Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Antworten
morgon
Beiträge: 27
Registriert: Di 13. Nov 2012, 01:26
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1966
Wohnort: Köln

Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

Beitrag von morgon » Mo 1. Mai 2017, 18:02

Hallo,

ich brauche ein neues Faltrad und hatte mit meinem bisherigen 24" Dahon IOS P8 doch ziemlich viel Ärger, weswegen ich mit dem Gedanken spiele statt wieder ein Dahon/Tern o.ä. zu kaufen vielleicht doch auf was edleres umzusteigen.

Ich habe allerdings die Befürchtung dass diese für organisierte Fahradklaubanden ja leicht als wertvoll identifizierbare Gefährte dann vielleicht auch gerne geklaut werden und man dann damit vorsichtiger sein muss was dann zu Lasten der Alltagstauglichkeit gehen würde.

Muss man da Angst haben?

Danke!

cruisen
Beiträge: 419
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 15:51
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Brompton 6RD
Faltrad 3: HP Grasshopper
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Weilerswist bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

Beitrag von cruisen » Mo 1. Mai 2017, 19:46

Jedes Fahrrad kann geklaut werden da spielt die Marke nicht immer eine Rolle. Unterschied ist wahrscheinlich nur das sich Kenner bei teuren Fahrrädern mehr Mühe geben.

berlinonaut
Beiträge: 1721
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

Beitrag von berlinonaut » Mo 1. Mai 2017, 20:44

Bromptons werden in Deutschland selten geklaut - bei den Bromptonauten hat seit Jahren keiner mehr deswegen gepostet. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen ist das Brommi gefaltet so kompakt, dass es so gut wie nie allein draussen stehen muss - ob Arbeit, Baumarkt, Supermarkt, Museum, Club oder Restaurant: Es kommt immer mit rein, notfalls wird es an der Garderobe abgegeben. Zumindest mache ich das so (und hatte dabei noch nie Probleme). Was nicht da ist, kann auch nicht geklaut werden. Die ersten Jahre hatte ich es bei der Arbeit oft draussen stehen, da ist auch nichts passiert. Ist aber schon einige Jahre her.

Zum Zweiten - und das ist nicht bromptonspezifisch - sind Falträder nicht gerade Mainstream in Deutschland. Für den Dieb also vergleichsweise uninteressant, zumal am Brommi ja auch keine Komponenten verbaut sind, die "klau-mich" schreien und ausschlachtenswert wären.
Wenn es doch alle Jubeljahre mal draussen bleiben muss schliesse ich es oft gefaltet an. Entweder übersieht es dann der Dieb zwischen all den anderen Rädern oder er kriegt es nicht auseinander. :lol: Und lange bleibt es nie allein.

In London ist das Brommi auch verbreitungsbedingt das meistgeklaute Rad, dort ist draussen lassen keine Option. Auch im sonstigen Ausland wird geklaut: Im französischsprachigen Bromptonforum gibt es eine Liste geklauter Räder aus Frankreich und Belgien, die wächst. Aber unterm Strich sind es wohl immer noch eher Einzelfälle und wenn man die Postings zu den Diebstählen liest waren die Räder in der Regel stundenlang draussen angeschlossen, manchmal sogar über nacht und die Diebstähle in Grossstädten: http://www.bromptonforum.net/t4001-list ... -bromptons

Ansonsten würde ich kein Rad draussen stehenlassen, wo ich von der Brücke springen müsste, wenn es geklaut würde. Hier in Berlin ist das einzige Rad, das ich dauerhaft draussen stehen hatte, die Besucherschlampe gewesen. Die hat dann irgendwann der Hausmeister entsorgt :evil: wegen zu lange nicht bewegt, obwohl es eigentlich tippi-toppi war und auch nicht verrottet aussah. :o

Motte
Beiträge: 4868
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

Beitrag von Motte » Di 2. Mai 2017, 10:54

Ich glaube nicht daran, dass es Übersichten gibt ob Klappräder oder teure Klappräder vermehrt gestohlen werden. Dann müsste man das ja in Relation zu den draußen geparkten Klapprädern stellen können. Und da dürfte es schlicht an Zahlenmaterial fehlen.

Von daher gehe ich mit Berlinonaut, dass im Massengeschäft geklaut wird, was man schnell klauen kann und schnell wieder los wird oder was an dem Radständer X gerade steht (wenn Banden ganze Abstellplätze leer räumen). Immer ein Risiko ist es ein sehr teures Rad an immer dem gleichen Stellplatz über längere Zeit stehen zu lassen. Dann kommt man in den Fokus der gezielten Diebstähle bestimmter Räder. Oder es werden gefragte Anbauteile gestohlen – was man schlicht nicht verhindern kann.

Das Folgende soll nun kein Aufruf zu Sorglosigkeit und Leichtsinn sein; aber ich halte es da mit Berlinonaut und nutze im Alltag keine "Luxusgüter", deren Verlust ich nicht verkraften kann. Das hab ich mir damals – vor dem Kauf meines Birdys auch gründlich überlegt.
Das Birdy war das erste richtig teure Rad, welches ich so „fabrikmäßig“ gekauft habe. Die Räder davor hab ich immer so nach und nach selbst „veredelt“. Auch bei meinem (damaligen) Reiserenner hab ich mir einen teuren Maßrahmen gegönnt und meine alten Anbauteile so lange weiter genutzt, bis ich sie austauschen konnte.

