Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Kompatible (in Deutschland verfügbare) Koffer

Pocket Llama, Tikit, New World Tourist, ..
Antworten
ladiaar
Beiträge: 83
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 20:12
Faltrad 1: BF Pocket Llama
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Kompatible (in Deutschland verfügbare) Koffer

Beitrag von ladiaar » Mi 17. Dez 2014, 17:33

Hallo,

ich möchte mit meinem Pocket Llama nach Japan und suche einen flugliniengeigneten Koffer. Den original Koffer über BF zu bestellen (importieren) ist mir irgendwie zu teuer. Das "original" Modell "Samsonite F'lite GT 30" scheint aber leider in Deutschland nicht verfügbar zu sein, daher suche ich das deutsche Äquivalent bzw. funktionellen Ersatz.

Vom Design sieht die Samsonite Aeris Serie (http://www.samsonite.de/aeris/) recht ähnlich zum BF Koffer aus. Hat hier vielleicht damit Erfahrung? Worauf muss ich achten, damit der Koffer nicht zu groß (für die Airline) und nicht zu klein (fürs Pocket Llama) ist? (Die Traileroption spielt keine Rolle für mich.)

Schöne Grüße
Jakob

alterfalter2
Beiträge: 1272
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Kompatible (in Deutschland verfügbare) Koffer

Beitrag von alterfalter2 » Mi 17. Dez 2014, 18:40

@ ladiaar

Moin Jakob,
das allg. gültige Koffergurtmaß ist 158cm (L+B+H), das max. Gewicht liegt (in Europa) bei 23kg. http://www.reisefrage.net/frage/gibt-es ... rika-reist Ich bin öfter mal mit Bike Friday Pocket Llama im Koffer mit Trailer im Flieger unterwegs, demnächst auch sicher mal wieder nach England.
Um Gewichtsgrenzen zu umgehen deklariere ich das Rad als sporting utility im Koffer, damit gibt es innerhalb Europas bei low cost carriern dann keine Probleme (Höchstgew. 32kg).
Leider kann ich Dir aber zum Vergleichsmodell keinen Tip geben, ich fliege mit dem Koffer von BF. Ein Freund hat mal ein gebrauchtes Pocket Llama gekauft, das in einem Koffer eines anderen Herstellers geschickt wurde, statt in einer Kartonverpackung. Der Verkäufer hatte den Koffer dazu über eBay Kleinanzeigen extra dafür gebraucht für € 10 besorgt. Leider weiß ich das Fabrikat nicht mehr.
Ganz wichtig ist die Versteifung im Koffer (strutt), die man sich selbst bauen kann. Die gibt's auch bei BF als Ersatzteil.
Die Koffer werden geworfen, da kannst Du schwere Schäden am Rad bekommen.
Gestern habe ich den Koffer mit Rad und Trailerkit gewogen = 27,5kg.
Bei Koffern, die größer als das Gurtmaß sind, kann es Probleme geben. Ein Arbeitskollege fliegt einmal im Jahr nach Florida und hat 2 Bromptons in den B&W-Koffern dabei. Das kostet das letzte Mal einen heftigen Aufpreis.
Soweit ich weiß, muß das gefaltete Rad auch in der Bahn in Japan in einer Tasche sein, daran solltest Du auch denken.
Ich hatte im vorvergangenen Herbst richtig Probleme bei der Mitnahme eines Falt-Langliegers von England nach D.

Gruß und viel Erfolg!
TIL

ladiaar
Beiträge: 83
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 20:12
Faltrad 1: BF Pocket Llama
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Kompatible (in Deutschland verfügbare) Koffer

Beitrag von ladiaar » Mi 17. Dez 2014, 20:23

Danke TIL. Die offiziellen Maße kannte ich natürlich. Konkrete Erfahrung würden mir nur helfen die Gefahr, dass der Hersteller für seine Homepage anders misst als die Airlines zu umgehen. Eigentlich könnten die Kofferhersteller doch ganz klar dazuschreiben welche Koffer in der gängigen Beschränkung liegen... (Würde aber vermutlich den Verkauf der "zu großen" zu sehr bremsen.)

Wie knapp ist denn der offizielle Koffer vom Innenraum her für das Pocket Llama? Gibt es da eine Richtung (Höhe, Breite, Tiefe) die besonders kritisch ist?

alterfalter2
Beiträge: 1272
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Kompatible (in Deutschland verfügbare) Koffer

Beitrag von alterfalter2 » Mi 17. Dez 2014, 21:19

Der Koffer (ich habe 2 verschiedene Versionen) ist in jedem Falle knapp bemessen, ich bekomme das Pocket Llama "gerade so eben" rein mit dem Anhängerzubehör. Besonders kritisch ist die Längsseite.. Für das BF Two´s Day Tandem gibt es zwei Koffer, da ist überraschender Weise mehr Platz für das Rad -- hätte ich jetzt nicht vermutet. Das BF Sat R´Day habe ich noch nicht in den Koffer gepackt, das dürfte ein "Gabelfrühstück" werden. Ich werde das aber auch versuchen..
Bild
..das ist der größere der beiden Koffer ----> in den Ausläufern der Kleinen Karoo, Süd Afrika
Bild
Größenvergleich..
Bild
Bild
gepackter größerer Koffer

Verpacken des BF Pocket Llama in drei Schritten (in den kleineren Koffer):
Bild

Bild

Bild

..es empfiehlt sich, die Luft aus den Reifen zu lassem - nicht des Fliegens wegen - sondern, weil man dann etwas mehr Platz im Koffer hat
Der graue Koffer läßt sich besser ziehen, der blaue (standart) Koffer hat nur einen kurzen Handgriff und ist hochkant zu ziehen, eine wackelige Angelegenheit - bes. über längere Strecken und auf unebenem Boden. Neuerdings gibt es von BF eine Handdeichsel als Zubehör. Damit läßt sich der Koffer als Handwagen in der Traileroption mühelos über größere Strecken bewegen. Das Verpacken ist etwas "speziell" und erfordert einige Übung, bzw. genug Zeit und Geduld vor dem Abflug. Man wird schon mal leicht nervös, wenn sich der Kofferdeckel partout nicht schließen lassen will.. :mrgreen: ..Nachtrag: z.B. heute :roll: als ich versucht hatte die beiden vorhandenen Koffer auszutauschen. Fehlanzeige! Das rote Pocket Llama paßt nur in den dafür vorgesehenen und mitgelieferten Koffer. Ich hätte gerne den etwas schlankeren blauen Koffer genommen, bis gescheitert, paßt einfach nicht - auch nicht nach langwierigen Versuchen. Die schriftliche Anleitung halte ich auch nur für einen Vorschlag, als es mal zufällig gepaßt hat - da muß man eher intuitiv vorgehen und sich nur in grobenZügen an die Anleitung halten. Ich halte mich nicht für besonders ungeschickt und kenne an Falträdern schon einiges. Das! hat mir heute etwas den letzten Nerv geraubt. Es empfiehlt sich also v o r einer Reise das Verpacken zu üben, sonst kommt man möglicher Weise unter Zeitdruck.

Viel Erfolg und Vergnügen! ..mit einem Bike Friday läßt es sich ganz vorzüglich reisen. Die diversen Packtaschen packt man übrigens am besten in diesen ----> http://www.bachpacks.com/de/home/produk ... rrier.html oder einen ähnlichen Leicht-Rucksack, dann hat man beim Fliegen nur 1 Koffer mit Faltrad und 1 Rucksack mit den div. Ortlieb oder Carradice Gepäckträgertaschen ;)

Gruß TIL

ladiaar
Beiträge: 83
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 20:12
Faltrad 1: BF Pocket Llama
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Kompatible (in Deutschland verfügbare) Koffer

Beitrag von ladiaar » So 4. Jan 2015, 01:02

Danke nochmal Til.

Nachdem hier keine weiteren Erfahrungen kamen hatte ich jetzt mal auf Verdacht den "samsonite aeris upright 71" bestellt. Der erfüllt gerade so die 159cm Kantenmaß (selbst gemessen). Leider passt das Rad bei weitem nicht rein. Es fehlen ca. 10cm in die Länge und 5cm in der Höhe. Ich habe etwas recherchiert und irgendwie beschleicht mich der Verdacht, dass der offizielle ("Samsonite F'Lite GT 30"") Koffer das Maß auch nicht wirklich erfüllt. Im Webshop von Bike Friday (https://store.bikefriday.com/product_in ... 36ce5929ad) schreiben sie dazu vieldeutig :
Samsonite does not measure the wheels or handles in their measurements.The case dimensions are 29.5" tall x 20" wide x 12" deep. This adds up to 61.5 linear inches, which falls just under the 62 linear inches used by most airlines as their cut-off limit for suitcase dimensions.
Implizit heißt das, der Koffer ist klein genug weil Samsonite (nicht die Airlines!) nicht die ganze Breite / Länge misst. ;) Wenn man nach dem Koffer googelt findet man auch einen Bericht von jemandem der damit Probleme hatte. Scheint mir irgendwie als ob sie innerhalb der USA besonders streng wären.

Werd's mal noch mit dem "Samsonite F'Lite Young Trolley Upright 79/29" probieren. Der ist zwar 10cm über dem gängigen Maß, aber da sollte das Rad dann wenigstens rein passen. Falls nicht muss ich eben das Kettenblatt und / oder die Gabel abbauen...

alterfalter2
Beiträge: 1272
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Kompatible (in Deutschland verfügbare) Koffer

Beitrag von alterfalter2 » Mo 5. Jan 2015, 05:41

@ ladiaar

Ich bin gerade von meiner Englandtour zurückgekehrt und habe den Koffer mal eben gemessen:
L 74 + B 53 + H 30cm = 157cm. Das Rad paßt mal gerade so eben rein und der Koffer + Anhängerset + 2 Gepäckträger und Brookssattel + Werkzeug / Beleuchtung wiegt gut 29kg. Allerdings habe ich auch pannensichere und deshalb sehr schwere Schwalbe Marathon montiert, bei denen die Luft heraus muß, sonst paßt das Rad in der Länge nicht in den Koffer.
Vorsicht bei Flügen mit easyJet: ich habe das Rad immer wg. des Gewichts als sporting utility aufgegeben. Inzwischen gibt es wohl Abstufungen im Preis nach Gewicht. "kleines Sportgerät" - wie das BF darf dann nur 20kg wiegen..
Sonst muß man für ein normales Rad oder Surfbrett zahlen, das darf dann max. 32kg wiegen.

..Nachtrag: ich konnte eben nochmal den "kleineren" von beiden Koffern messen (blau): L 78 + B 58 + H 24cm = 160cm, wobei der Koffer effektiv nur 75cm lang ist. Die 3cm sind Verschlußwulst..
Ich habe in dem blauen Koffer das schwarze BF Pocket Llama transportiert, bin mir nun nicht sicher, ob der Rahmen ein Stück kürzer ist, als der vom roten Modell. In jedem Falle war das auch ein arges Gefummele, das Pocket Llama da hinein zu zwängen incl. Trailerkit und vorderem und hinterem Gepäckträger. Das schwarze BF habe ich inzwischen an einen Freund verkauft und komme so schlecht an die Maße des Rahmens. Die Koffertypen der alten BF´s sind gleich, so konnte ich das Maß von einem anderen Rad nehmen.

OT: in und um Hamburg scheint es einige BF-Treiber zu geben, vlt kommen einmal ein paar zu einer Ausfahrt zusammen, wäre für das kommende Frühjahr eine spannende Idee..!?

Viel Erfolg!
Gruß TIL

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste