das könnte schon möglich sein. Denn, obwohl der geometrische Zusammenhang*) (Nachlauf, Lenkwinkel, Nachlaufverkürzung durch Vorbiegung oder Winkelstellung) eigentlich überschaubar ist, kommt das bei den Herstellern ganz "zäh" :roll: an. Ein Indiz für für eine gute Auslegung ist da das Freihandfahren. Das sollte bei 20" Rädern noch möglich sein.
*) Bei gleichem Lenkwinkel (zB 71 [Grd]) und gerader, auf der Lenkachse liegender Gabel hat ein Rad mit 70 [cm] Laufrad-Durchmesser im Verhältnis 35/25 mehr Nachlauf als eins mit 50 [cm] Laufrad-Durchmesser. Gerechnet { n = 35 (bzw 25) x (tan19 [Grd])} hat das große Rad n35 = 12,05 [cm] und das kleine Rad n25 = 8,61[cm].
Ein in der Praxis erprobter Nachlauf von 60 [mm] bedingt bei dem großen Rad 6,05 [cm] Vorbiegung (Winkelstellung). Geht man mit der gleichen Vorbiegung (Winkelstellung) auch in das kleinere Rad, so wird aus den 8,61 [cm] ein Nachlauf n25 = 2,56 [cm].
Dieser kurze Nachlauf führt mit dem Bauart-bedingten kleineren Massenträgheitsmoment (bezogen auf die Lenkachse) des vorderen Radteils zu einem hippeligen Lenkverhalten und macht ein Freihandfahren unmöglich.
Nachdem ich bei dem Folding*Star die Vorbiegung verkürzt und den Nachlauf auf 55 [mm] vergrößert hatte, war Freihandfahren möglich (wegen der 20" Räder aber schwieriger als bei größeren Rädern !).
Die Vorbiegung verkürzen heißt eine neue Gabel (wenn ein gut gemachte am Markt angeboten wird ) oder die vorhandene Gabel zurückbiegen (Mein Werktisch hat deshalb zwei Löcher :lol: :mrgreen: :lol:).

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Beide Schätzchen verliehen

Beitrag von Ch.Bacca » Do 22. Jun 2017, 19:25

Am Wochenende auf dem Campingplatz sprach uns ein junges Pärchen an, ob wir vielleicht ein Fahrrad zu verleihen hätten. Die beiden wollten eine Einkaufstour ohne Womo machen. Das Fahrrad sollte für sie sein, er hätte schon eins. Also das Faltrad mit Gästesattel. Später stellte sich heraus, dass er doch ein Rad brauchte. Also auch noch mein altes Schätzchen dazu.

Normalerweise würde ich das nicht machen. Es kommt darauf an, wie gefragt wird und wer fragt. Wir kannten die beiden schon vom Sehen und im Flurfunk hatten wir vor längerer Zeit zufällig mitbekommen, wer sie ist. Sie ist in ihrem Sport die beste deutsche Sportlerin und zumindest bei Jüngeren einigermaßen prominent. So hatte ich keine Bedenken.

Ihn musste ich vorwarnen, dass das große Rad Nabenschaltung und Rücktrittbremse hat. Es ging alles gut und für meinen Geschmack sind die beiden sogar zu vorsichtig mit den Rädern umgegangen. Nette Begegnung.

Motte
Beiträge: 4841
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Motte » So 9. Jul 2017, 10:06

Moin

beziehe mich auf den zum Verkauf stehenden Ständer. Hast Du es mal mit einem möglichst breit faltenden Mittelbauständer versucht? (Oder einem selbstzubauenden T- förmigen (mind. 40 cm langen) Steckteil für den unteren Teil der Sattelstütze. Um eine optimal breite Abstützung im gefalteten Zustand zu bekommen.

(Ich selbst würde ja in dem Fall in das Sattelrohr unten einen Blech Vierkant einschäumen (Verdrehsicherheit) und das T Stück über einen Magneten einklipsen. Das geht schnell und man kann es dann ungefaltet irgendwo am Rahmen sicher parken)

Ch.Bacca
Beiträge: 212
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » So 9. Jul 2017, 11:10

Moin Motte,

danke für Deine Hinweise!

Es gibt diese verschiedenen Situationen:
1. Fahrrad steht normal auf dem Ständer. Das geht gut mit dem originalen oder dem Hinterbauständer.
2. Das Fahrrad steht mit Gepäck auf dem Gepäckträger. Das kippt um. Hier wäre der Hinterbauständer vorteilhaft (hab das aber gar nicht mehr getestet).
3. Das Rad steht komplett gefaltet auf der Sattelstütze UND dem originalen Ständer. Das ist sehr standsicher sogar im wackeligen Zug. Hierfür hatte ich ursprünglich auch schon an ein T-Stück in der Sattelstütze gedacht. Das bringt gegenüber dem ursprünglichen Zustand keinerlei Vorteil. Der Hinterbauständer nützt hier nichts.
4. Schnelle Pseudofaltung mit verzurrtem Gepäck für den Nahverkehr (siehe eines der Bilder in den ersten Posts). Der originale Ständer nütz nur was, wenn das Rad stabil angelehnt werden kann. Der Hinterbauständer nützt auch hier nichts bzw. es geht sogar schlechter.

Für 1., 2. und 4. ginge auch ein Zweibeinständer. Bei 3. könnte die Standsicherheit durch den Zweibeinständer minimal schlechter werden. Wenn, dann einen, der sich links zusammenfaltet (sowas wie der XLC-Zweibeinständer). Für einen weiteren (Fehl-)Versuch ist der mir aber zu teuer. Vermutlich ist der mit seinen 700+ Gramm deutlich schwerer als der originale Ständer. Das Rad soll keinesfalls noch schwerer werden.

Alles nicht so einfach...
:roll:

Gruß,
Ch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste