Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Neue Reifen am Dahon Mariner D8

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Ch.Bacca
Beiträge:1127
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Re: Neue Reifen am Dahon Mariner D8

Beitrag von Ch.Bacca » So 24. Mai 2020, 22:22

8 m/s steht da irgendwo. Damit kann man die Kraft, die sich dem Vorwärtsdrang entgegensetzt, berechnen.

Es in der Tat etwas laienhaft dokumentiert. Aber selbst bei perfekter Doku dessen, was da gemessen wurde, fände ich noch Fragezeichen.

Wie verhalten sich die Reifen bei verschiedenen Lasten? Schneidet ein Reifen bei hoher Last womöglich besser ab als einer, der bei normaler Last (hier 42,5 kg (korrekterweise müsste das in Newton angegeben sein)) eher vorne liegt?

Inwieweit kann eine endlich große Trommel die realen Verhältnisse gut simulieren?

Gibt es Fehlerberechnungen?

Und so weiter.

Immerhin gibt es diesen Test. Bedauerlicherweise der beste, den ich bislang gesehen habe. Das ist übrigens auch eine Affiliate-Marketing-Seite, doch sie geben sich mehr Mühe als andere.

Und:
Sie geben metrische Einheiten an. Die Verlustleistung der Reifen bei v in Watt und nicht in Edison. :mrgreen:

EmilEmil
Beiträge:2194
Registriert:So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1:20" Falter
Faltrad 2:24" Falter
Faltrad 3:FittiCROSSO
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neue Reifen am Dahon Mariner D8

Beitrag von EmilEmil » Di 26. Mai 2020, 08:38

Alles richtig, was Du sagst. Hab kurz überlegt, ob ich das mit der Belastung und der Trommel auch erwähne (2 [m] Durchmesser ? Da gibt es irgendwo eine Formel, wo man das auf andere Durchmesser umrechnen kann. Ob D = oo auch geht , weiß ich allerdings nicht) . Habe aber dann entschieden, es nicht zu tun, weil ich das schon einmal gesagt habe. Es fällt sowieso auf steinichten Boden ! Deutschland ist auf der Schiene der Dummlandisierung (Und da auf einer Gefällestrecke ! Achtung da gibt es den Punkt, wo man nicht mehr anhalten kann !).
Seit diesen Corona-Demos ist mir ein neuer Begriff eingefallen : "Spinnlandisierung"
Dabei bin ich viel eher ein Mensch der positiven Botschaften ! Die Tendenz ist aber, den Überbringer schlechter Nachrichten zu steinigen.

MfG EmilEmil

yasin
Beiträge:246
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neue Reifen am Dahon Mariner D8

Beitrag von yasin » So 19. Jul 2020, 20:28

Ich habe letzte Woche bei meiner Freundin am Faltrad (Eigenmarke Stadler, Dynabike) die Marathon Plus aufgezogen (47-406). Trotz bei Minimaldruck 3,5bar ist ihr das „zu hart“. Sie hat 20mm Felgen drauf.

Meine Frage, wie weit darf ich denn mit dem Luftdruck runtergehen? Habt ihr da Erfahrungswerte? Sie braucht etwas mehr Federwirkung. Probeweise kurzes Stück mit 2,7 Bar gefahren, das fand sie deutlich besser.

Ch.Bacca
Beiträge:1127
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neue Reifen am Dahon Mariner D8

Beitrag von Ch.Bacca » So 19. Jul 2020, 20:44

yasin hat geschrieben:
So 19. Jul 2020, 20:28
... Sie hat 20mm Felgen drauf. ...
Glückwunsch! Je nach Gewicht der Freundin kannst Du den Druck noch deutlich reduzieren. Ich würde den Grenztest machen und ausprobieren, ab welchem Druck sie das Rad als "schwammig" oder "schwerfällig" empfindet. Irgendwo zwischen 0,8 und 1,5 bar könnte das sein (geraten). Da noch 30 bis 80% drauf und gut.

Mir war der "plus" zu schwer und hab den Greenguard in gleicher Größe, allerdings auf 17er Felge. Da muss bei meinem Gewicht ordentlich Pfeffer drauf, damit das funktioniert. Wenn meine Freundin mit dem Rad fährt, könnte auf holprigem Untergrund Luft raus. Hab ihr das schon öfter angeboten. Wollte sie aber nicht. Ihre Entscheidung.

yasin
Beiträge:246
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neue Reifen am Dahon Mariner D8

Beitrag von yasin » Mo 20. Jul 2020, 05:33

Moin,
danke für die Info. Da waren von Werk aus Noname Reifen drauf mit Stollenprofil. Nach knapp einem Jahr waren die dann blank. Mir war klar, das in absehbarer Zeit ein Platten ansteht. Dann kam Tag x und es war gleich ein Doppelplatten auf dem Schotterweg und 2km schieben angesagt.

Da wir aber an dem WE am nächsten Tag los wollten, musste ich das nehmen was verfügbar war. Ich wollte auch hier die Greenguards nehmen wie bei mir aber überall restlos ausverkauft. 3 Stück Marathon plus hatten sie noch. Ein „besseren“ Pannenschutz hielt ich für sie dann auch sinnvoller. Musste dann auch auf Conti Schläuche Compact ausweichen, Schwalbe restlos ausverkauft... ok, ein paar mit SV Ventilen waren noch da, aber das sorgt dann für „neue“ Probleme bei der Dame. :mrgreen:

Dann lasse ich mal den Druck auf 2,5bar runter und ausprobieren. Auf den alten Schlappen waren auch immer 2,5 drauf (allerdings bei 50er Breite).

CycoRacer
Beiträge:1166
Registriert:Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1:20"Cyco / Mifa
Faltrad 2:24"Dahon IOS P8
Faltrad 3:26"Gritzner
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1962
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neue Reifen am Dahon Mariner D8

Beitrag von CycoRacer » Mo 20. Jul 2020, 21:42

yasin hat geschrieben:
Mo 20. Jul 2020, 05:33
Dann lasse ich mal den Druck auf 2,5bar runter und ausprobieren. Auf den alten Schlappen waren auch immer 2,5 drauf (allerdings bei 50er Breite).
Die 2,5 Bar dürften auf Dauer zu Problemen führen (deutlich geringere Laufleistung). Bei zu geringen Reifendruck neigt der Marathon Plus zur Rissbildung an den Flanken. Ich haben ja schon einige davon runtergefahren. Mit der Suchfunktion findest du einiges hier im Forum, aber auch in den Nachbarforen. Ich selbst fahre ihn mit 4 Bar.

Gruß
Reimund

yasin
Beiträge:246
Registriert:Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1:Dahon Mariner D8 U
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1978
Status:Suchender
Wohnort:Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neue Reifen am Dahon Mariner D8

Beitrag von yasin » Di 21. Jul 2020, 05:19

Moin Reimund,
ja, deine Fahrleistungen verfolge ich regelmäßig und hab das natürlich auch gelesen ;-)

Ich muss es halt ausprobieren. Ich habe mal auf knapp 3bar abgelassen und lasse sie heute testen. Zudem muss ich dazu sagen, das sie nicht annähernd auf die Fahrleistung kommt, die hier die meisten fahren. Lass sie mal...50-60km in der Woche fahren. Meistens sind es Asphaltwege zum einkaufen und tägliche Wege die man so hat. Halt mit Abstecher an See um die Ecke usw. Inklusive das Talent, jedes Schlagloch mitzunehmen. Schöne Grüße an Handgelenke & Co. :roll:

Bin ja schon froh darüber, das ich sie zum Faltrad bewegen konnte, damit wir an Wochenenden und Urlaub flexibel mal inkl Räder wo hinfahren können.

Falls es gar nicht gehen sollte, muss ich ihr wohl mal 50er Big Apple besorgen und die Plus nehme ich für mich als Ersatz für die Greenguards, die ich auch um die 4-4,5bar fahre. Die 80 Gramm mehr pro Reifen stören mich nicht.

Grüße
Yasin

Antworten

Social Media