Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Federung - Sattel - Sattelstütze

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von berlinonaut » Di 20. Sep 2016, 21:02

FreeSpeech hat geschrieben: Also ich bin 1,83, fahre relativ "hoch" also Knie fast durch und bin bei der Einstellung der Sattelstange auf 8, d. h. ich hätte noch 8 cm "Luft" aber dann würde ich wahrscheinlich nicht mal mit den Zehenspitzen ans Pedal rankommen, drum Frage, wie käme die 31,6 an die 33,9???
THX
Also so richtig scheinst Du es nicht zu kapieren: Die ausgesuchte Suntour-Stütze ist zu kurz für ein Faltrad. Punkt. Wenn Du eine Sattelstütze mit 33,9mm Durchmesser brauchst dann kaufst Du eine, die 33,9mm Durchmesser hat und keine mit 31,6mm - die passt nämlich nicht (diesmal nicht von der Länge, sondern vom Durchmesser). Die Thudbuster gibt es sowohl mit 31,6 als auch mit 33,9mm Durchmesser, wie der Hersteller zu berichten weiss: https://www.canecreek.com/products/seatposts
Und dort lernt man auch gleich, dass scheinbar nur die 33,9mm-Variante der LT und ST die benötigte Länge aufweisen. Wenn das stimmen sollte ist die 31,6mm Variante auch mit noch so vielen Hülsen keine Alternative.

Splithub
Beiträge: 281
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von Splithub » Di 20. Sep 2016, 21:32


berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von berlinonaut » Di 20. Sep 2016, 22:28

Splithub hat geschrieben:http://www.faltradxxs.de/biologic-feder ... tpost.html

...fehlt noch
Ob die was kann oder rausgeschmissenes Geld ist ist halt die Frage.

FreeSpeech
Beiträge: 32
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:48
Faltrad 1: Tern P9
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1950
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Fürth

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von FreeSpeech » Mi 21. Sep 2016, 09:15

Also nach etwas Umsehen.. habe ich Stützen erst mal ausgeschlossen.
Die Cane sind praktisch nicht unter 140.-- zu bekommen.
Also werde ich mich auf die Apples konzentrieren.
Hat jemand Ahnung, welche Grösse da drauf passt? (Link P9)
Hätte jetzt gerade ein Angebot, kurz angefahren für 2 Stück 20 Euro.. sind 20 x 2er
Habe jetzt mal die Breite des Schutzbleches gemessen, sind 4,6 cm. aussen..
Drauf ist die Grösse 20 x 1,60
Schätze dass die 2,00 gut draufgehen evtl. 2,15, bzw. welche Grösse ist zu empfehlen? Evtl. mit breiteren Schutzblechen?

Motte
Beiträge: 4899
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von Motte » Mi 21. Sep 2016, 14:22

Die Supreme sind mit ihrer Gummimischung gut im Spätherbst, wenn die Straßen feucht sind. Ich hab meine daher aufgehoben.

50 - 407 wären die kleinen Big Apple für 20 Zoll Reifen, die ohne größere Probleme passen sollten. Wenn bei Dir die schmalen Schutzbleche verbaut sind, ist das zwar nicht optimal - geht aber noch. Vernünftig wären 53mm breite von Messingschläger oder SKS.

55 - 407 wären die "dicksten" Big Apple - das geht nur mit Umbau des Schutzblechs und an einigen Gabeln vorn nur ohne Schutzblech, wenn man bei anhaftenden Blättern keinen Salto vorwärts machen möchte.

C2M
Beiträge: 78
Registriert: Di 28. Jul 2015, 17:27
Faltrad 1: Dahon Speed P8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1960
Status: FALTradfahrer

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von C2M » Mi 21. Sep 2016, 15:24

Vorweg:
Bei 183 cm Körpergröße müsste m. E. - wenn Du nicht extrem kurze Beine in Relation zum Rumpf haben solltest - bei korrekter Sattelhöheneinstellung das Sattelrohr bis etwa 3 oder 4 cm oberhalb der Min.-Markierung herausgezogen sein.

Federstütze + BA ist schon angenehm.
Mangels für mich in Betracht kommender Alternative (Thudbuster baut recht hoch, Suntour passt nicht) hab ich die Biologic Stütze genommen.
Sie federt prinzipbedingt längst nicht so gut wie Parallelogramm-Stützen, allerdings ganz passabel.
Das Mehrgewicht ggü. der ungefederten ist gering, der Preis moderat, die Qualität und Einstellbarkeit auf das Fahrergewicht gut und sie "hält sich optisch zurück".
Allerdings: Die Stütze ist etwa 2 cm kürzer als die originale (580 mm) und durch den "sag" beim Daraufsetzen wird sie nochmals kürzer. Sie könnte daher bei Deiner Größe knapp passen, wahrscheinlich wirst Du sie bis knapp oberhalb der Min.-Markierung ausziehen müssen.
Die Biologic-Stütze hat 0 offset/layback, der Sattelkloben sitzt also in Verlängerung der Stütze direkt über dieser. Bei der ungefederten Originalstütze wird der Sattel ca. 2 cm weiter hinten montiert; durch den Umbau auf die gefederte Version wandert also der Sattel näher an den Lenker, was für große Fahrer problematisch sein könnte, falls der Einstellbereich der Sattelstreben keine weitere Verschiebung nach hinten zulassen sollte.

Die Idee eine Tern-Teleskopstütze zu nehmen und deren Oberteil durch eine Suntour mit 27,2 mm zu ersetzen, halte ich für problematisch: Die Suntour hat ca. 3 cm offset/layback und federt zusätzlich nach hinten-unten, was möglicherweise zur Überlastung der Teleskopkonstruktion führen könnte; zudem ist die Suntour mit ca. 750 g (ohne Sattel!) schon ohne die Teleskopstütze ein schwerer Brocken.

Gruß
Christian
Zuletzt geändert von C2M am Mi 21. Sep 2016, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

C2M
Beiträge: 78
Registriert: Di 28. Jul 2015, 17:27
Faltrad 1: Dahon Speed P8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1960
Status: FALTradfahrer

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von C2M » Mi 21. Sep 2016, 15:38

... und noch etwas zu den Reifen:
An vielen Neurädern sind Billigversionen der jeweiligen Reifenfabrikate verbaut, bei Schwalbe häufig "Active Line".
Die rollen häufig längst nicht so gut, wie die höherwertigen Modelle des gleichen Modells, bei Schwalbe z. B. "Performance Line".
BA der besseren Ausführung lohnen sich also, zumal auch Ihr Pannenschutz besser ist.

FreeSpeech
Beiträge: 32
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:48
Faltrad 1: Tern P9
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1950
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Fürth

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von FreeSpeech » Mi 21. Sep 2016, 17:05

Danke, das hilft mir schon richtig weiter.
@Motte in der Liste stehen die als 406, die du wahrscheinlich meinst. Im Schwalbe gibt es eh nur die 2 (2,0 und 2,15). Ich werd mir jetzt mal die ersten zu Gemüte führen, die sind ja noch richtig im "Schnäppchenpreis". Die 55er wären wahrscheinlich noch besser, so wie ich da gelesen hab, brauchen die auch nochmal etwas weniger Luft und haben eine 10 kg. höhere Trgkraft...
Aber wie gesagt, für den "ausgeschauten" Preis von 15 Euro, kann ich nicht viel verkehrt machen...

@Christian
Also ein Hosenstrampler bin ich nicht gerade... Deine Größenangabe zur Einstellung wundert mich, von wegen Minusbereich (vielleicht hat das P9 auch nen andere Längeneinschub, bei der Stange fängt oben die Messskala an mit 25 und ich stehe nun auf 8, komme schlecht auf den Boden... (was mich in dem Zusammenhang wundert, da war ich erst mal sauer: Ich habe ein ziemlich dickes Schlosskabel, das ich bei meinem Boardwalk durch den Sattel und die Felge gezogen habe. Ging noch. Jetzt beim P9 langt das 80er Teil nicht mehr... fehlen gut 10 cm???). Und ich sitz ja auch nicht höher... seltsam. Der Radstand hat sich sicher auch nicht verändert, eher jetzt etwas kürzer, weil ich (Einbildung oder Alzheimer) denke, dass das Tern besser in den Lift passt..
Das mit der Biologic behalte ich mir mal im Hinerkopf, vielleicht wenn mein empfindliches Teil noch was benötigt :-) - oder Sattel...
Danke

FreeSpeech
Beiträge: 32
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:48
Faltrad 1: Tern P9
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1950
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Fürth

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von FreeSpeech » Do 22. Sep 2016, 15:12

Jetzt ein paar Mal unterwegs gewesen, tun sich Abgründe auf - Abgründe.
1. Der 6. Gang entspricht in etwa dem 3. Gang meines alten (3Gang) Boardwalk.
Ist jetzt so etwas wie mein Citygang. Und nun ist es auch das erste Mal, dass ich öfters mal in die Pedale getreten bis und gemerkt habe, dass mir der 9. zu kurz ist... da wäre noch Luft..
Weiß jemand zufällig ein Kettenblatt, das passen würde?
Dann hab ich mal das Teil vermessen, weil (wahrhaftig) jede Seite etwas anderes schreibt:
78/39/75 (Wäre der Lenker nicht - ich lass den in Zukunft stehen - sogar 30.
Gewicht 12,4 kg.

Nachdem in der Tiefgarage/Fahrradkeller kein Platz für mich ist (1. gestohlen, das 2. 2 x durch Vandalismus zerstört..) hab ich doch noch ein Plätzchen gefunden.
Im Wohnzimmer... :-)

länger als der Schrank, aber kürzer als die Couch :-)
IMG_20160922_095050-25%.jpg
Schrank, Couch (und Freundin) haben ihre Zustimmung gegeben... :-)
IMG_20160922_144504-25%.jpg

Splithub
Beiträge: 281
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Federung - Sattel - Sattelstütze

Beitrag von Splithub » Do 22. Sep 2016, 15:50

Die Kinetix Kurbel sollte ein 53er Kettenblatt haben. Ein größeres zu finden das keine Steighilfen hat ist schwierig und wird nicht ganz billig. Deine 7,20m Entfaltung sind aber schon nicht sooo wenig. Du bist mit dem neuen Bike vielleicht viel schneller unterwegs als du denkst. Mir ging das mehrmals ähnlich mit neuen Rädern. Pappe drunterlegen und irgendwie die Wand vor Berührung schützen! Solltest du intensiven Gummigeruch wahrnehmen - das sind die Bremsschuhe, nicht die Reifen.
MfG Daniel ...dessen Bikes wieder im Keller wohnen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast