Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Entfaltung Dahon mit Nabenschaltung?

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Antworten
Ch.Bacca
Beiträge:1102
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Entfaltung Dahon mit Nabenschaltung?

Beitrag von Ch.Bacca » Do 27. Okt 2016, 22:29

Eine Freundin interessiert sich für Falträder. Nach dem, was sie braucht und ich so auf die Schnelle herausgefunden habe, kämen eigentlich nur Dahon Ciao D5 oder D7 in Frage. Tern Swoop geht wegen Freilauf nicht.

Was haben Dahon Nabenschalter für eine Entfaltung? Sie tritt lieber langsamer.

bcmobil
Beiträge:65
Registriert:Mo 13. Jul 2015, 09:15
Geschlecht:m
Status:Suchender
Wohnort:Wuppertal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Entfaltung Dahon mit Nabenschaltung?

Beitrag von bcmobil » Do 27. Okt 2016, 23:56

Das Tern Swoop gibt es doch sowohl mit Freilauf als auch mit Rücktritt

Ch.Bacca
Beiträge:1102
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Entfaltung Dahon mit Nabenschaltung?

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 28. Okt 2016, 09:22

Mit 7 Gängen? Ich finde aktuell nur das Duo mit Rücktrittbremse.

Welche Entfaltung haben Ciao und meinetwegen auch Swoop?

EmilEmil
Beiträge:2178
Registriert:So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1:20" Falter
Faltrad 2:24" Falter
Faltrad 3:FittiCROSSO
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Entfaltung Dahon mit Nabenschaltung?

Beitrag von EmilEmil » Fr 28. Okt 2016, 11:10

Weg mit der Rückschrittbremse :roll:
Viele dieser Rückschrittbremsen sind der plötzliche Wärmetod der Nabenschaltungen. Wobei das eigentlich gar kein technisches Problem ist. Des Pudels Kern ist das Bremsverhalten der Rückschrittbremser. Diese verweigern sich hartnäckig der Erkenntnis, daß die bessere Bremsleistung und damit im Gefahrenfall der kürzere Bremsweg von der Vorderradbremse (i.e. Scheiben-oder Vau-Bremse) erbracht wird (Soll in gewissen Fällen über die Schwere einer Verletzung bis hin zum letalen Ende entscheiden !)., Aber Umgewöhnung setzt mentale Beweglichkeit vorraus. Die "Deutsche Oma" mit dem 1990-er Geburtsdatum schafft das nicht ! :D :mrgreen: :D
Falsche Gewohnheiten von Kindesbeinen an werden immer weiter fortgeschrieben bis hin zur verbockten (kindischen ?) Besserwisserei.
Ein 7-Gang Nabengetriebe ist im Prinzip eine 3-Gangnabe mit Zwischenschritten und 2 Erweiterungen oben und unten (ca 230 % statt 186 % einer 3-Gang). Mit fast dem gleichen Aufwand (Gewicht und Kosten) läßt sich eine 8- oder 9- Gang-Nabe mit einer Spreizung ( Übersetzungsumfang) von 300 bis 340 % bauen .
Mit einer dem Leistungsvermögen des(r) Radlers(-rin) angepaßten Primär-Übersetzung (Kettentrieb) ereicht man eine Entfaltung (Zwischen 2,00 [m] und 8,00 [m]), die im Flachland, aber auch im Mittelgebirge keine Wünsche (nirgendwo absteigen zu müssen !) offen läßt. In einer flachen Stadt wie Köln oder München reicht eine 3-Gang-Nabe (Anfahren, Rückenwind,Gegenwind).
Bedauerlicherweise hat sich bei den Herstellern eine Spar-und Geiz-Fimmel-Mentalität durchgesetzt, die vielfach eine Nach- oder Umrüstung nur unter immensen Kosten zuläßt. ZB ist häufig das Kettenblatt ohne Kurbeltausch gar nicht wechselbar.
Ein Hinweis: Wenn die "Übersetzung" in [Gear-Inches] angegeben ist, muß man das Ergebnis mit "0,08" multiplizieren, um auf verständliche Werte (= Entfaltung = Ablauflänge bei 1 Kurbeldrehung in [Metern ]) zu kommen. Es gibt hier im Forum einige Spezialisten, die benutzen lieber überalterte Britische Maße (egal wie um die Ecke gedacht die sein mögen :lol: ), um sich als besonders fortschrittlich darzustellen.
Die "Gear-Inches" bezeichnen den Durchmesser eines Laufrades (inklusive Reifen). Wenn sich der Reifen ändert, ändert sich auch der Außen-Durchmesser; da sind einige der Spezialisten schon überfordert, wenn die "Gear-Inches" neu errechnet werden müssen.

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge:1102
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Entfaltung Dahon mit Nabenschaltung?

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 28. Okt 2016, 16:19

Die Rücktrittbremse (und Tiefeinsteiger) ist bei der Frau aus medizinischen Gründen nicht verhandelbar. Das hat hier gar nichts mit Gewöhnung aus Kindertagen zu tun!

Danke für die Zahlen! Zumindest die Spreizung weiß ich jetzt schon mal. Die Tiefeinsteiger haben auf den Abbildungen recht kleine Kettenblätter (was mir auch sinnvoll erscheint). Ich fürchte, dass dadurch die maximale Entfaltung zu kurz kommt; das gilt es nun zu verifizieren.

Antworten

Social Media