Ich hab nämlich keine Lust mir meinen Lebensstil und mein Freizeitverhalten von Verlustängsten diktieren zu lassen.

Das mag vielleicht dramatisch klingen, aber wenn jemand eine abgelegene Kapelle (mit wenigen Besuchern) nicht besichtigt, weil er Angst um sein Rad oder den Inhalt seiner Radtaschen hat – dann läuft etwas falsch. Das ist eine Frage der inneren Einstellung – und die ist ebenso wichtig wie die Wahl des Fahrrades und des richtigen Schlosses. Sie ist schwieriger zu lösen, wenn man selbst noch kein teures Rad besitzt oder im Alltag nutzt. Weil dann leicht die Phantasie mit einem durchgeht ;)

Von „Autofahrern“ in der Nachbarschaft werde ich immer zuerst auf die Klaugefahr meiner Räder angesprochen. Wobei da auch die Maßstäbe durcheinander gehen. Denn vielen ist nicht klar, dass sie da gerade ein 700 Euro teures Handy achtlos auf die Theke legen oder dass ein Mensch, der in Sekunden das teure Fahrradschloss knackt auch locker ihre Auto- oder Wohnungstüre schafft.

Den notwendigen Mittelweg zwischen „Leichtsinn“ und „Verlustangst“ muss jeder für sich selbst finden.

Auch ich würde an der Kapelle (oder einem Aussichtsturm) mein Speichenschloss aktivieren und die Lenkertasche mit Fotoapparat, Geldbörse, Handy etc. mitnehmen – aber mehr auch nicht.

Ich nehme auch weder mein Rad noch alle meine Taschen mit in den Supermarkt. Meine Taschen kann man andererseits auch nicht mal eben so mitnehmen – wenn mein Korb auf dem Gepäckträger mit seinem Schloss versperrt ist, sind auch die Haken der Taschen blockiert. Mit Gewalt bekommt man das sicher los. Und ausräumen könnte man es auch – wer Leberwurst mag, soll sie halt klauen….

Ich hätte aber auch keine überflüssige Tasche am Rad, wenn ich vor habe ins Kino zu gehen.

Von daher – wenn man Spaß an einem etwas teureren Rad hat – warum nicht? Du kannst ja mal vorher in die Beratung der Kölner Kripo gehen und ein paar Ratschläge abholen, was man speziell bei Euch in der Ecke so beachten sollte.
Im „Internet“ ist die Wahrheit schwer bestimmbar. Wenn in Köln 2016 (nur als fiktives Beispiel) 50.000 Räder inklusive 5 Falträdern geklaut worden sind, und die Besitzer dieser Falträder dies hier im Forum posten – dann hast Du natürlich den Eindruck, dass in Köln die Diebe bereits am Ortseingang auf Klappradfahrer lauern. Dass den „Ex- Klappradbesitzern“ die Wahrscheinlichkeitsrechnung (vermutlich dann) reichlich egal ist, kann man nachvollziehen – ändert aber nichts daran, dass Klappräder in dem Beispielfall selten geklaut würden.

In diesem Sinne; es bleibt schwierig…...(wie Walter Giller mal formulierte)

Gruß

Udo

Ch.Bacca
Beiträge: 227
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8 HVV
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

Beitrag von Ch.Bacca » Di 2. Mai 2017, 19:04

morgon hat geschrieben:
Mo 1. Mai 2017, 18:02
... Muss man da Angst haben? ...
In einer norddeutschen Kleinstadt gibt es anscheinend Leute, die diese Angst überhaupt nicht haben:
Brommi.jpg
In Köln vor einer Schule habe ich auch schon ein Brommi gesehen - etwas besser gesichert. Halb gefaltet war das auch - wieso auch immer. Soll das abschrecken? So nach dem Motto: "Schau mal, das Rad ist ja ganz kaputt.".

alterfalter2
Beiträge: 1244
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

Beitrag von alterfalter2 » Di 2. Mai 2017, 19:24

@ morgon

..siehe hier: viewtopic.php?f=39&t=4747&start=20
Das ist ein super Angebot, da brauchst Du Dir auch nicht zu große Sorgen wg. Diebstahl zu machen.. Wenn ich mein xootr swift draußen abstelle, schließe ich es an und nehme die Sattelstütze mit - dann ist es schon etwas weniger interessant für Gelegenheitsdiebe. Falls Du Steckpedale verbaut hast, kannst Du die auch noch abziehen und mitnehmen. :? 8-)

http://www.swiftfolders.com/swift/Home.html

Gruß TIL

..FAQ´s und Bewertungen gibt es hier: https://www.amazon.com/swift-blue-L-Xoo ... op?ie=UTF8

alterfalter2
Beiträge: 1244
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Werden Bomptons oder Birdies geklaut?

Beitrag von alterfalter2 » Di 2. Mai 2017, 19:41

..Doppelpost, bitte löschen :?


@ morgon

..siehe hier: viewtopic.php?f=39&t=4747&start=20
Das ist ein super Angebot, da brauchst Du Dir auch nicht zu große Sorgen wg. Diebstahl zu machen.. Wenn ich mein xootr swift draußen abstelle, schließe ich es an und nehme die Sattelstütze mit - dann ist es schon etwas weniger interessant für Gelegenheitsdiebe. Falls Du Steckpedale verbaut hast, kannst Du die auch noch abziehen und mitnehmen. :? 8-)

http://www.swiftfolders.com/swift/Home.html

Gruß TIL

..FAQ´s und Bewertungen gibt es bei amazon unter xootr swift

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast