Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Dahon IOS P8

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
CycoRacer
Beiträge: 865
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 11. Feb 2018, 15:30

Heute habe ich mal meinen Hinterreifen gewechselt. Das alte Laufrad lasse ich erst einmal noch drin.
Hier einige Fotos vom alten und neuen Schwalbe Marathon.

DSC06197a.jpg
DSC06199a.jpg
DSC06192a.jpg

Der Reifen hat 17300 km durchgehalten. Insgesamt hatte ich nur eine Panne, Schwalbe gibt für den Marathon eine Laufleistung von bis zu 12000 km an.

https://www.schwalbe.com/de/verschleiss.html

11.02.2018 (24700 km)
------------- Hinterreifen erneuert (Schwalbe Marathon)

Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 865
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Sa 17. Feb 2018, 10:35

Wegen der Glätte war ich gestern mit meinem Mu Uno Ersatzrad unterwegs. Nach nur 2 km auf ebener glatter Straße hörte ich auf einmal ein lautes PLING und dann Schleifgeräusche vom Hinterrad. Bei meinem 8 Jahre alten Kinetix Hinterrad war eine Speiche in der Mitte durchgerissen. Am hohen Zupfklang der anderen Speichen habe ich festgestellt, dass die Kälte sich wohl enorm ungünstig auf die Zugspannung der Speichen ausgewirkt hat.
Habe mir nun ein einfaches Laufrad von Taylor Wheels als Ersatz bestellt. Gleichzeitig habe ich mir schon mal ein Ersatzhinterrad für mein IOS mitbestellt, um demnächst mein stark abgenutztes Laufrad zu ersetzen.

https://www.taylor-wheels.de/laufrader/ ... bn-schwarz

und dieses hier:
https://www.taylor-wheels.de/laufrader/ ... 10-schwarz

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 500
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 17. Feb 2018, 19:55

Seltsam. Bei den Verhältnissen der (Wärme-)Längenausdehnungskoeffizienten Alu/Stahl würde ich eher erwarten, dass die Speichen - wenn überhaupt ein nennenswerter Effekt vorhanden ist - bei sinkenden Temperaturen lockerer werden.

bergauf
Beiträge: 107
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von bergauf » So 18. Feb 2018, 10:37

Rein nach Bauchgefühl hätte ich auch gesagt, dass die paar Kelvin nicht viel ausmachen.
Ich würde in Richtung Vorschädigung, Materialfehler oder Spannungsrisskorrosion spekulieren.

EmilEmil
Beiträge: 1650
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von EmilEmil » So 18. Feb 2018, 13:23

Ich pflichte @CH.Bacca bei: Denn beim Vergleich der Längenausdehnungskoeffizienten von Aluminium und Edelstahl
alfaAL = 0,0230 [mm/(m*Grd)]
alfaVA = 0,0112 [mm/(m*Grd)]
hat man für Aluminium etwa den doppelten Wert. Bei den Ausgangslängen (für 20 [Grd] Celsius) ist die Länge (der Umfang) der Felge (506-er) ca. Lf = 1,590 [m] und eine Länge einer Radialspeiche (gekreuzte Speichen sind länger !) ca. Ls = 0,240 [m]
Für Minus 10 [Grd] ist die Temperaturdifferenz 30 [Grd], es ergeben sich für die Längenänderung folgende Werte:
(U1-U0)AL = 0,0230 *1,590 [m]*30 [Grd]*[mm/(m*Grd)] = 1,0971 [mm]
(l1-l0)VA = 0,0112 *0,240 [m]*30 [Grd]*[mm/(m*Grd)] = 0,0806 [mm]

Für die Aluminiumfelge ist das die Änderung der Umfangslänge, um auf die Änderung der Radialwerte zu kommen, muß durch 2* Pi geteilt werden:
(R1-R0)AL = 0,0230 *1,590 [m]*30 [Grd]*[mm/(m*Grd)] /(2*Pi) = 1,0971 [mm]/(2*Pi) = 0,17446 [mm]

Da die Temperatur-Differenz negativ ist, müssen die Längenänderungen selbstverständlich auch ein negatives Vorzeichen haben (Das kann man in der Berechnung auch direkt einfügen).
Der Verschiebung des Nippelsitzes um 0,17446 [mm] zur Nabe steht eine Verkürzung der Speichenlänge um
0,0806 [mm] bei Minus 30 [Grd] Temperaturdifferenz gegenüber. Die Speiche wird dadurch lockerer !
Diese Lockerung kann bei einer zu gering gespannten Speiche zu einem Spiel führen, das durch die daduch verursachten dynamischen Lastvielfachen *) zu einem Speichenbruch (Dauerbruch) führt.
*) Jeder, der schon mal einen Zementsack in einen Kombi-Pkw geladen hat, weiß, daß man eine solche Last nicht auf die Ladefläche plumpsen läßt, sondern behutsam ablegt. Schon beim plötzlichen Ablegen (Höhe über lLadefläche = 0 [mm] geht die Pkw-Federung erstmal "in die Knie"; um das doppelte Maß der sich nach einiger Zeit einstellenden (Last-proportionalen) statischen Einfederung.
Ähnliches passiert bei einer Speiche mit Spiel während der Raddrehung: Einem entspannten, lockeren Zustand (Speiche korrespondiert mit der Radaufstandsfläche) folgt eine Phase mit Belastung, die erstmal mit Lastvielfachen (2-,3-,4-fach... ?) die übliche Belastung ( = Vorspannkraft plus Aufstandskraft/Speiche) überschreiten.

MfG EmilEmil

CycoRacer
Beiträge: 865
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 18. Feb 2018, 14:20

OK, an der Kälte selber kann es also nicht liegen. An Überlastung auch nicht, weil ich Unebenbeiten ausweiche, damit sich meine Spikes nicht nach innen arbeiten. Materialermüdung ist vielleicht ein Thema.

Hier habe ich eine andere mögliche Ursache ausfindig gemacht:
https://www.mtb-news.de/forum/t/speiche ... te.678743/

Ein Kommentar macht das Streusalz für die Speichenbrüche im Winter verantwortlich, mit dieser
Referenz:
http://www.raederwerft.de/index.php?code=1041504

Das Rad nutze ist seit drei Jahren nur noch im Winter und nur noch bei Glätte (Spikebereifung), es kommt also, wenn es genutzt wird, immer mit Salz in Berührung. Geputzt habe ich es mindestens zwei Jahre nicht mehr.

Gruß
Reimund

EmilEmil
Beiträge: 1650
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von EmilEmil » So 18. Feb 2018, 15:49

CycoRacer hat geschrieben:
So 18. Feb 2018, 14:20
OK, an der Kälte selber kann es also nicht liegen. An Überlastung auch nicht, weil ich Unebenheiten ausweiche, damit sich meine Spikes nicht nach innen arbeiten. Materialermüdung ist vielleicht ein Thema........
Das Rad nutze ist seit drei Jahren nur noch im Winter und nur noch bei Glätte (Spikebereifung), es kommt also, wenn es genutzt wird, immer mit Salz in Berührung. Geputzt habe ich es mindestens zwei Jahre nicht mehr........
Du scheinst nicht verstanden zu haben, was ich über das Lockern der Speichen bei Kälte abgeleitet habe.
Die Kälte verschärft prinzipiell die Situation bei "locker" (zu locker gespannten Speichen) gespannten Speichen und dann meldet sich Professor Dauerbruch :D :mrgreen: :D
Und Ausreißer in der Spannkraft sind bei maschinell eingespeichten Laufrädern immer vorhanden. Das gilt auch bei manuell eingespeichten Laufrädern, wenn der Speichenflechter der Meinung ist, eine Kontrolle der Speichenspannkraft mit anschließender Egalisierung sei überflüssig.
Die Weisheiten aus dem IBC-Forum kannst Du in die Tonne treten.
Korrosion durch "Streusalz" ist sicher ein Thema und auch eine mögliche Ursache. Das läßt sich eigentlich durch Augenschein an einer gebrochenen Speiche feststellen.
Die Abhilfe dafür ist einfach: Eine persönliche Pflegeversicherung (Zeitkonto ? Lustkonto ?) mit entsprechenden Maßnahmen.
Aber denk dran, 95 % aller Radler (mich eingeschlossen) sind Pflegemuffel. Nur noch ein Hinweis:
Es war ürsprünglich nur von "Kälte" die Rede.

MfG EmilEmil

CycoRacer
Beiträge: 865
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 18. Feb 2018, 16:16

EmilEmil hat geschrieben:
So 18. Feb 2018, 15:49
Die Kälte verschärft prinzipiell die Situation bei "locker" (zu locker gespannten Speichen) gespannten Speichen und dann meldet sich Professor Dauerbruch
Das Reissen der Speiche wurde von einem Knallton hoher Frequenz begleitet. Das Hinterrad verformte sich sofort (Seitenschlag). Alle verbleibenden Speichen wirken sehr stramm (hoher Ton beim Zupfen).

Hier (hoffentlich) zwei Bilder der Speiche:

DSC06258a.jpg
DSC06253a.jpg
Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 865
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 18. Feb 2018, 17:30

Vor traumhafter Kulisse habe ich gestern Abend mal wieder einen unsanften Abstieg vom Faltrad geprobt. Mit Blick in die untergehende, stark blendende Sonne in Fahrtrichtung habe ich eine rot-weißen Poller auf dem weißen Mittelstreifen des Radweges nicht bzw. zu spät wahrgenommen. War genau in der Mitte auf Kollisionskurs unterwegs. Beim IOS wurde die linke Kurbel in Mitleidenschaft gezogen (Bild).

In der vergangenen Woche habe ich bereits neue Pedale bestellt, da die "Alten" runter gefahren sind (Lagerschaden). Bin froh, dass die noch nicht montiert waren.

DSC06226a.jpg
...etwas krumm ...

Gruß
Reimund

Motte
Beiträge: 5132
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » So 18. Feb 2018, 18:24

Oha - hoffentlich hast Du es besser weg gesteckt als die Kurbel.

Dann würde ich (wenn ich Du wäre) ihm auch gleich ein neues Tretlager gönnen - das hat den Schlag mit wegstecken müssen (bevor es beim nächsten Brevet bröselt)

Sprühwachs hilft im Winter ungemein - nicht gegen Poller, aber gegen Feuchte, Matsch und Salz. Geht damit auch einigermaßen schnell.


Allzeit freie Fahrt über die pollerfreien Polder wünscht Dir

Udo ;)

Antworten

Social Media