Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Brompton steht kippelig

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Antworten
Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Tern Link A7
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Brompton steht kippelig

Beitrag von Dööörk » Fr 12. Aug 2016, 08:44

Hi Folks.

Habe am Brommi von Kojak auf Marathon gewechselt. Seitdem steht das gefaltete Rad kippelig. Ursache ist wohl der größere Querschnitt der Reifen: Der Mantel berührt im gefalteten Zustand das geschwungene Unterrohr. Dadurch schwenkt der Hinterbau beim Falten nicht weit genug ein (es mag nur 1° sein, aber das reicht leider schon) und das arretierte Vorderrad erreicht nicht eine Flucht mit den Eazywheels.

Oh man, ich hoffe, das Problem ist irgendwie verständlich... :roll:

Gibt es einen Trick - außer Luft ablassen oder wieder Kojak fahren - wie man das korrigieren kann?

Danke & Grüße
Dirk

Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Tern Link A7
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von Dööörk » Fr 12. Aug 2016, 14:16

Nachtrag. Haken am Vorderrad biegen bringt nicht viel: Der berührt gefaltet eh schon nicht mehr die Kettenstrebe.

berlinonaut
Beiträge: 1760
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von berlinonaut » Sa 13. Aug 2016, 12:51

So ganz verstehe ich das Problem glaube ich nicht. Habe das gerade versucht an zwei Brommis nachzuvollziehen, eins davon mit Kojaks ausgerüstet, eins mit Marathons.
Im Normalfall steht das gefaltete Brommi (L-Version) auf den beiden Easywheels und dem Röllchen am hinteren Schutzblech, hat also drei Berührungspunkte mit dem Boden. Beim Einfalten des Hinterbaus berührt das Hinterrad (bei noch ausgefaltetem Vorderrad) je nach Grösse der Rollen hinten annähernd das Tretlager, es bleibt ein (ggf. kleiner) Abstand zur Unterseite des Hauptrahmens. Auflagefläche auf dem Boden ist das Vorderrad und die beiden Easy-Wheels. Das Röllchen auf dem Schutzblech liegt ebenfalls am Boden auf, trägt aber nicht wirklich Gewicht.
Wird das Vorderrad jetzt auch noch eingefaltet entfällt dieses als Aufstandspunkt, die Last wandert auf das Schutzblechröllchen als Aufnahmepunkt und das Hauptrahmenrohr kommt entsprechend tiefer. Dass dabei das Hinterrad das Hauptrahmenrohr berührt ist normal.
Wenn Dein Problem jetzt ist (so habe ich es verstanden), dass der Haken an der Vordergabel sich nicht in der Kettenstrebe am Hinterbau einhaken lässt ist irgendwas sehr seltsam. Wenn es lediglich ist, dass das eingefaltete Vorderrad nicht den Boden berührt ist das "works as designed". Das Vorderrad kann zwar den Boden berühren, auch beim Rollen, ist aber eigentlich nicht so gedacht (und passiert normalerweise mit der Brompton-Bereifung auch nur, wenn das Rad leicht seitlich gekippt wird). Was Du mit "Flucht mit den Easywheels" meinst ist mir nicht ganz klar. Tiefer bekommst Du das Vorderrad indem Du anstelle der Easywheels die normalen Röllchen verwendest, die Werksseitig mitgeliefert werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit auch höher, dass das eingefaltete Vorderrad am Boden aufsteht (und das gefaltete Bromi insgesamt etwas stabiler steht, dank dann evtl. vier Auflagepunkten. Ist aber eher eine lucky conincidence).
Am stabilsten steht ohnehin die R-Version mit dem Gepäckträger - da hast Du dann standardmässig vier Auflagepunkte, allesamt Easywheels. Alternativ gibt es noch dieses Ding von Nov-Design: http://www.urbanfun.es/tuning-brompton/ ... mpton.html So richtig überzeugt mich das in der Praxis allerdings nicht. Ansonsten kannst Du auch an den Streben des hinteren Schutzblechs ein wenig rumbiegen - je nachdem wie viel Knick in denen ist landet das Vorderrad eingefaltet näher am Boden oder weiter weg davon.
Ich bin nicht sicher, ob ich Dein Problem richtig verstanden habe - ein paar Fotos könnten vermutlich helfen.

spargelix
Beiträge: 350
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: x
Faltrad 2: xx
Faltrad 3: xxx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: xxx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von spargelix » Sa 13. Aug 2016, 18:16

Bitte Bilder einstellen mit Zollstock, Aufnahmewinkel möglichst im rechten Winkel hoch und quer und mit maximaler Teleeinstellung- das hilft ungemein bei der Einschätzung.

questor
Beiträge: 113
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:29
Faltrad 1: Brompton L3
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: ????
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von questor » Mi 24. Aug 2016, 17:53

Ist beim Scorcher leider auch so, der ja deutlich dicker ist. dadurch kippelt das rad leicht zur Vorderradseite, mit Tasche drauf sowieso. Nervt etwas, aber Abhilfe wüsste ich da auch nicht...

berlinonaut
Beiträge: 1760
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von berlinonaut » Mi 24. Aug 2016, 18:46

Das Interesse von Dööörk an seinem Problem scheint ja überschaubar, da er sich ja seit seinem Startpost vor knapp zwei Wochen nicht mehr rückgemeldet hat. Von daher ist es wohl nicht so schlimm. ;)

spargelix
Beiträge: 350
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: x
Faltrad 2: xx
Faltrad 3: xxx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: xxx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von spargelix » Mi 24. Aug 2016, 20:47

Ja, schade, daß es kein Feedback gibt.

Aber ich hatte unlängst das gleiche Problem. Habe an meinem Zweigang-S-Brommi die Schutzbleche demontiert, dazu noch Eazywheels drauf und nun durfte ich die Haltenase mit etwa 12mm Hartgummischaum unterfüttern, damit die Fuhre wieder S-Bahnkonform stabil steht.
Besser war es aber, das Oberrohr im Anlagebereich des eingefalteten Hinterrades mit 15mm Isomatte zu unterfüttern.
Nun scheint alles wieder im Gleichgewicht...

Ist halt schon in sehr fragiles Gleichgewicht - so ein gefaltetes Brommi.

questor
Beiträge: 113
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:29
Faltrad 1: Brompton L3
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: ????
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von questor » Do 25. Aug 2016, 09:57

wobei durch unterfüttern das Vorderrad ja noch höher kommt, sprich das gefaltete Brommi noch eher zur Vorderradseite kippt oder hab ich grad n Denkfehler?

Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Tern Link A7
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Brompton steht kippelig

Beitrag von Dööörk » So 28. Aug 2016, 01:25

berlinonaut hat geschrieben:Das Interesse von Dööörk an seinem Problem scheint ja überschaubar, da er sich ja seit seinem Startpost vor knapp zwei Wochen nicht mehr rückgemeldet hat. Von daher ist es wohl nicht so schlimm. ;)
Das Interesse ist schon noch da. Nur kam der Urlaub dazwischen und da durfte das Bromi den nagelneuen Sydostleden in Schweden kennen lernen. Bin nächste Woche wieder in Deutschland, dann hab ich Zeit, mich mit Eurer Hilfe dem Problem zu widmen.

Grüße, Dirk

Antworten

Social Media