Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Luftpumpe

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
EmilEmil
Beiträge: 1478
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Luftpumpe

Beitrag von EmilEmil » Mi 17. Feb 2016, 13:55

Pibach hat geschrieben: ..............................
mehr als 2 Min benötige ich zum Flicken nicht.
Ich gehöre zu Mottes Gruppe "C".
Aber abweichend davon nehme ich neben dem notwendigen Werkzeug zum Laufradrausnehmen statt des Flickzeugs immer einen Ersatzschlauch mit. Ich hab schon den Fall erlitten, daß ein Riß zu lang war, um geflickt zu werden. Fälle, bei denen es sehr schwierig war, ein kleines Loch zu lokalisieren (ohne Wasser-Bottich !) sind mir gleichfalls bekannt. Besonders, wenn das Löchlein an den Fertigungskanten des Schlauchs gelegen ist, gibts da Ortungsprobleme. So klein so ein Loch ist, so schnell entweicht die Luft (Unter 40 [Sec]).
Bei kleinen Löchern will ich mal Dichtmilch in die Debatte werfen: Vor 10 Jahren ist ein Versuch von mir in dieser Richtung katastrophal gescheitert (Vgl Goethe "Dichtung und Wahrheit", es war nur Sauerei :D ).
Da scheint sich vor allem im Hinblick auf die schlauchlosen Reifen in der Entwicklung Einiges zu tun. Im Moment ist die Sache wohl noch etwas unkomfortabel (Handling der Dichtmilch, begrenzte Dauer bevor die Milch anfängt, sauer zu werden u.a.). Für die Zukunft sehe ich da soviel Potential, daß die "Schlauchlosen" in 10 Jahren der Normalfall sein könnten. Würde die Hersteller freuen, da spezielle Reifen, Felgen und Ventile nötig sind.
Unter 2 [Min] Flickzeit :o ; ein Fabel-Rekord ! Denn normalerweise benötigt schon die Gummilösung eine Ablüftzeit von 5 [Min], so steht es jedenfalls auf den dem Flickzeug beiliegenden Anleitungen. Aber vielleicht kennt der Betreffende neben dem Chinesischen Verkehrsminister Um Lei Tung auch den Chinesischen Transportminister Ab Kü Rtsung.

MfG EmilEmil

berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Luftpumpe

Beitrag von berlinonaut » Mi 17. Feb 2016, 14:14

Motte hat geschrieben: 2 Min. setzt dann diese selbstklebenden Flicken voraus. Sonst dauert das "Ablüften lassen" ja schon 5 Min.
Zum Einen dieses, aber selbst dann finde ich die Choreographie

(- Gepäck runter)
- Radausbau
- Mantel ab
- Loch lokalisieren
- Loch flicken
- Lochursache finden + beseitigen
- Flickerfolg überprüfen
- Schlauch und Mantel aufziehen
- Rad einbauen
- Aufpumpen
(- Gepäck wieder rauf)

in 2 min schon sehr sportlich. Mein persönlicher Erfahrungswert liegt eher bei rund 15 stressfreien, aber flüssigen Minuten von "Panne tritt auf" bis "zurück auf der Strasse" - wenn nichts schief geht.
Bei Touren habe ich - wie Emil - idR auch einen Ersatzschlauch dabei. Je nach Lust und Laune verbaue ich manchmal auch den und flicke dann erst abends in der Unterkunft. Geht dann deutlich schneller, 2 Min. schaffe ich trotzdem nicht mal ansatzweise.
Motte hat geschrieben:Wie sind deine Erfahrung mit den Dingern? Kann man die dran lassen - halten die auch langfristig? Ich hatte nämlich vor Jahren welche, die mir nur Ärger bereitet haben (und sich nach wenigen Tagen wieder gelöst haben).
Ich nutze die selbstklebenden von Parktools seit einigen Jahren - bislang völlig problemlos. Ich höre auch regelmässig Berichte von anderen Leuten, dass die nach grob einem Jahr undicht würden - selbst habe ich bislang aber nichts Negatives zu berichten. Nutzung seit ca. 2006, insgesamt vielleicht ca. 15 "Flickungen", geflickte Schläuche danach grossteils mehrere Jahre im Einsatz. Statistisch relevant ist das aber sicher nicht. ;)

Motte
Beiträge: 4899
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Luftpumpe

Beitrag von Motte » Mi 17. Feb 2016, 16:30

Die Park Tool Flicken hatte ich auch - das war damals mein "Fehlversuch". Der hielt einfach nicht.
Dichtmilch hat bei mir (vor Jahren) zwar nicht das Loch im Schlauch verschlossen, aber sehr zuverlässig das Ventil verklebt. Danach hab ich es nicht wieder probiert. Ich bin ja auf`s Rad umgestiegen, weil ich Wandern langweilig fand. ;)

Seit ich mal versucht hab im Gewitterregen einen Schlauch zu flicken (dann funktioniert der Gummikleber nicht mehr) nehme ich auf Reisen auch immer einen Reserveschlauch mit.

berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Luftpumpe

Beitrag von berlinonaut » Mi 17. Feb 2016, 16:49

Motte hat geschrieben:Die Park Tool Flicken hatte ich auch - das war damals mein "Fehlversuch". Der hielt einfach nicht.
Kann am Schlauch gelegen haben - es gibt offenbar Schläuche, die sich nicht flicken lassen. Hatte ich mal mit klassischem Tip-Top-Flickzeug bei einem windigen Erstausstattungsschlauch irgendeines Rades.

Motte
Beiträge: 4899
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Luftpumpe

Beitrag von Motte » Mi 17. Feb 2016, 21:34

Hatte Langeweile und hab mal mein Reparaturtäschchen "zerlegt".
Das ist ein größeres "Schlamperl" - für Schüler. Normalerweise also für Radiergummi und Schreibgerät. Nutze ich jetzt seit ca. 2006.
Mappe.jpg
Das nehm ich auch genau so mit, wenn ich länger mit dem Rad unterwegs bin. (+ Reserveschlauch) Zum Umpacken Alltag/Radtour bin ich zu faul. Da ich mehrere Räder benutze ist Werkzeug für alle drin. Die meisten Dinge sind noch mal in kleine Gefrierbeutel verpackt, damit nix unterwegs rappelt.
Inhalt.jpg
Inhalt:
Pumpe Topeak Master Blaster DX
SKS Airmax
Topeak Hummer II Multitool
Mini Grip Zange mit Hartdrahtschneider
Tern Tool Inbus
Lüsterklemme
Kabelbinder
5mm Schraube/Unterlegscheibe/Mutter
Tiptop Flickzeug
2 Reifenheber
4 Lagen Haushaltspapier
Latexhandschuhe
Pitlock Nuss
Kugelschreiber
Mini Led Leuchte (für nächtliche Notreparaturen)

Bis jetzt hab ich noch nix vermisst. Möge es dem einen oder anderen als Anregung dienen.

ZackMuc
Moderator
Beiträge: 60
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 21:43
Faltrad 1: Tern Link D7i (2016)
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München

Re: Luftpumpe

Beitrag von ZackMuc » Mi 17. Feb 2016, 23:13

Cool werd mir wohl auch sowas zulegen

CycoRacer
Beiträge: 727
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Luftpumpe

Beitrag von CycoRacer » Mi 17. Feb 2016, 23:16

Motte hat geschrieben:Hatte Langeweile und hab mal mein Reparaturtäschchen "zerlegt".
Das ist ein größeres "Schlamperl" - für Schüler.
Das sieht ja fast so aus wie bei mir. Hier der Inhalt meines Mini-Kulturbeutels von irgendeiner Flugreise. Die Luftpumpe habe ich am Körbchen befestigt, obwohl sie auch hier mit reinpassen würde.
P1390131a.jpg
Für eine Reifenreparatur benötige ich vorne ca. 15 Minuten und hinten etwa 20 Minuten. Ist aber schon lange nicht mehr vorgekommen. Der blaue Schraubendreher stammt übrigens noch aus meinem ersten eigenen Werkzeugsatz, den ich mir als Lehrling zum Berufsstart 1979 zulegen musste. Vorgabe vom Meister: Kauf Markenwerkzeug aus dem Fachgeschäft, der Billigkram aus dem Kaufhaus taugt nichts und ist schnell verschlissen. Natürlich habe ich mich, der erste Lohn war ja noch nicht da, für etwas besseren Billigkram aus dem Kaufhaus entschieden und dies auch nicht bereuen müssen.

Gruß
Reimund

ZackMuc
Moderator
Beiträge: 60
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 21:43
Faltrad 1: Tern Link D7i (2016)
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München

Re: Luftpumpe

Beitrag von ZackMuc » Fr 19. Feb 2016, 16:51

Sieht alles sehr interessant aus... muss mir glatt mal ne Liste machen ...

PetraS
Beiträge: 235
Registriert: Di 27. Mai 2014, 17:26
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Luftpumpe

Beitrag von PetraS » Fr 19. Feb 2016, 20:45

Ich hab mein Täschchen auch mal ausgepackt. Dies habe ich nun angepaßt für das Dahon. Ein Hebel für das Vorderrad ist auch dabei (bekomme ich so nicht auf) und das schwarze ist eine faltbare ;) Schachtel für die Schrauben und Kleinteile.

Ich habe auch so eine kleine Luftpumpe aber bringt die was? Ich meine richtig aufpumpen geht doch nicht. Könnt ihr was empfehlen was gut ist für unterwegs?
Für eine Reifenreparatur benötige ich vorne ca. 15 Minuten und hinten etwa 20 Minuten
Das sind ja rekord werte ;) als ich in Berlin war hatte ich eines morgens festgestellt daß der Reifen platt war. Erfahrung im Flicken hatte ich ja schon aber es hat dann doch 40 min gedauert (Hinterrad, nur Schlauch wechseln)...
Dateianhänge
20160219_193546.jpg

Motte
Beiträge: 4899
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Luftpumpe

Beitrag von Motte » Fr 19. Feb 2016, 22:26

Na, ich hab die hier: http://de.topeak.com/products/Pumps/PocketRocket
bzw. die Ausführung in Alu (meine ist ja auch schon etliche Jahre in Gebrauch- sie hieß damals anders) - die findet man immer noch, aber nur auf der internationalen Seite von Topeak.

Ich muss damit mein Birdy (Sclaverand Ventil und 6 Bar Druck) aufpumpen können und den fetten BA am Timor - Faltrad (60er BA mit 3 Bar) mit Autoventil. Beides geht damit wunderbar. Beim dicken Reifen muss man eine ganze Weile pumpen, aber dafür braucht man nicht viel Kraft. Das ist der Vorteil von Mini Pumpen für´s Rennrad.
Sie hat eine Staubschutzkappe und einen Hebel zum Festklemmen, so dass man nicht immer noch die Pumpe gleichzeitig festhalten und auf den Schlauch drücken muss. Der Griff fasst sich gut und sie ist (für mich) klein genug. Sie funktioniert seit Jahren tadelos - mehr kann ich nicht verlangen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast