Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Was ist das haltbarste Faltrad ? >> Umfrage

Wir heissen Dich herzlichst Wilkommen. Hast du schon ein Faltrad ? Welches ?

600 € Faltrad oder 1200 € ...welches ist langfristig kostenguenstiger und haltbarer ?

Dahon
16
17%
Tern
13
14%
Birdy/Frog
18
19%
Brompton
32
33%
BikeFriday
4
4%
Bernds
13
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 96

superfalter
Administrator
Beiträge: 2589
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Was ist das haltbarste Faltrad ? >> Umfrage

Beitrag von superfalter » Fr 21. Jun 2013, 17:57

Ja die Frage provoziert sicherlich, jedoch habt ihr die meisten Erfahrungen in Summe mit den verschiedensten Modellen.
Mich interessiert eure eigene Einschätzung zu dem Faltrad was ihr selbst nutzt. Denkt ihr bei ca. 5-6 Km tagtäglicher Nutzung, daß eher ein mittelgünstiges Faltrad ala Tern/Dahon gut ausreichen würde oder doch gleich ein Brompton/Birdy ? Es geht erstmal nur um überwiegende Stadtnutzung.

Motte
Beiträge: 4919
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von Motte » Fr 21. Jun 2013, 18:38

Geht es nun um eigene Erfahrungen, welches Rad länger gehalten hat (mit dem geringsten Aufwand) .

Oder darum was man denkt, dass länger halten müsste/könnte/sollte?

Da hier nur wenige Bernds/BikeFriday/ Moulton Fahrer*innen unterwegs sind, wird das Ergebnis eh ein wenig aussagekräftiges sein.

Eule
Beiträge: 200
Registriert: Di 1. Dez 2009, 03:43
Faltrad 1: Bernds Faltrad
Faltrad 2: Brompton H6LD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1969
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Kreis ME

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von Eule » Fr 21. Jun 2013, 20:32

Stimmt die Frage provoziert!

Wenn man nur ca. 6 km/Tag fährt ist denke ich fast immer ein ein mittelguenstiges Faltrad am besten. Wenn man viel Faltet wohl eher in Brompton, evtl. Auch ein Bernds, da es keine belasteten Faltgelenke hat.
Aber mit allen Modellen kann man auch Pech haben.
Statistisch am wirtschaftlichsten dürfte nach meiner Meinung nach der Preisbereich 500 - 1000€ sein. Da sind schon einige Qualitätsmerkmale enthalten (mit Ausnahmen nach oben und unten).
Ergänzend denke ich, dass man die Haltbarkeit des (meist angewendeten Einrohr-) Rahmens durch Breite Reifen oder eine Federung erhöhen kann. Das Filter schon mal viele Schwingungen und Stoesse.
Auch ein leichter Fahrer(in) dürfte die Haltbarkeit erhöhen und die Fahrweise sowieso.

Eule

superfalter
Administrator
Beiträge: 2589
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von superfalter » Fr 21. Jun 2013, 23:17

Interessant sind eure eigenen Erfahrungen.

D-ULI
Beiträge: 102
Registriert: Do 31. Mai 2012, 21:13
Faltrad 1: Tern Verge S11i
Faltrad 2: Tern Eclipse S11i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von D-ULI » Sa 22. Jun 2013, 13:27

Die Marken unterscheiden sich im Preis sehr. Meine beiden Tern´s kosten über 2000,00 €. Da kann ich wohl meine Stimme nicht abgeben.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2589
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von superfalter » Sa 22. Jun 2013, 22:26

doch uli

Jonny
Beiträge: 347
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 11:12
Faltrad 1: Dahon Mu XL Sport
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2012
Wohnort: Schwetzingen

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von Jonny » Mi 26. Jun 2013, 21:47

...und wie soll man dazu abstimmen, wenn man selbst bisher nur eine Marke fährt?

superfalter
Administrator
Beiträge: 2589
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von superfalter » Do 27. Jun 2013, 07:39

na hast du den Eindruck das dein Mu XL sehr ausdauern hinsichtlich Verarbeitung und Qualität ist ?

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von derMac » Do 27. Jun 2013, 10:07

Ich kann mit der Umfrage auch nicht viel anfangen. Spannender wäre IMO zu analysieren, welche Teile eines Rades hochwertig sein sollten und bei welchen das relativ egal ist. Ein sinnvoll komponiertes Rad ist bei gleichem Preis nicht mit mit einem weniger sinnvoll zusammengestellten vergleichbar. Und ein hochwertiges vollgefedertes hat mehr potentielle Wartungsstellen als ein weniger hochwertiges ungefedertes, da kann es noch so gut gemacht sein.

Mac

Rone
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest

Re: Was ist das haltbarste Faltrad ?

Beitrag von Rone » Do 27. Jun 2013, 10:50

Ich finde diese Abstimmung so unsinnig!

- Es fehlen Hersteller
- Kaum jemand hier hat einen echten Überblick
- Kaum wer hat Langzeiterfahrungen (bis zum Totalausfall) mit mehreren Herstellern
- Die meisten hier sind Freaks, die sich Ihr Rad eh so umkonfigurieren, wie es Ihnen gefällt
- Es werden unsinnige Mythen erhärtet (Fanboy-Gequatsche rund ums Brompton z.B.)
- Einige Hersteller sind Massenhersteller, der von einfachst ausgestatteten Rädern bis zu Premiumqualität alles liefern (Dahon z.B.)
- Die Nutzungsart und -häufigkeit findet keine Gewichtung
- Man kann auch mal Pech mit seinem Rad haben

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast