Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Antworten
Muck
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 16:00
Faltrad 1: Dahon Mu Uno (Due)
Faltrad 2: Dahon Mu P7
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

Beitrag von Muck » Fr 1. Apr 2016, 18:35

Hi zusammen,

hat schon mal jemand versucht, 26" oder 28" Flat-Fender (z.B. von Contec, Brave Classic) aus Alu für 20" Reifen zurechtzubiegen? Kann das funktionieren (mal davon abgesehen, dass die Strebenbefestigungsteile versetzt werden müssten, was aber weniger schwer sein sollte)?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß, Suzy

Muck
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 16:00
Faltrad 1: Dahon Mu Uno (Due)
Faltrad 2: Dahon Mu P7
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

Beitrag von Muck » Fr 1. Apr 2016, 22:43

Hallo,

ich sollte noch dazu sagen, dass DAS keine Scherzfrage zu Ehren des heutigen Datums ist!

Gruß, Suzy

... ach ja, natürlich müssten die Bleche auch zurechtgestutzt/-gekürzt werden.

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

Beitrag von EmilEmil » Sa 2. Apr 2016, 13:44

Weiterbiegen kann man flache (= Zylinder-förmige) Bleche schon. Natürlich dürfen die Bleche dann nicht eine Torus-förmige Gestalt und seitlich keine umgebördelten Kanten haben (Ist eigentlich schon mit der Aussage "Zylinder-förmig" abgedeckt).
Freihand weitergebogen, ergibt sich für die Weiterbiegung eine etwa Sinus-förmige Figur, die dem ursprünglichen Zylinder überlagert wird. Ein Sinus hat im Scheitel den kleinsten Biegeradius und außen an den Schenkeln den größten Biegeradius. Ein geschickter Handwerker kann sicher mit 3- oder 4-maliger Biegung ein ordentliches Ergebnis zustande bringen (Trotz sichtbarer Knicke !).
Wer aber den Anspruch hat, eine gleichmäßige Biegung zu produzieren, der muß sich eine Biege-Vorrichtung bauen, kaufen oder es sich biegen lassen. Eine gute Schlosserei, die auch Blechbearbeitung ausführt, sollte eine Biege-Einrichtung im Maschinen-Fundus haben. Da geometrisch ein Kreisbogen durch 3 Punkte festgelegt ist, beruhen die Biege-Vorrichtungen ( Flaches Blech in einen Zylinder) mehr oder weniger darauf, das zu biegende Teil in ganzer Länge durch 3 Rollen zu schieben und so dem Teil den gewünschten Radius aufzuprägen. Die Lage der Rollen ist zueinander verstellbar, so daß verschiedene Radien geprägt werden können.
Deine Ansprüche an die Qualität kennst nur Du, ich für meinen Teil würde es mit der Schlosserei versuchen.
Das Kürzen der Schutzbleche (auf Länge und mit Verrundung) nach dem Biegen geht am besten mit einer Bandsäge, weniger gut mit einer oszilierenden Säge (Dekupiersäge, Stichsäge, Laubsäge ..).
Wenn Du nur flache Kotflügel haben möchtest und sowieso zur Schlosserei gehen solltest, frag dort, bevor Du Kotflügel kaufst, ob sie Dir nicht Kotflügel aus vorhandenem Alu- oder Edelstahl-Blech herstellen.

Viel Erfolg und
MfG EmilEmil

Muck
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 16:00
Faltrad 1: Dahon Mu Uno (Due)
Faltrad 2: Dahon Mu P7
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

Beitrag von Muck » Sa 2. Apr 2016, 16:59

EmilEmil hat geschrieben:Wer aber den Anspruch hat, eine gleichmäßige Biegung zu produzieren, der muß sich eine Biege-Vorrichtung bauen, kaufen oder es sich biegen lassen.
Oja, den Anspruch hätte ich schon. Soll ja auch schön aussehen. Ich habe aber für noch einen anderen Werkstoff ins Auge gefasst. Mit Carbon könnte es doch auch ohne (professionelle) Biegevorrichtung funktionieren, oder? Also, das stelle ich mir in meinem laienhaften, aber bastelerprobten Kopf vor ;) . Dann bräuchte ich neben der Carbonplatte nur noch Befestigungsmaterial...
EmilEmil hat geschrieben:Wenn Du nur flache Kotflügel haben möchtest und sowieso zur Schlosserei gehen solltest, frag dort, bevor Du Kotflügel kaufst, ob sie Dir nicht Kotflügel aus vorhandenem Alu- oder Edelstahl-Blech herstellen.
Ja, ich suche mal weiter, sowohl nach Carbonplatten etc. als auch nach einer Schlosserei. Ich hatte übrigens schon Hersteller von Holz und Metallschutzblechen angeschrieben, aber bisher keine Antworten erhalten. Ebenso Hartje schrieb ich an wegen der Curana in 20". Die werden auch an H-Rädern verbaut, stehen aber bisher "noch nicht einzeln zum Verkauf für den Aftermarket zur Verfügung." Und sie können mir auch nicht sagen, ob das jemals passieren wird bzw. wenn ja, wann.
Das wäre echt schade, wenn es dazu kein Angebot gäbe. 20Zöller sind doch meines Erachtens gar nicht so selten?! Nun ja, ich harre der Dinge... aber in der Zwischenzeit suche ich weiter. Es muss doch gehen!

Danke, EmilEmil, und Gruß,
Suzy

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

Beitrag von EmilEmil » Sa 2. Apr 2016, 19:36

Hallo, @Muck, mit dem Werkstoff "Carbon" verhält es sich so: Stell Dir Fäden oder Garne mit hoher (Zug-) Festigkeit vor, die in einen Grundstoff aus Kunstharz eingebettet werden und auf diese Weise ihre Position fixieren. Dieser Verbund ergibt einen sehr festen und steifen Werkstoff. Eine gewisse Ähnlichkeit besteht zum Stahlbeton. Der Stahlbeton benötigt auch eine Form, damit der flüssige Beton die Stahl-Bewehrung umfließen und nach Erhärtung stützen kann. Die Form beim Bau heißt Schalung.
Ähnlich umfließt das flüssige Harz auch die Carbon-Fäden. Bis zum Aushärte-Ende muß das Harz in der Form verbleiben. Du müßtest Dir also vorher eine Form des zu erschaffenden Teils herstellen.
Ähnlich wie es bei der Stahl-Armierung vorgefertigte Matten gibt, so findet man bei den Verbund-Materialien auch konfektionierte Gewebe (Matten !), die mit dem Harz getränkt werden.
Du brauchtst also Carbon-Fasern (-Gewebe), Harz und eine Form. Da das ganze eine ziemliche Sauerei verursacht, sollte ein spezieller, separater Arbeitsraum zur Verfügung stehen.
Wenn es rein um die Optik geht, kannst Du auch Handels-übliche Kunststoff-Bleche nehmen und diese mit einer Carbon-Folie bekleben. Gemacht habe ich selber so etwas noch nicht, aber immerhin...

MfG EmilEmil

Muck
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 16:00
Faltrad 1: Dahon Mu Uno (Due)
Faltrad 2: Dahon Mu P7
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

Beitrag von Muck » So 3. Apr 2016, 20:13

Ok, ich sehe schon, mal eben passende flache Schmutzfänger zu basteln, ist nicht so einfach. Wobei ich beim Carbon auch eher an 2D verformbare Carbonplatten dachte, die dann mit einem Heißluftfön bearbeitet werden könnten. Egal.
Es geht mir im übrigen nicht um eine Carbon-Optik, das wäre mir schnuppe. Ich wollte einfach schicke flache 20-Zoll-Schutzbleche. So werden es dann doch die langen Bluemels, da ich die kurzen Hinteren mit dem Entenschwänzchen (in-die-Höh') nicht so schön finde, wenngleich sie funktionell sind, keine Frage.

Danke nochmals und Gruß,
Suzy

berlinonaut
Beiträge: 1760
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flache Alu-Schutzbleche zurechtbiegen?

Beitrag von berlinonaut » So 3. Apr 2016, 20:35

Muck hat geschrieben:Ich hatte übrigens schon Hersteller von Holz und Metallschutzblechen angeschrieben, aber bisher keine Antworten erhalten.
Die hier bieten 20" zumindest als Sonderanfertigung an laut Webseite: http://www.woodfender.de/einzelstuecke.html

Antworten

Social Media