Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

[Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
hawky
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 10:57
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von hawky » Do 20. Okt 2016, 17:58

Hallo CycoRacer,
CycoRacer hat geschrieben:
hawky hat geschrieben: Aktuell kommt eine Schraube aus dem Scharnier der Lenkradstange und muss dringend repariert werden. Ein Fahrradladen in der Nähe meiner Arbeit hat es abgelehnt das Scharnier zu reparieren:
Hallo Hawky,

willkommen im Forum mit einem Fahrradladen mit Schwerpunkt Falträder in Hamburg kann ich leider nicht dienen.
das ist wirklich schade...
CycoRacer hat geschrieben: Mich interessiert der Fehler an deiner Lenkradstange. Kannst Du vielleicht hier ein Foto einstellen, welches den Fehler zeigt?
Ja, hier sind sie:

Bild

Bild

Bild

Aktuell schlage ich die Schraube immer wieder rein - das hält dann ein paar Tage. Aber eine Lösung ist das natürlich nicht. Wenn der Fahrradladen in der Nähe meiner Arbeit die Reparatur ablehnt, dann muss das ja irgendwas wildes sein. Ich bin aber drauf und dran die Schraube mit einem Inbus wieder fest zuziehen. Ich hoffe ich kann die Lenkradstange dann noch falten... ;-)

Danke.

CycoRacer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von CycoRacer » Do 20. Okt 2016, 23:31

Hallo Hawky,

auf keinen Fall mit dem Rad weiterfahren. Wenn die Schraube sich reinschlagen läßt, ist sie wahrscheinlich gebrochen oder hat sich schon komplett gelöst. Also die Schraube erst mal rausholen und auf Beschädigungen untersuchen. Wenn sie gebrochen oder beschädigt ist, eine neue besorgen (z.B. bei Ebay nach "dahon v-clamp lenksäule" suchen). Die Einzelteile sind abgebildet, da kannst du auch nochmal einen direkten Vergleich mit deiner Schraube anstellen.

Die V-Clamp Ersatzteile liegen bei etwa 30 Euro, die gesamte Lenkstange bei ca. 50 Euro. Achtung, es gibt hier unterschiedliche Varianten!

Gruß
Reimund

hawky
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 10:57
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von hawky » Fr 28. Okt 2016, 11:45

Hallo CycoRacer,
CycoRacer hat geschrieben:Hallo Hawky,
auf keinen Fall mit dem Rad weiterfahren.
Oh je, ich brauche dringend einen guten Servicepartner in Hamburg!

CycoRacer hat geschrieben:Wenn sie gebrochen oder beschädigt ist, eine neue besorgen (z.B. bei Ebay nach "dahon v-clamp lenksäule" suchen).
Ok, danke. auf eBay werden DAHON Klappmechaniken angeboten. Wie bekomme ich raus welches Modell ich habe? Z.B. gibt es Angebote die beziehen sich auf "passend für Mod. 08 459319". Ich sollte schon wissen für Modell ich mich an Ersatzteilen umschauen muss...;-)

Danke.

C2M
Beiträge: 78
Registriert: Di 28. Jul 2015, 17:27
Faltrad 1: Dahon Speed P8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1960
Status: FALTradfahrer

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von C2M » Fr 28. Okt 2016, 13:55

Es gibt in HH doch Dahon-Händler/Werkstätten!
Mein Tipp, da Du mit dem Rad so nicht mehr zu denen fahren kannst:
Lenksäule ausbauen und damit die Händler/Werkstätten abklappern. Vllt. muss nur der Bolzen getauscht werden. Wenn die Werkstatt keine Ersatzteile vorrätig haben sollten, müssten sie die jedenfalls bestellen können.

Es müsste auch nicht zwingend die mit V-Clamp-Säule sein, die Radius-Lenksäule mit innenliegendem Schubklotz ist ebenfalls verwendbar. Zu beachten wären Faltrichtung, Länge und Neigungswinkel der Säule nach vorn, da gibt es wohl diverse Varianten.

Ausbau: Lenker entfernen. Gelenk aufklappen. 6-mm-Klemmschraube im Unterteil über dem Steuerrohr lösen. Große zentrale Inbusschraube im Gabelschaft ausdrehen und nebst Unterlegscheibe entnehmen. Lenksäule nach oben vom Gabelschaft abziehen. Fertig!
Viel Erfolg!

Gruß
Christian

CycoRacer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von CycoRacer » Fr 28. Okt 2016, 23:38

Hallo Hawky,

dein Lenker faltet nach links soweit ich erkennen kann.

Diese Teile hier sollten passen:
http://www.ebay.de/itm/DAHON-Klappmecha ... SwLnBX6kD-
Vielleicht kann dies noch jemand hier im Forum kurz bestätigen.

Hier ist auch noch eine, leider ohne Bild.
https://www.amazon.de/DAHON-KLAPPMECH-V ... B003J8MDT6

Um sicherzugehen, kannst Du die Online-Händler ja vorab per Email oder Telefon kontaktieren und fragen, ob die auf dein Vitesse passen.

Hilfe solltest Du eigentlich bei jedem Händler mit Werkstatt bekommen, der Dahon im Programm hat. Mit einem hattest du Pech, einfach auf zum nächsten.

Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von CycoRacer » Fr 18. Nov 2016, 23:32

Wie es der Zufall so will, hat heute mein Faltgelenk auch diese Ausfallerscheinung gezeigt.
IMG_4583a.jpg
Der Lenker fing an zu wackeln und eine Ausgleichshülse bahnte sich den Weg in die Freiheit. Ursache ist, dass sich eine Schraube am Ende des Gelenkbolzens gelöst und dann verloren gegangen ist. (Ich staune immer wieder, wieviel Kleinmaterial in so einer Dahon Gelenkmechanik verbaut werden kann.)

In deinem 3. Bild ist am linken Ende des Bolzens eine Inbusschraube zu erkennen, die eine Ausgleichshülse sichert und auf der rechten Seite (Bild1 und Bild2) ist nur die Hülse ohne Schraube zu erkennen. Da gehört wieder eine passende Schraube rein.

Habe in meiner Schraubenwühlkiste passenden Ersatz gefunden und nun ist bei mir wieder alles OK.

Gruß
Reimund

Pibach
Moderator
Beiträge: 8055
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von Pibach » Sa 19. Nov 2016, 09:58

Der Achststift ist von beiden Seiten mit kleinen Inbus Schrauben gesichert. Die sollte man nachziehen. Und am besten mit Loctite o.ä. sichern. Wenn sich der Stift lockert, obwohl die Schrauben noch sitzen, ist er gebrochen. Das ist wohl recht unwahrscheinlich. Jedenfalls hilft dann nur austauschen.

Hier gibt es das Service Kit für den Lenker für 19,45 EUR: http://de.hollandbikeshop.com/fahrrad-k ... ach-links/

Ganz wichtig ist, dass das Lenkkopflager kein Spiel hat, sonst kann es den Gabelschaft abhebeln.
Ebenso muss die Klemmung satt sitzen.
Viele haben aber das Prinzip der hier etwas speziellen Ahead Befestigung nicht verstanden und übersehen auch die Einstellschraube des Klemmechanismus und stellen gar nicht oder fehlerhaft daran herum. Großer Nachteil des integrierten Handlepost ist die Komplexität der Teile und dass es leider nicht mehr intuitiv wartbar ist. Ich rate vor allem dringend davon ab, das zu delegieren und etwa einem lokalen Shop zu übergeben - es ist vorprogrammiert, dass die das nicht hinbekommen.

Insgesamt gibt es hier ein paar einstellungsrelevante Details zu beachten.
Alle Schäden, die bisher bei uns im Forum gemeldet wurden bzw. sonstwo im Internet zirkulieren gehen soweit ich das gesehen habe aller Wahrscheinlichkeit nach auf solche Fehler in der Einstellung/Wartung zurück.
CycoRacer hat geschrieben: Dies ist ja nun mal eine extrem sicherheitsrelevantes Thema und dafür sollte es hier im Forum einen Bereich geben, der mit der Zeit nicht mehr wegwandert (z.B. gefährliche Faltgelenkausfälle). In diesen Beitägen sollten auch nicht die Bilder nach einiger Zeit wieder entfernt werden.
Absolut. Haben wir auch, und zwar hier. Leider aber komplett unfugschwanger.

CycoRacer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von CycoRacer » So 20. Nov 2016, 10:25

Pibach hat geschrieben:Ich rate vor allem dringend davon ab, das zu delegieren und etwa einem lokalen Shop zu übergeben - es ist vorprogrammiert, dass die das nicht hinbekommen.
Das ist genau das Problem. Es gibt keine vernünftigen und brauchbaren Wartungsanleitungen für Dahon. Langzeit-Erfahrungen zum Verschleiß werden nicht berücksichtigt. Spezielle Wartungsthemen sollten nicht bei "Bad Facts" besprochen werden. Wenn ein z.B. ein Rahmen unvorhergesehen bricht, weil es nicht das aushält, was die technischen Daten versprechen, dann ist das für mich ein Bad Fact. Durch Wartung ist da nichts zu beeinflussen.

Was nützt eine Herstelleranleitung, um den Klemmmechanismus auf die richtige Spannung einzustellen, die sich auch scheinbar richtig auf Fälle anwenden läßt, bei dem der Grund für das Lockern auf den Verlust einer gut versteckten Bolzensicherung zurückzuführen ist. Wo steht: Schau doch vor einer Nachjustierung bitte mal nach, ob die beiden Miniaturschrauben (im Bild von hollandbikeshop recht neben dem Hebel zu sehen) noch an ihrem Patz sind. Ich hab erst gesehen, dass da ein Schräubchen fehlt, als ich mein zweites IOS direkt daneben gestellt habe.

Bei Bestellung des Service Kits sieht es so aus, als wäre alle wichtigen Schrauben (hier drei) durch ein blauen Lack gegen Losrappeln gesichert. Die Miniaturschrauben zur Fixierung des Genkbolzen tragen keinen solchen Lack, wahrscheinlich ist das Gewinde hierfür zu fein. Hier muss undedingt Loctite oder ähnliches verwendet werden.

Gruß
Reimund

Pibach
Moderator
Beiträge: 8055
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von Pibach » So 20. Nov 2016, 11:03

Im Dahon Service Manual ist das Wesentliche ja schon ganz gut dokumentiert. Interessanter Weise schauen viele aber offenbar gar nicht rein.

Darüber hinausgehender Hinweise auf häufige Problemstellen (wie z.B. die obigen Schräubchen, die den Achsstift sichern) kann imho nur ein Fachforum leisten. Da würde ich es sehr begrüßen, wenn wir die Infos dazu besser zusammenstellen. Bisher ist zwar Vieles vorhanden im Forum, aber versteckt in Unterthreads und kaum zu finden.

Im Übrigen ist die richtige Einstellung der Gelenke entscheidend für die Belastbarkeit bzw. Lebensdauer. Wenn das falsch eingestellt ist und Spiel rein kommt, steigt die Belastung einiger Stellen schnell um Größenordnungen an. Außerdem kann es bei Spiel in Kombination mit Alu schnell zu Ermüdungsbrüchen kommen. Dieses Problem entsteht vor allem beim Lenker, weil die Ahead Klemmung nicht so einfach spielfrei einstellbar ist.

CycoRacer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: [Dahon] Servicepartner in Hamburg gesucht

Beitrag von CycoRacer » So 20. Nov 2016, 12:49

Pibach hat geschrieben: ... ist das Wesentliche ja schon ganz gut dokumentiert.
Dieser Meinung bin ich nicht. Eine mit diesem Service Manual regelmäßig durchgeführte Wartung suggeriert eine Sicherheit, die durch die vielen Lücken einfach nicht gegeben sein kann. Extrem sicherheitsrelevante Teile werden nicht erwähnt und sind für den handwerklich begabten Laien (wahrscheinlich auch nicht für einen unbedarften Zweiradmechaniker) gar nicht wahrnehmbar. Es fehlen z.B. Explosionszeichnungen, die alle Teile aufzeigen und die Stellen, wo sie verbaut sind. Ich kenne Service Anleitungen von PKW, Motorädern und alle möglichen Geräte der Unterhaltungselektronik mit mechanischen Komponenten. Und da herrschen andere Standards.

Hier wird des Öfteren auf Ausfälle hingewiesen, die auf fehlende Wartung zurückzuführen sind. Natürlich. Zu einer Wartung, die gewisse Sicherheitskriterien beachten sollte, gehört eine lückenlose Dokumentation.

Für mich ist klar geworden, dass hier in den Gelenken Teile verbaut sind, die sich im Laufe eines längeren Fahrradlebens garantiert in Luft auflösen und dann zum unerwarteten Aufklappen der Gelenke führen. Und die gehören auch in den Fokus einer Wartungsanleitung. Im Moment scheinen nur Dinge drin zu stehen, die das Fahrrad etwas über 5 Jahre bei mäßiger Nutzung (500 - 1000 km pro Jahr) sicher über die Runden bringt. Dazu gehören, wahrscheinlich unter noch weiteren anderen, bei meinen Faltradern die beiden Bolzensicherungsschrauben im Lenkergelenk und die komische PVC Unterlegscheibe in der Rahmen V-Clamp, über die ich ja auch schon berichtet habe.

Bis auf die mäßige Dokumentation bin ich mit meinen Dahon Rädern übrigens sehr zufrieden und kann mir zur Zeit nicht vorstellen, diese durch etwas anderes zu ersetzen.

Gruß
Reimund

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast