Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Wir heissen Dich herzlichst Wilkommen. Hast du schon ein Faltrad ? Welches ?
Antworten
TeckMec
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Jun 2017, 12:02
Faltrad 1: Brompton S3LD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1982
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Cottbus

So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von TeckMec » Di 6. Jun 2017, 21:58

So will mich mal kurz vorstellen.

Ich bin André und wohne im Moment in Cottbus, wo ich auch studiere.
Da ich eigendlich oft pendle (Cottbus/Berlin/Potsdam/Frankfurt(Oder)) und meine alten Pendel-Stadt-Klappräder von MIFA bzw. HERKULES doch nicht so richtig passen, musste ein neues her. Habe mich etwas informiert und dann bei der "Brompton Urban Challenge Berlin" am 24. Oktober 2015 mit einem Leih-Brompton mitgemacht. Habe mich dabei in das Brompten verliebt und seit dem lange gespart und mit dem Editor gespielt ;) . Dank einer unerwarteter Zahlung einer Versicherung konnte ich endlich diese Jahr mein eigenes erstes Brompton leisten. Leider hatte ich mich für Orange als Farbe festgelegt, welche ja leider diese Jahr raus ist, aber dank BOXBIKE doch noch eins bekommen. Zwar nicht ganz Wunschaustattung, aber das kann man ja nach und nach ändern.
Seit dem bin ich eifrig am Brompton(Mod)ifizieren (Bilder kommen auch noch).

Eigendlich will ich im Moment doch von 3 auf 6 Gänge und kann mir wer sagen, ob das geht und was das so etwa kostet.

P.S. Das Brompton passt sogar neben mein RR, MTB, Bahnrad und weiteren Alträdern zum Aufbauen noch in die MINI-Studentenwohnung. Gerade ist mir aufgefallen das ich fast mehr Räder als Schuhe in der Wohnung habe :o

cruisen
Beiträge: 419
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 15:51
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Brompton 6RD
Faltrad 3: HP Grasshopper
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Weilerswist bei Köln
Kontaktdaten:

Re: So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von cruisen » Di 6. Jun 2017, 22:12

Hallo und herzlich willkommen.
Ja das Brompton ist wen es ums Falten geht meiner Meinung nach das Beste Faltrad auf dem Markt.
Zum den Kosten vom Umbau kann ich leider nicht viel sagen. Weiß nicht ob nur ein andere Kettenspanner mit Umwerfer reicht oder ob eine ganz neue Nabe her muß um die beiden Ritzel unter zu bringen um eine 2 x 3 Schaltung zu realisieren. Da können dir aber bestimmt andere hier weiter helfen.

Gruß,
Dirk

berlinonaut
Beiträge: 1712
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von berlinonaut » Mi 7. Jun 2017, 01:33

TeckMec hat geschrieben:
Di 6. Jun 2017, 21:58

Eigendlich will ich im Moment doch von 3 auf 6 Gänge und kann mir wer sagen, ob das geht und was das so etwa kostet.
Geht, ist aber ein teures Vergnügen. Bei der S/A-3-Gang wie sie seit 2005 verbaut wird (so auch bei Dir) brauchst Du eine neue Hinterradnabe mit der BWR, wenn Du auf 6-Gang gehen willst. Beim Neukauf ist der Preisunterschied von 3- zu 6-Gang ziemlich human, bei Nachrüstung leider nicht. Du brauchst das Ugradekit von 3-Gang auf BR 6-Gang mit der Teilenummer QDRRETSET3->6BWR, hier zu sehen: http://www.vlerickfietsen.be/brompton/s ... index.html
Liegt dort bei ~300€, in Deutschland eher teurer. Das alte 3-Gang Hinterrad lässt sich leider auch nicht wirklich gut für relevante Beträge verkaufen.
Da lohnt es sich, über Alternativen zumindest mal nachzudenken, z.B. über einen Umbau auf Shimano Nexus durch Juliane Neuss (junik-hvp.de) oder eine S/A SRF-5w Fünfgangnabe. Die muss man zwar in England bei SJS-cycles (28-Loch Version) bestellen und dann auch noch einspeichen (lassen), dafür kostet sie nur ~120€ und Du kannst deine alte Felge und vielleicht sogar die Speichen weiterverwenden. Die BWR 6-Gang bietet 302% Spreizung, die Nexus 306% (und lineares Schalten via Gripshift anstelle der bedienungsmässigen Herausforderung der Brompton Halfstep, leider mit 1kg Zusatzgewicht), die SRF-5w ist gewichtsmässig in der Liga der BWR und offeriert 256% Spreizung.

Bei der Investitonshöhe lohnt es sich, den Bedarf bestmöglich zu hinterfragen falls Du Dich noch nie grundsätzlich mit dem Thema Enfaltung und Übersetzung am Fahrrad auseinandergesetzt hast (keine Schande). Zum Warmwerden lies mal diesen Abschnitt: http://wiki.bromptonauten.de/index.php? ... chnisch.29

Je nachdem welches Problem Du lösen willst könnte vielleicht sogar schon der Tausch des hinteren Ritzels von den serienmässigen 13 Zähen auf eines mit 14 Zähnen Linderung verschaffen. Das kostet dann nur einen einstelligen Eurobetrag.

Splithub
Beiträge: 281
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von Splithub » Mi 7. Jun 2017, 13:39

Hallo Andrè,
ich habe in meinem Teilefundus eine neue S/A X-RK5(W) - deren Innenleben einer S-RF5(W) entspricht. Dieses paßt nach meinem Kenntnisstand in das Gehäuse einer S-RF3. Diese würde ich dir zum Selbstkostenpreis zuschicken und du könntest sie umstecken - alternativ schickst du mir dein Hinterrad und ich tausche es. Dann bräuchstest du noch einen 5-Gang-Schalthebel und das Schaltkettchen (fehlt) und hättest schnell und günstig 256% Entfaltung - und ich etwas mehr Platz im Keller.

spargelix
Beiträge: 255
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton
Faltrad 2: Dahon Jetstream
Faltrad 3: noch'n prima Faltrad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Re: So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von spargelix » Mi 7. Jun 2017, 14:36

Wenn Du obenraus nicht viel brauchst, kannst Du neben dem erwähnten 14er Ritzel auch ein 15er Ritzel montieren.
14er geht ohne längere Kette, beim 15er bin ich mir nicht sicher, da ich es zusammen mit der Kette getauscht habe und ein Gliederpaar zugegeben habe.

Allerdings spürte ich nach den ersten größeren Ausfahrten auch den Wunsch nach einer größeren Entfaltung, bzw. nach einer kürzeren Übersetzung.

Ich hatte mir also bei SJS Cycles in GB die 5gang-Dose nebst Zubehör geordert; dazu noch ein 14er und ein 15er Ritzel.

Anfangs versuchte ich, die Nabeninnereinen zu tauschen (hatte gehörige Manschetten vor Ausspeichen/Einspeichen/Zentrieren), aber nachdem ich bereits beim Zerlegen der Dosen kläglich gescheitert war, siegte der Basteltrieb.

Ruckzuck ausgespeicht, drei Versuche gebraucht fürs Einspeichen und läuft seit dem im Tourer.

Im Bromptonauten Forum hatte ich das auch mit Bildern eingestellt. War glaube ich 2012.

Bei Fragen nur zu!

Gruß vom spargelix
Ich sach nur: keine Angst vor'm Laufradbau.

TeckMec
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Jun 2017, 12:02
Faltrad 1: Brompton S3LD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1982
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Cottbus

Re: So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von TeckMec » Mi 7. Jun 2017, 16:00

Oh da muss ich wohl wieder sparen für den Umbau.
Eigendlich wollte ich nur die Zweigang-Variante erstmal nehmen, da passte alles eigendlich echt gut.
Mit dem grossen Gang hänge ich mich aktuell gern in den Windschatten von RR, aber fahre meist im zweiten und der ist nicht ganz so passend. Werde denke ich erstmal entweder Ritzel weckseln oder mehr trainieren.
Danke für die vielen Tips und fürs flache Berlin-Brandenburg reichen die drei Gänge.

spargelix
Beiträge: 255
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton
Faltrad 2: Dahon Jetstream
Faltrad 3: noch'n prima Faltrad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Re: So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von spargelix » Mi 7. Jun 2017, 21:42

Der "zweite" ist der Optimalgang bei der 3gang Dose. Soll heissen: der Direkte, wo nix in der Dose verloren geht.

Wenn der nicht ganz passt, kannst Du ihn durch Ritzelwechsel sehr preiswert passender machen - jedenfalls gibt es neben dem originalen 13er Ritzel auch noch 14er, 15er, 16er (letzteres habe ich noch nicht probiert - könnte aber knapp werden mim Kettenspanner. Da muß eventuell gebastelt wrden oder der Kettenspanner der 2gang Version montiert werden. Da sind die Rädchen auf längeren Armen und ermöglichen bis 19er Ritzel.

berlinonaut
Beiträge: 1712
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: So stell mich mal vor, bin ja neu hier

Beitrag von berlinonaut » Mi 7. Jun 2017, 23:44

spargelix hat geschrieben:
Mi 7. Jun 2017, 21:42
Der "zweite" ist der Optimalgang bei der 3gang Dose. Soll heissen: der Direkte, wo nix in der Dose verloren geht.

Wenn der nicht ganz passt, kannst Du ihn durch Ritzelwechsel sehr preiswert passender machen - jedenfalls gibt es neben dem originalen 13er Ritzel auch noch 14er, 15er, 16er (letzteres habe ich noch nicht probiert - könnte aber knapp werden mim Kettenspanner. Da muß eventuell gebastelt wrden oder der Kettenspanner der 2gang Version montiert werden. Da sind die Rädchen auf längeren Armen und ermöglichen bis 19er Ritzel.
Ich hatte ja an meinem Initial-Brommi auch die Dreigang und genau das Problem, dass der Zweite zu kurz und der Dritte zu lang war für meinen Fahrstil hier im Berliner Flachgelände. Offenbar das Problem, unter dem auch der OP leidet. Die Werksübersetzung von 50/13 bei der Dreigang offeriert hier 3,82m / 5,10m /6,70m, siehe
http://ritzelrechner.de/?GR=SAAW&KB=50& ... 2.6&UN=KMH

Die Zweigang hat sich für mich als sehr praxistauglich rausgestellt - die bietet mit 54/12 und 16 längstenfalls rund 5,96m. Das passt für mich in der Ebene ziemlich gut, könnte gelegentlich aber ein bisschen länger sein. Bei der Seriendreigang klafft da ein dickes Loch.

Ritzelwechsel auf 14 bringt die Dreigang auf 3,55m /4,73 /6,31m
http://ritzelrechner.de/?GR=SAAW&KB=50& ... 2.6&UN=KMH

Ritzelwechsel auf 15 bringt 3,31/4,42m/5,89m.
http://ritzelrechner.de/?GR=SAAW&KB=50& ... 2.6&UN=KMH

Ist also beides valide und für einstellige Eurobeträge ausprobierbar. Und man gewinnt Bergtauglichkeit im Ersten (aber immer noch in einem Bereich, über den "echte" Berge nur leise kichern können. Dass dabei der dritte Gang der Nabe relevant ist als Hauptfahrgang wär mir egal - die Verluste in einer Dreigangnabe sind überschaubar. Erscheint mir sinnvoller als den Zweiten zu verlängern und dadurch die eh schlechte Bergtauglichkeit weiter zu verschlechtern und zudem den Dritten nach oben in eine Bereich zu verschieben, den man hier im Flachen kaum je brauchen wird.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast